Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Objekt

Ein Objekt benennt in der Kaufmannssprache etwas, was mit einem bestimmten Wert angeboten oder verkauft wird. Das Objekt ist Gegenstand eines Geschäfts, eines Kaufvertrages, zum Beispiel bei der Baufinanzierung ein Grundstück, Haus oder Ähnliches. Bei der Immobilien­finanzierung bezeichnet es ein Grundstück oder Gebäude(teil), das mit einem Baudarlehen finanziert werden soll.

Bei einem Gebäude oder einer Wohnung gehören alle vorhandenen Bestandteile zum Objekt. Dazu zählen beispielsweise Garage, Garten, Grund und Boden, Zufahrtsrechte und -wege, gemeinsam zu nutzende Räume, Möblierung, laufende vertragliche Verpflichtungen etc. Das Grundbuch definiert die konkreten Bestandteile. Auch der Kaufvertrag erwähnt alle Bestandteile des Objektes explizit oder verweist auf die Definitionen im Grundbuch. Ebenso muss der Umgang mit den laufenden Mietverhältnissen des Objektes immer im notariellen Kaufvertrag geregelt werden. Ein etwaiger bestehender Mietvertrag gehört insofern auch zum Objekt, da der Käufer in sämtliche Rechten und Pflichten des Mietvertrags eintritt.

Das Objekt und was dazu gehört

Der Begriff Objekt bedeutet zunächst Sache oder Gegenstand. Davon hat sich der Begriff im Zusammenhang mit Immobilien­finanzierung etwas entfernt und meint hier das Gebäude oder das Grundstück als Gegenstand der Finanzierung.

Übrigens: Immobilien unterliegen wegen ihrer Unbeweglichkeit beim Kauf anderen Bedingungen als bewegliche Güter. Drei Schritte müssen beim Erwerb bzw. Verkauf eingehalten werden: Es muss ein notarieller Kaufvertrag abgeschlossen werden; es muss eine dingliche Einigung über den Eigentumsübergang getroffen werden (Auflassung); der neue Eigentümer muss im Grundbuch eingetragen werden. Kaufvertrag und Grundbucheintrag müssen jeweils dem Darlehensgeber nachgewiesen werden.

Der Begriff wird oft gleichbedeutend mit dem Begriff Immobilie verwendet. Es gibt jedoch kleine Unterschiede in der Verwendung der beiden Begriffe. Von Objekt wird oft dann gesprochen, wenn sich eine Immobilie im Verkaufs-/Kaufprozess befindet, vermietet wird oder anderweitig Gegenstand einer wirtschaftlichen Transformation ist. Folgerichtig bezeichnen Immobilienfinanzierer, Makler, Behörden eine Immobilie als Objekt, wenn sie gerade damit „handeln“. Von Immobilie wird hingegen eher dann gesprochen, wenn es um die Beschreibung eines Sachverhaltes geht.

Haben Sie noch Fragen? Dann nutzen Sie die kostenfreie und unverbindliche Service-Hotline. Profitieren Sie von der individuellen Beratung zum Thema Baufinanzierung von DTW | Immobilien­finanzierung.

Kostenlose Anfrage zur Immobilienfinanzierung

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
Um den Service zu verbessern verwendet Immobilienfinanzierung.de Cookies. Mit dem Weitersurfen auf der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (410 Erfahrungsberichte):
Datenschutz  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH