0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Lexikon

Ertragswert­verfahren

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Größte Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage
A
AblösungAbnahmeverpflichtungAbtretung einer GrundschuldAmortisationAmtlicher LageplanAnfängliche TilgungAnnuitätAnnuitätendarlehenAnschlussfinanzierungAntrag BaukindergeldAuflassungAuflassungsvormerkungAußenanlagenAuszahlungsvoraussetzungen
B
BauantragBaubeschreibungBaudarlehenBauerwartungslandBaufortschrittBaugenehmigungBaukindergeldBaukreditBaulandBaulastBaulastenverzeichnisBaunebenkostenBauspardarlehenBausparvertragBauträgerBauwertBearbeitungsgebührBebauungsplanBeleihungBeleihungsauslaufBeleihungsgrenzeBeleihungsobjektBeleihungswertBereitstellungszinsenBodenrichtwertBodenwertBonitätBriefgrundschuldBruttodarlehensbetragBuchgrundschuld
C
Cap-Darlehen
D
DarlehensbedingungenDarlehensgeberDarlehensnehmerDarlehensvertragDarlehenszinsenDisagio
F
FestdarlehenFinanzierungsplanFlurkarteFlurstückForderungsverkaufForward-AufschlagForward-DarlehenFremdkapital
G
GrundbuchGrundbuchauszugGrunderwerbssteuerGrundpfandrechtGrundschuldGrundschuldbestellungGrundschuldbestellungsurkundeGrundschuldzinsGrundstück
H
HerstellungskostenHypothekHypothekenbankHypothekendarlehen
I
ImmobilieImmobilienmaklerInstandhaltungskostenInstandhaltungsrücklage
J
Jahres-PrimärenergiebedarfJahresleistung
K
KapitalbeschaffungKatasteramtKaufnebenkostenKaufvertragKfW-HausKfW - Kreditanstalt für WiederaufbauKreditbedarfKreditwürdigkeit
L
LaufzeitLöschungsbewilligung
M
Makler- und BauträgerverordnungMaklerprovisionMonatliche Rate / Monatsrate
N
NachrangfinanzierungNegativbescheidNegativbescheinigungNegativerklärungNettodarlehensbetragNichtabnahmeentschädigungNiedrigenergiehausNießbrauchNominalzinsNotarbestätigung
O
ObjektObjektwertÖffentliche Förderung des WohnungsbausOrdentliches Kündigungsrecht nach § 489 BGB
P
Prolongation
R
RangrücktrittRangstelleRenovierungRestdarlehenRestschuldRisikobegrenzungsgesetzRückauflassungsvormerkungRückzahlungsrate
S
SachwertSachwertverfahrenSanierungSchätzgebührenSchätzkostenSchätzungSchufaSchuldnertauschSchuldübernahmeSicherheitenSicherungszweckerklärungSollzinsSollzinsbindungSollzinssatzSondertilgung
T
TeilauszahlungTeilauszahlungszuschlagTeilungserklärungTeilvalutierungszuschlagTilgungTilgungsaussetzungTilgungsdarlehenTilgungsfreie JahreTilgungshypothekTilgungsplanTilgungssatzTilgungsverrechnungTransmissionswärmeverlust nach EnEVTreuhandzahlung
U
Umbaute RaumUmschuldungUnbedenklichkeitsbescheinigung
V
VerkaufswertVerkehrswertVertragslaufzeitVollfinanzierungVolltilgerdarlehenVorfälligkeitsentschädigungVorkaufsrechtVorlastVorvertragliche Informationen
W
WegerechtWerbungskosten bei der ImmobilienfinanzierungWertermittlungWertgutachtenWohnflächeWohnimmobilienkreditrichtlinieWohnrechtWohnungseigentumsgesetzWohnwirtschaftliche Zwecke
Z
ZinsänderungsrisikoZinsanpassungZinsbindungZinsbindungsfristZinsentwicklungZinsfestschreibungZinssatzZusatzsicherheitenZuteilungZwangsversteigerungZwangsvollstreckungZweckbestimmungserklärungZweckerklärungZweckgebundenZwischenfinanzierung

Baufinanzierungsrechner

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Zins berechnen

Ertragswert­verfahren

Das Ertragswert­verfahren wird für die Bewertung von Gewerbe- oder Mietimmobilien bei einer Immobilien­finanzierung angewendet. Der ermittelte Ertragswert gibt die zu erwartende Rendite wieder, die das Objekt dauerhaft abwirft. Konkret beziffert er den Barwert der künftigen Überschüsse, der sich aus der Gegenüberstellung der wirtschaftlichen Erträge und den Ausgaben für Betriebskosten, Sanierungsmaßnahmen und dergleichen ergibt.

Im Rahmen einer Immobilien­finanzierung bildet der Ertragswert die Grundlage für den Beleihungswert, sofern das Renditeobjekt als Kreditsicherheit dient. Bei Immobilien zur Eigennutzung hingegen ziehen die Darlehensgeber den Sachwert des Eigenheims oder der Eigentumswohnung für die Beleihungswertermittlung heran.

Ertragswert­verfahren gemäß gesetzlichen Vorgaben

In Deutschland hat der Gesetzgeber allgemeine Beurteilungsgrundsätze in der Immobilienwert­ermittlungs­verordnung (ImmoWertV) erlassen. Diese unterscheidet drei wesentliche Verfahren, die für die Wertermittlung im Immobiliensektor in Betracht kommen:

  1. Das Vergleichswertverfahren (§§ 15 und 16 ImmoWertV) für den Bodenwert
  2. Das Ertragsverfahren (§§ 17 bis 20 ImmoWertV) bei Objekten zur Vermietung
  3. Das Sachwertverfahren (§§ 21 bis 23 ImmoWertV) für selbstgenutzte Immobilien

Die Normen sehen vor, dass die Beurteilung von Grundstück und Bebauung gesondert erfolgt, weil sich ein Gebäude mit der Zeit abnutzt. Daher spielt beim Ertragswert­verfahren besonders die angenommene Restnutzungsdauer der Immobilie eine große Rolle. Der Gutachter schätzt hierfür ein, wie lange das Objekt wirtschaftlich nutzbar ist. Vorgenommene Sanierungen verlängern zwar die Restnutzungsdauer. Dennoch sind die Nutzbarkeit des Gebäudes und somit die möglichen Erträge als endlich zu begreifen, weil irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem die Immobilie nicht mehr rentabel ist.

Ertragswert im Wertgutachten für die Immobilien­finanzierung

Neben der Endlichkeit muss auch die Dauerhaftigkeit der Erträge in die Ermittlung des Ertragswerts einfließen. Das bedeutet, dass nicht die aktuellen tatsächlichen Mieteinnahmen entscheidend sind, sondern die Erwartung der künftig dauerhaft zu erzielenden Einnahmen. Diese werden von der Größe der Mietflächen, der Ausstattung und der Marktgängigkeit abgeleitet.

Auf der Ausgabenseite für das Objekt stehen alle Bewirtschaftungskosten, die nicht auf die Mieter umlegbar sind. Dazu zählen die Betriebs-, Verwaltungs- und Instandhaltungs­kosten. Darüber hinaus können weitere wertmindernde Umstände zu Abzügen führen wie beispielsweise Mietbindungen, uneinbringliche Mietrückstände, Lehrstände bei den Wohnungen oder ein vorhandener Sanierungsstau am Gebäude.

Am Ende der aufwändigen Berechnung weist das Wertgutachten den Ertragswert auf, anhand dessen die Darlehensgeber einer Immobilien­finanzierung den Beleihungswert für den Immobilienkredit festlegen. Dieser bemisst auch das Finanzierungsrisiko der Bank und ist maßgebend für die Höhe des Zinssatzes und weiterer Darlehens­bedingungen.

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Baufinanzierung!

Die Berater von DTW | Immobilienfinanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finanzierungsvorschlag, kostenlos und unverbindlich! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Kostenlose Online-Voranfrage

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
483 Erfahrungsberichte 4.6 von 5
© 2020 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH