0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Ratgeber

Zinskommentar zur Immobilien­finan­zierung

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Sehr große Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage

Mit unserem aktuellen Zinskommentar bringen wir Sie regelmäßig auf den neusten Stand in Sachen Zinsen bei der Immobilienfinanzierung. Unsere DTW-Finanzexperten analysieren für Sie den jüngsten Trend der Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen.

Wie entwickeln sich die Zinsen bei Baufinanzierung in 2021?

Zinskommentar vom 22.01.2021

Die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren weisen seit Anfang des Jahres einen leicht steigenden Trend auf. Da sich die Zinsen für Baufinanzierungen an den Renditen von langfristigen Rentenpapieren orientieren, haben auch bereits diverse Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung ihre Baugeldzinsen erhöht.

Mitte Januar erreichte der Deutsche Aktienindex (DAX) ein neues Allzeithoch. Auch die US-Börsen starteten mit neuen Allzeithochs in das Jahr 2021. Aufgrund niedriger Zinsen bei Anleihen suchten im Jahr 2020 viele Investoren ertragreichere Anlagemöglichkeiten, wie zum Beispiel Aktien. Wenn man jedoch in Richtung Zinsentwicklung bei US-Staatsanleihen blickt, dann stellt man fest, dass diese auf den höchsten Stand seit März 2020 geklettert sind. Am Tag des Sturms auf das Kapitol in den USA Anfang Januar stiegen die Zinsen zehnjähriger US-Staatsanleihen erstmals wieder auf über 1 Prozent. Konkret bedeutet dies, dass vermehrt Investoren US-Staatsanleihen verkauft haben. Normal könnte man annehmen, dass die Investoren eher den "sicheren Hafen" der Staatsanleihen suchen, wenn Ereignisse wie der Sturm auf das Kapitol stattfinden oder sich die Corona-Krise weiter verschlimmert.

Also woran liegt es, dass die Zinsen in den USA steigen?

Experten gehen davon aus, dass es an den steigenden Inflationserwartungen liegt. Der neue US-Präsident plant die US-Staatsausgaben zu erhöhen. So soll die US-Wirtschaft wieder in Schwung gebracht werden. Gibt der Staat mehr Geld aus, ist weniger Kapital am Geldmarkt verfügbar. Das lässt die Zinsen steigen und macht US-Staatsanleihen attraktiver, auch für ausländische Investoren. Aller Voraussicht nach weitet dann die US-Notenbank die Geldmenge aus, was zu einer höheren Inflation führen könnte.

Eine positive Nachricht gab es zu Jahresbeginn. Das Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus Europa ohne Deal wurde verhindert. Zudem ist absehbar, dass der neue US-Präsident wieder auf Europa zugeht und die vom ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ausgerufene Kampagne "America First" nicht in dem Maße weiterbetreibt wie bisher. Bereits in den ersten Stunden im neuen Amt hat Joe Biden zahlreiche Maßnahmen Donald Trumps rückgängig gemacht.

Wie entwickeln sich die Zinsen bei Baufinanzierungen?

Noch bewegen sich die Zinsen für zehnjährige Bundesanleihen im negativen Bereich. Hiesige Experten gehen davon aus, dass wir im Jahr 2021 eine eher seitwärts gerichtete Zinsentwicklung bei den Zinsen für Baufinanzierungen sehen werden. Vieles wird davon abhängen, wie die deutsche Wirtschaft den Corona Lockdown sowie eine mögliche Pleitewelle verkraftet. Aufgrund der schrittweisen Verlängerung herrscht bei vielen Unternehmen eine große Unsicherheit über die zukünftige Existenz.

Baufinanzierer sollten aber immer bedenken, dass bereits geringe Zinserhöhungen das ganze Vorhaben um mehrere Tausend Euro verteuern können.

Darüber hinaus spielen auch die Rahmenbedingungen der kreditgebenden Institute eine Rolle. Je mehr Unternehmen in Schwierigkeiten geraten, desto mehr Arbeitnehmer könnten in finanzielle Probleme geraten. Daher preisen die kreditgebenden Institute das Kreditausfallrisiko in ihre Zinsen für Immobilien­finanzierungen ein. Aufschläge zur Absicherung dieses Risikos erhöhen die Baugeldzinsen.

Aktuell sind die Zinsen für Immobilien­finanzierungen noch immer sehr günstig. Egal ob für die Anschluss­finanzierung, den Hauskauf oder einen Neubau empfehlen wir eine höhere Tilgung zu wählen. So zahlt man das Baudarlehen schnell ab und ist früher schuldenfrei. Profitieren Sie jetzt von historisch niedrigen Zinsen für Ihre Immobilien­finanzierung oder Anschluss­finanzierung! Sichern Sie sich jetzt die sehr attraktiven Zinsen für Baugeld!

Zinsentwicklung seit Juni 2007

Sollzinsbindung: 5 J10 J15 J
Zeitraum der Zinsentwicklung:
7 Tage 14 Tage 30 Tage 90 Tage
1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Vom: bis:
Zinsangebot anfordern

Bauzins berechnen

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Sollzinsbindung:

Zins berechnen

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Immobilienfinanzierung!

Die Zinsen bei Baufinanzierungen waren noch nie so günstig! Die Berater von DTW | Immobilien­finanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finanzierungsvorschlag, kostenlos und unverbindlich! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Finanzierungsangebot kostenlos anfordern
Zinskommentar, Stift

Steigen jetzt die Zinsen für Immobilien­finanzierungen?

Zinskommentar vom 19.11.2020

Die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren bewegen sich seit Mitte Juni auf einem gleichbleibenden negativen Niveau. Der leichte Abwärtstrend scheint derzeit vorerst gestoppt. Für die Zinsen für Immobilien­finanzierungen bedeutet das ebenfalls sehr niedrige Zinsen, denn diese orientieren sich an den Renditen von langfristigen Rentenpapieren. Darüber hinaus spielen auch andere Faktoren eine Rolle, welche die Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen beeinflussen. Vor allem geben die Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung die Rahmenbedingungen für die Baugeldzinsen vor.
"Steigen jetzt die Zinsen für Immobilien­finanzierungen?" weiterlesen...

Zinskommentar, Papier, Blätter

Wie wirken sich steigende Corona-Fallzahlen auf die Bauzinsen aus?

Zinskommentar vom 22.10.2020

Seit Mitte Juni bewegen sich die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren im negativen Bereich. Ein leichter Abwärtstrend ist nach wie vor auch im Oktober erkennbar. Grundsätzlich orientieren sich die Zinsen für Immobilien­finanzierungen an den Renditen von langfristigen Rentenpapieren. Es gibt aber auch andere Faktoren, welche die Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen beeinflussen. Es kommt entsprechend auf den Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung an, ob dieser die niedrigen Zinsen an den Kunden weitergibt.
"Wie wirken sich steigende Corona-Fallzahlen auf die Bauzinsen aus?" weiterlesen...

Zinskommentar, Geld

Keine Veränderungen bei der EZB-Geldpolitik

Zinskommentar vom 18.09.2020

Die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren bewegen sich bereits seit Mitte Juni Monaten auf einem "seitwärts" gerichteten negativen Niveau. Grundsätzlich orientieren sich die Zinsen für Immobilien­finanzierungen an den Renditen von langfristigen Rentenpapieren. Es gibt aber auch andere Faktoren, welche die Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen beeinflussen. Es kommt entsprechend auf den Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung an, ob dieser die niedrigen Zinsen an den Kunden weitergibt.
"Keine Veränderungen bei der EZB-Geldpolitik" weiterlesen...

Über den Zinskommentar zur Immobilienfinanzierung

Im prägnant zusammengefassten Zinskommentar erklären wir Ihnen die Ursachen und erläutern Ihnen die Hintergründe des momentanen Zinstrends. Darüber hinaus werden kurz-, mittel- und langfristige Prognosen des möglichen Zinsverlaufs vorgestellt. Aus allen Informationen nehmen die DTW-Experten eine Gesamteinschätzung der aktuellen Zinssituation bei der Immobilienfinanzierung vor und versuchen eine fundierte Empfehlung für den vorteilhaftesten Zeitpunkt für den Abschluss einer Baufinanzierung zu abzugeben.

Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung

Neben dem aktuellen Zinskommentar, der die gegenwärtige Zinssituation bei der Immobilienfinanzierung vorstellt und einschätzt, können Sie sich bei uns auch sehr komfortabel und übersichtlich über die längerfristige Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung informieren. Unser interaktives Modul "Zinsentwicklung Baufinanzierung Chart" bietet die ganz flexible Möglichkeit, Zeitspannen von wenigen Tagen bis zu mehreren Jahren frei zu wählen. Im Ergebnis erhalten Sie eine leicht verständliche und aussagekräftige Übersichtsgrafik über die vergangene bis aktuelle Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung.

Zinskommentar zur Immobilienfinanzierung per Newsletter

Falls Sie unseren Zinskommentar regelmäßig lesen möchten, können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren. Zusätzlich zur aktuellen Zusammenfassung der Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung informieren wir Sie in unserem Newsletter immer wieder über wichtige Fakten zu Baukrediten, Anschlussfinanzierung, Forward-Darlehen und dergleichen. Außerdem geben wir kontinuierlich wertvolle Tipps, wie Sie sicher und günstig Ihre Immobilie finanzieren können.

Zum Newsletter anmelden

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
493 Erfahrungsberichte 4.6 von 5

* Vergleich von Immobilienkrediten in Stiftung Warentest Finanztest, Ausgabe 03/2021.

© 2021 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH