Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Disagio

Der Begriff Disagio kommt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie „Abgeld“. Immobilien­finanzierungen oder Baufinanzierungen gibt es mit und ohne Disagio. Früher waren Baufinanzierungen mit Disagio aus steuerlichen Gründen häufiger verbreitet. Heutzutage werden sie nicht mehr oft verwendet bei der Baufinanzierung.

Das Disagio, oder auch „Damnum“, zählt ebenso zu den Kosten eines Baudarlehens wie die Zinsen.

Dieses Damnum ist die Differenz zwischen dem tatsächlichen Auszahlungsbetrag der Immobilien­finanzierung und dem Nominalbetrag. Der Nominalbetrag ist auch der Rückzahlungsbetrag, der Betrag, den der Darlehensnehmer zurückzahlen muss. Angegeben wird diese Differenz entweder als Prozentsatz vom Nominalbetrag oder als Kurs des Darlehens.

Hier ein Beispiel zur besseren Veranschaulichung:

Der Darlehensnehmer will 200.000 Euro finanzieren und benötigt exakt diesen Betrag, um eine Immobilie zu erwerben. Bei einer Immobilien­finanzierung mit fünf Prozent Disagio muss der Darlehensnehmer dann eine Darlehenssumme von 210.526,31 Euro inklusive Abgeld aufnehmen. Das Abgeld beträgt 10.526,31 Euro. Auf diese Weise bleiben 200.000 Euro zum Kauf der Immobilie übrig, die dem Darlehensnehmer ausbezahlt werden.

Ein Damnum ist vereinfacht ausgedrückt, eine vorgezogene Zinszahlung bei der Baufinanzierung. Bei einem Disagio oder Abgeld wird nicht der gesamte Kreditbetrag der Immobilien­finanzierung ausgezahlt, sondern nur eine Teil. Ein Damnum oder Abgeld von 5 % bedeutet z.B., dass nur 95% der Kreditsumme an den Darlehensnehmer ausgezahlt werden, es sind allerdings 100% der Kreditsumme zurück zu zahlen. Ein Damnum stellt somit eine vorgezogene Zinszahlung dar. Diese vorgezogene Zinszahlung verringert den zu zahlenden Sollzins, der Effektvzins bleibt allerdings im Vergleich zu einem Darlehen ohne Disagio gleich. Das Damnum lohnt sich in den meisten Fällen nur bei der Finanzierung einer vermieteten Immobilie als Kapitalanlage. Dann hat der Darlehensnehmer der Kapitalanlage die Möglichkeit, das Abgeld für das Jahr des Immobilienerwerbs steuerlich geltend zu machen. Wenden Sie sich mit den Detailfragen der steuerlichen Behandlung des Damnums bezüglich Ihrer Steuererklärung am besten an Ihren Steuerberater.

Eine Immobilien­finanzierung ist immer individuell, so dass eine Beratung empfehlenswert ist.

Kostenlose Anfrage zur Immobilienfinanzierung

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
Um den Service zu verbessern verwendet Immobilienfinanzierung.de Cookies. Mit dem Weitersurfen auf der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (405 Erfahrungsberichte):
Datenschutz  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH