0800 - 11 55 600
Anruf für Sie kostenfrei!
Angebot anfordern
Kundencenter | Karriere | Kontakt
Kostenfrei! Angebot anfordern
  • BaufinanzierungsrechnerRechner
    • Baufinanzierungsrechner
    • Tilgungsrechner
    • Forwardrechner
    • Vergleichsrechner
    • Optimale Zinsbindung
    • Zinsrechner
    • Mieten oder kaufen?
    • Haushaltsrechner
    • Budgetrechner
    • Notar- und Grundbuchrechner
    • Vorfälligkeitsentschädigungsrechner
  • Immobilienfinanzierung
    • Immobilienfinanzierung
    • Suche Immobilie
    • Kauf Immobilie
    • Neubau Immobilie
    • Modernisierungskredit
    • KfW-Förderung
    • Bausparen
    • Privatkredit
    • Versicherungen
  • Anschlussfinanzierung
    • Anschlussfinanzierung
    • Umschuldung
    • Forward-Darlehen
    • Prolongation
  • FinanzierungsanfrageAnfrage
    • Online-Voranfrage
    • So einfach funktioniert's
    • Erforderliche Unterlagen
    • Formulare/Downloads
    • Grundbuchauszug anfordern
    • Flurkarte anfordern
    • Kundencenter
  • Ratgeber
    • Ratgeber
    • Zinsentwicklung
    • Zinskommentar
    • Sie fragen - Wir antworten
    • Tipps für eine günstige Immobilienfinanzierung
    • Newsletter
    • Lexikon
    • Blog
  • Über uns
    • Über uns
    • Auszeichnungen
    • Erfahrungsberichte
    • Karriere
    • Gründe für DTW Immobilienfinanzierung
    • Kunden werben Kunden
  • Kontakt
    • Kontakt
    • Rückruf-Service
    • Chat
    • Kontaktformular
  • Kundencenter
Startseite Ratgeber

Zinskommentar zur Immobilien­finan­zierung

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Größte KundenzufriedenheitHohe Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage

Tilgungsverlauf

Restdarlehen
Gezahlte Raten
Ende Sollzinsbindung
Sollzinsbindung:
bis
Tilgungsplan als PDF herunterladen Rechenergebnis im Detail anzeigen

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Garantiert niedrige Zinsen
  • Kostenlose & kompetente Beratung
  • Größte Kundenzufriedenheit
Sonderpreis für Top-Beratung und Betreuung verbunden mit Top-Zinsen für DTW beim FMH-Award 2024 Auszeichnung des Deutschen Instituts für Service-Qualität: Sehr gut - Konditionen Sofortfinanzierung 2022 für Direkt-Baufinanzierer.

Berechneter Zins

2,95
%
Effektiver Jahreszins
Stand: 23.02.2024
Annahmen Zinssatz
5 Jahre
10 Jahre
15 Jahre
20 Jahre
30 Jahre
10 Jahre
Sollzinsbindung
 
0
Monatliche Rate
2,91%
Gebundener
Sollzinssatz
0
Restdarlehen
(nach 10 Jahren)
Zins berechnen

Rechenergebnis im Detail

Objektwert bzw. Kaufpreis der Immobilie
Beleihungswert
Nettodarlehensbetrag
Beleihungsauslauf
Sollzinsbindung
Anzahl der Raten während der Sollzinsbindung
Gebundener Sollzinssatz (fester Zinssatz)
Anfängliche Tilgung
Monatliche Rate (Annuität, zu Beginn)
Effektiver Jahreszins
Restdarlehen am Ende der Sollzinsbindung
Tilgungsleistung bis Ende der Sollzinsbindung
Zinsaufwand bis Ende der Sollzinsbindung
Jährliche Sondertilgung während der Sollzinsbindung
Angenommener Sollzinssatz nach Ende der Sollzinsbindung
Vertragslaufzeit (kalkulatorisch) *
Zu zahlender Gesamtbetrag (kalkulatorisch)

Repräsentatives Beispiel. Es handelt sich um ein Immobiliar-Verbraucher­dar­lehen, das durch ein Grundpfandrecht oder eine Real­last besichert wird. Die Kondition gilt bis zu des Beleihungs­wertes einer selbst genutzten Immobilie und ist freiblei­bend zum Stand 25.02.2024. Die Kredit­ver­gabe ist vorbehaltlich einer positiven Bonitäts- und Objekt­wert­prüfung. Zusätzlich fallen Kosten im Zusam­menhang mit der Bestellung der Grund­schulden an, wie Notarkosten, Kosten der Sicherheiten­bestel­lung (z.B. für das Grund­buch­amt), Gebäude­ver­sich­erung sowie weitere Kosten, die momentan noch nicht bekannt sind. Diese erhöhen eventuell den effektiven Jahreszins. Vermittler: DTW GmbH, Q5, 14-22, 68161 Mannheim

* Nach Ende der Sollzinsbindung können Sie den Darlehensgeber ohne Zahlung einer Vorfälligkeits­entschä­digung wechseln. Nach 10 Jahren Darlehenslaufzeit besteht ein gesetz­liches Sonderkündigungsrecht. Unter der Annahme, dass der Zinssatz nach Ende der Sollzinsbindung bis zur vollständigen Tilgung des Darlehens unverändert bleibt, ist der Nettodarlehensbetrag nach vollständig getilgt.

Inflationsrate in Deutschland sinkt im Januar

Zinskommentar vom 14.02.2024 in Kürze:

  • Inflationsrate in Deutschland sinkt im Januar auf 2,9 Prozent.
  • Durchschnittliche Inflationsrate in Deutschland betrug im Jahr 2023 5,9 Prozent.
  • EZB und Fed nehmen keine Veränderungen am Leitzins im Januar vor.

Prognose zur
Zinsentwicklung

kurzfristig steigend
innerhalb 3 Monaten
mittelfristig schwankend
innerhalb 3 bis 12 Monaten
langfristig schwankend
ab 12 Monaten
Christian Gruber, Author bei DTW
Beitrag von Christian Gruber aktualisiert am 14.02.2024

Baufinanzierungsrechner

?

Objektwert

Bitte geben Sie hier den Kaufpreis der Immobilie ohne Kaufnebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notar, Grundbuchamt, Makler), die angemessenen Herstellungkosten des Objekts (Grundstück, Baukosten, Baunebenkosten) oder den geschätzten aktuellen Wert Ihrer Immobilie ein.

?

Nettodarlehensbetrag

Bitte geben Sie hier den gewünschten Nettodarlehens­betrag ein. Dies ist der Betrag, auf den die Zinsen berechnet werden und den Sie über die Gesamtlaufzeit des Darlehens tilgen.

%
?

Anfängliche Tilgung, Monatsrate oder Volltilgung

Wählen Sie zwischen der Eingabe von Anfängliche Tilgung in %, Monatliche Rate in € oder Volltilgung.

Um die Höhe Ihrer Tilgungsleistung zu berechnen, geben Sie den anfänglichen Tilgungssatz, z.B. 3%, ein oder geben Sie die gewünschte monatliche Rate in Euro an.

Bei der Auswahl von Volltilgung wird die monatliche Rate so berechnet, daß das Darlehen innerhalb der Sollzinsbindung vollständig getilgt wird.

?

Sollzinsbindung

Geben Sie hier den Zeitraum ein, für den Sie die Zinsen fest vereinbaren möchten.

Besteht am Ende der Sollzinsbindung ein Restdarlehens­betrag, müssen Sie zu diesem Zeitpunkt die Zinsen neu vereinbaren oder das Darlehen vollständig tilgen.

Jährliche Sondertilgung:

?

Jährliche Sondertilgung

Möchten Sie neben der monatlich zu zahlenden Rate Sondertilgungen leisten?

Hier können Sie den gewünschten Betrag angeben, den Sie jährlich zusätzlich tilgen möchten.

Sondertilgungen sind bei DTW immer optional, d.h. Sie können diese leisten, müssen es aber nicht. Sondertilgungen in Höhe von 5% der ursprünglichen Darlehenssumme pro Jahr sind bei DTW so gut wie immer kostenfrei möglich.

Zins berechnen

Die Zinsen für Baufinanzierungen bewegten sich Mitte Oktober 2023 noch nahe ihrem 12-Jahres-Hoch. Seitdem sind die Baugeldzinsen deutlich gesunken.

Derzeit scheint es so, dass sich die Baugeldzinsen auf einem Niveau eingependelt haben und nicht allzu sehr schwanken. Grundsätzlich orientieren sich die Zinsen für Baugeld an den Zinsen langfristiger Bundesanleihen.

Wie entwickeln sich die Leitzinsen?

Die Konjunktur im Euroraum stockt, auch wenn sich die zeitweise hohe Inflation in den meisten Euro-Ländern bereits deutlich reduziert hat.

Inflation bedeutet, dass Waren und Dienstleistungen teurer werden. Das Geld wird somit weniger wert.

Allerdings versucht die Europäische Zentralbank (EZB) nach wie vor die Inflation im Euroraum in den Griff zu bekommen. Denn das Ziel der EZB ist es, eine Inflationsrate von zwei Prozent zu erreichen und Preisstabilität zu gewährleisten.

Um dieses Ziel zu erreichen, hatte die EZB im September 2023 den Leitzins auf 4,5 Prozent angehoben. Seit der Einführung des Euro im Jahr 2002, hat es noch nie einen höheren Leitzins im Euroraum gegeben. Seit der Zinserhöhung hat die EZB keine Veränderung vorgenommen. Auch in der 1. Januar-Sitzung bleibt die EZB bei ihrer derzeitigen Geldpolitik und nimmt keine Änderungen vor.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde teilte mit, "dass es verfrüht ist, über Zinssenkungen zu diskutieren". Mittelfristig sind allerdings Zinssenkungen im kommenden Sommer möglich. Alles hängt von der wirtschaftlichen Entwicklung in der Eurozone ab.

Die Höhe des Leitzinses ist vor allem für Banken wichtig, die sich von der EZB Geld leihen möchten. Denn diesen Zinssatz müssen sie für eine Geldleihe zahlen.

Auch die US-Notenbank Federal Reserve bleibt bei ihrer derzeitigen Geldpolitik und nahm im Januar keine Änderungen am US-Leitzins vor. Der US-Leitzins bewegt sich weiterhin in der Spanne von 5,25 bis 5,50 Prozent. Eine Zinssenkung in diesem Jahr ist jedoch - wie bei der EZB - sehr wahrscheinlich, je nachdem, wie sich die US-Wirtschaft in 2024 entwickelt.

Wie entwickelt sich die Inflationsrate in Deutschland?

Im Jahr 2023 betrug die Inflationsrate in Deutschland im Durchschnitt 5,9 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt Mitte Januar mit.

Gemäß des Statistischen Bundesamts ist die Inflation in Deutschland zum Jahresbeginn von 3,7 Prozent (Dezember 2023) auf 2,9 Prozent (Januar 2024) - gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat - gesunken. Eine solche niedrige Inflationsrate gab es zuletzt im Juni 2021.

Mit verantwortlich für die sinkende Inflationsrate sind die gesunkenen Energiepreise für z. B. Gas und Strom. Die Preise für Lebensmittel sind allerdings nach wie vor sehr hoch und betrugen 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Ob sich der allgemein eher sinkende Trend bei der Inflationsrate fortsetzt bleibt abzuwarten. In vielen Branchen finden derzeit Tarifverhandlungen statt. Steigende Lohn- und Gehaltskosten für Unternehmen werden in der Regel an die Kunden weitergegeben. Das lässt die Preise für Waren und Dienstleistungen ansteigen und heizt somit auch die Inflation wieder an.

Immobilien­finanzierung: kostenlos & unverbindlich anfragen

Unverbindlich informieren
4.9 bei Google
 

Die Inflation im Euroraum ist im Januar 2024 auf 2,8 Prozent (gegenüber dem Vorjahresmonat) - laut einer vorläufigen Schätzung des Statistikamts Eurostat - leicht gesunken. Im Dezember betrug diese 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Wie das US-Arbeitsministerium in dieser Woche bekannt gab, ist die Inflationsrate in den USA im Januar ebenfalls gesunken. Allerdings fiel der Rückgang nicht so deutlich aus wie erwartet. Im Januar betrug die US-Inflationsrate 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Analysten hatten eine Inflationsrate von 2,9 Prozent erwartet. Noch im Dezember des vergangenen Jahres betrug diese 3,4 Prozent.

Die US-Anleiherenditen der zehnjährigen US-Anleihen sind bis Ende 2023 unter vier Prozent gesunken, was den tiefsten Stand seit Ende Juli 2023 bedeutete. Derzeit bewegen sich diese allerdings wieder oberhalb von vier Prozent und zeigen einen leicht steigenden Trend. Die Zinsentwicklung der US-Anleihen ist unter anderem mit dafür verantwortlich, dass auch die Zinsen für Bundesanleihen zuletzt wieder leicht gestiegen sind.

Immobilien­finanzierung: kostenlos & unverbindlich anfragen

Unverbindlich informieren

Wie geht es weiter mit den Baugeldzinsen?

Baufinanzierer müssen sich weiterhin auf schwankende Baugeldzinsen einstellen. Denn die Inflation im Euroraum und in Deutschland schwankt derzeit ebenfalls und bewegt sich über dem EZB-Ziel von zwei Prozent.

Insgesamt wird für das Jahr 2024 eine höhere Inflationsrate als die von der EZB angepeilten zwei Prozent erwartet. In Deutschland sind dafür diverse Maßnahmen der Bundesregierung mitverantwortlich, welche die Inflation in Deutschland wieder anheizen könnte.

Dazu zählt unter anderem die Anpassung des CO2-Preises von 30,- € auf 45,- € je Tonne. Das führt zu steigenden Preisen beim Tanken und Heizen.

Im Gastro-Gewerbe wird die Mehrwertsteuer wieder von 7 Prozent auf 19 Prozent angehoben. Während der Corona-Krise wollte die Regierung so das Gastro-Gewerbe entlasten.

Bei einer hohen Inflation sind Bundesanleihen mit einem niedrigen Zins für Investoren nicht mehr attraktiv. Investoren werden diese verkaufen. Werden Bundesanleihen verkauft, sinken deren Kurse und die Zinsen steigen an. Wie eingangs erwähnt, orientieren sich die Baugeldzinsen an langlaufenden Anleihen. Die Zinsen für Baufinanzierungen steigen entsprechend ebenfalls an.

Darüber hinaus werden derzeit so wenig Baukredite vergeben, wie schon lange nicht mehr. Denn die Darlehensgeber lehnen immer mehr Kreditanträge ab. Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • Neubauten werden aufgrund gestiegener Rohstoffpreise und regulatorischer Vorgaben immer teurer, sodass der Beleihungsauslauf oftmals 90 % und mehr beträgt,
  • steigen die Baugeldzinsen, macht dies Baudarlehen entsprechend teuer,
  • Banken verlangen mehr Eigenkapital und setzen hohe Pauschalen für Lebenshaltungskosten an,
  • die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stellt hohe Anforderungen an die Banken für die Kreditvergabe.

Die Liste ließe sich noch weiter fortführen.

Vor allem Anschlussfinanzierer, deren Sollzinsbindung kurz- bis mittelfristig endet, sollten sich jetzt um eine Anschluss­finanzierung kümmern. Denn wenn die Zinsen für Baugeld wieder steigen, könnten die monatlichen Raten der Anschluss­finanzierung zu einem finanziellen Kraftakt werden.

Baufinanzierungsrechner

Zins berechnen

Worauf sollten Sie als Baufinanzierer achten?

Für viele Baufinanzierer wird der Traum vom Eigenheim zur Herausforderung, wenn die Preise für Baumaterial, Handwerker, etc. oder die Zinsen steigen. Es gilt immer auf das eigene Budget zu achten, denn dieses sollte niemals zu knapp bemessen werden.

Zu wenig Eigenkapital oder ein zu niedriges monatliches Einkommen führt dazu, dass der Darlehensgeber die Baufinanzierung nicht realisieren wird.

Nutzen Sie die Chance - egal ob für die Anschluss­finanzierung, den Hauskauf oder einen Neubau und sichern Sie sich die aktuellen Baugeldzinsen.

Auch ein Bausparvertrag zur Zinssicherung kann äußerst sinnvoll sein. Sprechen Sie einfach Ihre Beraterin oder Ihren Berater an.

Wichtig für Sie als Baufinanzierer:

In einem steigenden Zinsumfeld können die Konditionen unserer Finanzierungspartner meist nur für wenige Tage reserviert werden. Die Bearbeitungszeiten unserer Finanzierungspartnern sind ebenfalls länger als zu normalen Zeiten.
Daher ist es umso wichtiger, dass Sie uns Ihre Unterlagen zu Ihrer Immobilie möglichst schnell und komplett zur Verfügung stellen. So sichern Sie sich die aktuellen Konditionen.

Immobilien­finanzierung: kostenlos & unverbindlich anfragen

Unverbindlich informieren

Quellen:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/notenbank-inflation-ezb-102.html

https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/geldpolitik-ezb-erhoeht-die-zinsen-weiter-nun-ist-der-gipfel-in-sicht/29391594.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/ezb-zinsen-100.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/inflation-dezember-gesamtjahr-2023-anstieg-100.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/eurozone-inflation-2023-erzeugerpreise-100.html

https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/inflation-in-deutschland-2023-bei-5-9-prozent-nahrungsmittel-deutlich-teurer-a-97779168-d8c9-471e-9bb9-ec141a1e2a95

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/ezb-ratssitzung-leitzinsen-euroraum-100.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/fed-zinsentscheid-januar-100.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/inflation-deutschland-januar-100.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/inflation-euroraum-102.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/us-inflationsrate-januar-100.html

Zinsentwicklung seit Juni 2007

Sollzinsbindung: 5 J10 J15 J
Zeitraum der Zinsentwicklung:
7 Tage 14 Tage 30 Tage 90 Tage
1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Immobilienfinanzierung!

Die Zinsen bei Baufinanzierungen waren noch nie so günstig! Die Berater von DTW | Immobilien­finanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finanzierungsvorschlag, kostenlos und unverbindlich! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Finanzierungsangebot kostenlos anfordern

Zinskommentar zur Immobilienfinanzierung per Newsletter

Falls Sie unseren Zinskommentar regelmäßig lesen möchten, können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren. Zusätzlich zur aktuellen Zusammenfassung der Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung informieren wir Sie in unserem Newsletter immer wieder über wichtige Fakten zu Baukrediten, Anschlussfinanzierung, Forward-Darlehen, Hypothekenzinsen und dergleichen. Außerdem geben wir kontinuierlich wertvolle Tipps, wie Sie sicher und günstig Ihre Immobilie finanzieren können.

Zum Newsletter anmelden
Zinskommentar, Stift

Über den Zinskommentar zur Immobilienfinanzierung

Im prägnant zusammengefassten Zinskommentar erklären wir Ihnen die Ursachen und erläutern Ihnen die Hintergründe des momentanen Zinstrends bei Hypothekendarlehen. Darüber hinaus werden kurz-, mittel- und langfristige Prognosen des möglichen Zinsverlaufs vorgestellt. Aus allen Informationen nehmen die DTW-Experten eine Gesamteinschätzung der aktuellen Zinssituation bei der Immobilienfinanzierung vor und versuchen eine fundierte Empfehlung für den vorteilhaftesten Zeitpunkt für den Abschluss für einen Baukredit abzugeben.

Zinskommentar, Geld

Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung

Neben dem aktuellen Zinskommentar, der die gegenwärtige Zinssituation bei der Immobilienfinanzierung vorstellt und einschätzt, können Sie sich bei uns auch sehr komfortabel und übersichtlich über die längerfristige Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung informieren. Unser interaktives Modul "Zinsentwicklung Baufinanzierung Chart" bietet die ganz flexible Möglichkeit, Zeitspannen von wenigen Tagen bis zu mehreren Jahren frei zu wählen. Im Ergebnis erhalten Sie eine leicht verständliche und aussagekräftige Übersichtsgrafik über die vergangene bis aktuelle Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung.

Repräsentatives Beispiel zum Top-Zins

Kaufpreis der Immobilie: 600.000 €, Beleihungswert der Immobilie: 540.000 €, Nettodarlehensbetrag: 300.000 €, Sollzinsbindung: 10 Jahre, Sollzinssatz (fester Zinssatz): 2,91 %, Anfängliche Tilgung: 1,00 %, Monatliche Rate: 978 €, Effektiver Jahreszins: 2,95 %, Restschuld nach Sollzinsbindung: 265.228 €, Vertragslaufzeit: 46 Jahre, 11 Monate, Anzahl der Raten: 563 Monatsraten, Zu zahlender Gesamtbetrag: 550.299 €

Es handelt sich um ein Immobiliar-Verbraucher­dar­lehen, das durch ein Grundpfandrecht oder eine Real­last besichert wird. Die Kondition gilt bis zu 55.56 % des Beleihungs­wertes einer selbst genutzten Immobilie und ist freiblei­bend zum Stand 23.02.2024. Die Kredit­ver­gabe ist vorbehaltlich einer positiven Bonitäts- und Objekt­wert­prüfung. Zusätzlich fallen Kosten im Zusam­menhang mit der Bestellung der Grund­schulden an, wie Notarkosten, Kosten der Sicherheiten­bestel­lung (z.B. für das Grund­buch­amt), Gebäude­ver­sich­erung sowie weitere Kosten, die momentan noch nicht bekannt sind. Diese erhöhen eventuell den effektiven Jahreszins. Vermitter: DTW GmbH, Q5, 14-22, 68161 Mannheim

Annahmen Hinweis Zins-Chart

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Karriere Nutzungsbedingungen Datenschutz Gender-Hinweis Impressum AGB Bildverzeichnis Partnerprogramm
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
554 Erfahrungsberichte 4.6 von 5
© 2024 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH
PDF