0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Lexikon

Darlehenszinsen

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Sehr große KundenzufriedenheitHohe Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage
ABCDEFG
HIJ
KLM
N
OPQRS
TUVWXYZ
A
AblösungAbnahmeverpflichtungAbtretung einer GrundschuldAmortisationAmtlicher LageplanAnfängliche TilgungAnnuitätAnnuitätendarlehenArbeitnehmersparzulageAuflassungAuflassungsvormerkungAusbauhausAußenanlagenAuszahlungsvoraussetzungen
B
BauantragBaubeschreibungBaudarlehenBauerwartungslandBaufortschrittBaugenehmigungBauherren-HaftpflichtversicherungBaukreditBaulandBaulastBaulastenverzeichnisBauleistungsversicherungBaunebenkostenBauspardarlehenBausparvertragBauträgerBauträgermodellBauwertBearbeitungsgebührBebauungsplanBeleihungBeleihungsauslaufBeleihungsgrenzeBeleihungsobjektBeleihungswertBereitstellungszinsenBodenrichtwertBodenwertBonitätBriefgrundschuldBruttodarlehensbetragBuchgrundschuldBürgschaft
C
Cap-Darlehen
E
Effektiver JahreszinsEigenkapitalEigenleistungEigennutzungEigentümergemeinschaftEigentümerversammlungEinkommensnachweiseEndfälliges Darlehen (Festdarlehen)EnergieeffizienzEnergieeinsparverordnung (EnEV)ErbbaurechtErbpachtErschließungskostenErtragswertErtragswertverfahrenESIS Merkblatt
F
FertighausFestdarlehenFeuerrohbauversicherungFinanzierungsplanFlurkarteFlurstückForderungsverkaufForward-AufschlagFremdkapital
G
GebäudeenergiegesetzGrundbuchGrundbuchauszugGrunderwerbssteuerGrundflächenzahlGrundpfandrechtGrundschuldGrundschuldbestellungGrundschuldbestellungsurkundeGrundschuldzinsGrundstück
H
Haus- und GrundbesitzerhaftpflichtversicherungHausratversicherungHerstellungskostenHypothekHypothekenbankHypothekendarlehen
I
ImmobilieImmobilienmaklerInstandhaltungskostenInstandhaltungsrücklage
J
Jahres-PrimärenergiebedarfJahresleistung
K
KapitalbeschaffungKatasteramtKaufnebenkostenKaufvertragKfW-HausKfW - Kreditanstalt für WiederaufbauKreditbedarfKreditwürdigkeit
L
LaufzeitLöschungsbewilligung
M
Makler- und BauträgerverordnungMaklerprovisionMonatliche Rate / MonatsrateMuskelhypothek
N
NachrangfinanzierungNegativbescheidNegativbescheinigungNegativerklärungNettodarlehensbetragNichtabnahmeentschädigungNiedrigenergiehausNießbrauchNominalzinsNotarbestätigung
O
ObjektObjektwertÖffentliche Förderung des WohnungsbausOrdentliches Kündigungsrecht nach § 489 BGB
P
Prolongation
R
RangrücktrittRangstelleRenovierungRestdarlehenRestschuldRisikobegrenzungsgesetzRückauflassungsvormerkungRückzahlungsrate
S
SachwertSachwertverfahrenSanierungSchätzgebührenSchätzkostenSchätzungSchufaSchuldnertauschSchuldübernahmeSicherheitenSicherungszweckerklärungSollzinsSollzinsbindungSollzinssatzSondertilgung
T
TeilauszahlungTeilauszahlungszuschlagTeilbaugenehmigungTeilungserklärungTeilvalutierungszuschlagTilgungTilgungsaussetzungTilgungsdarlehenTilgungsfreie JahreTilgungshypothekTilgungsplanTilgungssatzTilgungsverrechnungTransmissionswärmeverlust nach EnEVTreuhandzahlung
U
Umbaute RaumUmschuldungUnbedenklichkeitsbescheinigung
V
VerkaufswertVerkehrswertVertragslaufzeitVollfinanzierungVolltilgerdarlehenVorfälligkeitsentschädigungVorkaufsrechtVorlastVorvertragliche Informationen
W
WegerechtWerbungskosten bei der ImmobilienfinanzierungWertermittlungWertgutachtenWiderrufsbelehrungWiderrufsfristWohnflächeWohngebäudeversicherungWohnimmobilienkreditrichtlinieWohnrechtWohnungsbauprämieWohnungseigentumsgesetzWohnwirtschaftliche Zwecke
Z
ZinsänderungsrisikoZinsanpassungZinsbindungZinsbindungsfristZinsentwicklungZinsfestschreibungZinssatzZinsstrukturkurveZusatzsicherheitenZuteilungZwangsversteigerungZwangsvollstreckungZweckbestimmungserklärungZweckerklärungZweckgebundenZwischenfinanzierung

Darlehenszinsen in Kürze:

  • Darlehenszinsen bei der Baufinanzierung sind Entgelte, die der Darlehensgeber für die Bereitstellung von Baugeld erhält.
  • Der Betrag der Darlehenszinsen ergibt sich aus dem Zinssatz des Baudarlehens, Laufzeit des Darlehens und der Darlehenssumme.
  • Die aktuellen Darlehenszinsen für Immobilienfinanzierungen sind historisch niedrig.
Jetzt sparen bei der Immobilienfinanzierung

Was sind Darlehenszinsen?

Darlehenszinsen oder auch Bauzinsen sind die Zinsen, die Bauherren für die Inanspruchnahme eines Darlehens zur Immobilien­finanzierung zu zahlen haben. Die zentrale Rolle bei der Berechnung der Darlehenszinsen spielt der Zinssatz, zu dem ein Darlehensgeber Geld an den Darlehensnehmer verleiht.

Üblicherweise wird der Zinssatz einer Baufinanzierung in der Angabe "p.a." - per annum = pro Jahr genannt, woraus sich die jährlichen Darlehenszinsen berechnen.

Wie hoch sind die Darlehenszinsen?

Berechnen Sie schnell und einfach Ihre günstigen Darlehenszinsen mit unserem Rechner für Baufinanzierungen. Mit wenigen Angaben berechnet Ihnen der Baufinanzierungsrechner wie hoch Ihre Darlehenszinsen sind. Im Tilgungsplan sehen Sie den Verlauf der Zinsen über die gesamte Laufzeit Ihrer Immobilien­finanzierung.

Darlehenszinsen Entwicklung

Die aktuelle Entwicklung der Darlehenszinsen ist bei der Entscheidung für eine Immobilien­finanzierung ein wichtiger Aspekt. Geringe Unterschiede beim Zinssatz nehmen bereits Einfluss auf die monatliche Rate Ihrer Baufinanzierung. Es lohnt sich die historische und aktuelle Entwicklung der Darlehenszinsen im Blick zu behalten.

Mit dem interaktiven Chart von DTW haben Sie die Möglichkeit, die aktuelle Entwicklung der Darlehenszinsen bei der Baufinanzierung zu verfolgen.

Sollzinsbindung: 5 J10 J15 J
Zeitraum der Zinsentwicklung:
7 Tage 14 Tage 30 Tage 90 Tage
1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre

Steigen die Darlehenszinsen wieder?

Die aktuellen Zinsen für Immobilien­finanzierungen sind historisch günstig. Deshalb fragen uns viele Kunden ob und wann die Darlehenszinsen wieder steigen.

Mit unserem regelmäßigen Zinskommentar bringen wir Sie auf den neusten Stand der aktuellen Darlehenszinsen. Unsere DTW-Finanzexperten analysieren deshalb für Sie den jüngsten Trend der Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen.

Wie berechnet man Darlehenszinsen?

Die Zinsrechnung hat große Ähnlichkeit mit der Prozentrechnung. Die Formel für die Berechnung der Darlehenszinsen lautet also wie folgt:

Formel für Jahreszins

Jahreszinsen=Darlehenssumme*Zinssatz100

Berechnungsbeispiel für Jahreszins:

Im Falle eines Baudarlehens in Höhe von 200.000 € zu einem Zinssatz von 2 % p.a., entstehen dem Bauherren Darlehenszinsen von 4.000 € im Jahr.

Formel für Monatszins

Monatszinsen=Darlehenssumme*Zinssatz*Monate100*12

Berechnungsbeispiel für Monatszins:

Im Falle eines Baudarlehens in Höhe von 200.000 € zu einem Zinssatz von 2 % p.a., entstehen dem Bauherren Darlehenszinsen von 333,33 € im Monat.

Ist im Darlehensvertrag auch ein Tilgungsanteil festgeschrieben, so verringert sich die Darlehenssumme und entsprechend niedriger fällt auch die folgende Zinszahlung aus.

Berechnen Sie Ihre aktuellen Darlehenszinsen

Ermitteln Sie mit unserem Tilgungsrechner Ihren ganz persönlichen Zins- und Tilgungsplan! Mit wenigen Angaben berechnet Ihnen unser Baufinanzierungsrechner Ihre Darlehenszinsen zur ersten Orientierung.

Zum Tilgungsrechner

Darlehenszinsen vergleichen

Wenn Sie einen Vergleich der Darlehenszinsen bei unterschiedlichen Banken selbst vornehmen, gibt es einiges zu Beachten.

Gleiche Sollzinsbindung

Die Zinsbindung beeinflusst den Zinssatz der Darlehenszinsen beträchtlich.

Gleiche monatliche Rate und Darlehenssumme

Achten Sie darauf, dass die Angebote zur Immobilien­finanzierung die gleichen Voraussetzungen haben. Das bedeutet die gleiche Darlehenssumme und die gleiche monatliche Rate.

Gleicher Objektwert

Der angenommene Objektwert kann Unterschiede bei den Darlehenszinsen der Finanzierungsangebote verursachen. Prüfen Sie daher, ob der angenommene Objektwert ungefähr gleich und realistisch ist. Ein zu hoher oder zu niedrig angenommener Objektwert kann die Höhe der Darlehenszinsen einer Immobilien­finanzierung daher enorm verändern.

Zum gleichen Zeitpunkt vergleichen

Beim Vergleichen der Darlehenszinsen sollte man darauf achten, dass die Angebote zum gleichen Zeitpunkt kalkuliert wurden. Die Bauzinsen am Markt verändern sich ständig. Deshalb kann ein Unterschied von wenigen Tagen bei der Kalkulation der Darlehenszinsen bereits deutliche Unterschiede ausmachen.

Gleiche Darlehens­bedingungen

Achten Sie auf die gleichen Darlehens­bedingungen bei den Angeboten für Ihre Baufinanzierung. Dazu gehören insbesondere die Sondertilgung oder der Tilgungssatzwechsel während der Zinsbindung.

Baugeldvermittler unterstützen Sie beim Vergleich der Baugeldzinsen

Am besten ist ein Vergleich der Darlehenszinsen über einen Baugeldvermittler sichergestellt. Denn diese verfügen über eine breite Palette verschiedener Produkte bei der Baufinanzierung. Der Baugeldvermittler vergleicht die unterschiedlichen Angebote zur Immobilien­finanzierung zum gleichen Zeitpunkt. Somit spielen die ständigen Veränderungen am Markt für die Darlehenszinsen keine Rolle mehr.

Immobilien­finanzierung: kostenlos & unverbindlich anfragen

Unverbindlich informierenUnverbindlich
informieren

Kann ich Darlehenszinsen absetzen bei der Steuererklärung?

Darlehenszinsen sind unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar. Zum Beispiel bei Darlehen für Anschaffungen, mit denen steuerpflichtige Einnahmen erzielt werden. Dann ist es möglich die Darlehenszinsen in der Steuererklärung als Werbungskosten anzugeben.

Ein Kapitalanleger der in eine Mietwohnung investiert, hat dadurch die Möglichkeit die Darlehenszinsen seiner Immobilien­finanzierung in der Steuererklärung anzugeben. Vermieten Sie als Eigentümer ihre Immobilie nach dem Kauf, dann können Sie die Zinsen als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung berücksichtigen.

Die Zinsen für Kredite die rein private Zwecke verfolgen bleiben daher steuerlich unberücksichtigt. Für individuelle Auskünfte wenden Sie sich bitte an einen fachkundigen Steuerberater.

Baufinanzierungsrechner

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Zins berechnen
Expertentipp

Mit welchem Zins berechnet man die Darlehenszinsen. Mit dem Sollzins oder dem effektiven Jahreszins?

Für die Berechnung der Darlehenszinsen bei der Baufinanzierung wird der gebundene Sollzins verwendet.

Mit dem gebundenen Sollzins berechnet man die reinen Darlehenszinsen, die der Darlehensgeber für das zur Verfügung gestellte Darlehen in Rechnung stellt.

In den effektiven Jahreszins fließen weitere Kosten der Baufinanzierung ein. Die sind zum Beispiel etwaige Provisionen, Bearbeitungsgebühren, Kosten für die Eintragung der Grundschuld oder Versicherungskosten.

So einfach funktioniert eine Immobilien­finanzierung mit DTW

Wünsche & Vorstellungen gemeinsam besprechen

Besprechen Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen gemeinsam mit unseren kompetenten Baugeldspezialisten

Wir finden Ihre passende Immobilien­finanzierung

DTW findet unter zahlreichen Banken und Finanzierungs­partnern die für Sie günstigste und passendste Immobilien­finanzierung

Sparen Sie bei Ihrer Immobilien­finanzierung

Sparen Sie jetzt mit DTW bei Ihrer Immobilien­finanzierung durch die aktuell historisch niedrigen Baugeldzinsen

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
501 Erfahrungsberichte 4.6 von 5
© 2021 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH