0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Lexikon

Tilgungssatz

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Größte Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage
A
AblösungAbnahmeverpflichtungAbtretung einer GrundschuldAmortisationAmtlicher LageplanAnfängliche TilgungAnnuitätAnnuitätendarlehenAnschlussfinanzierungAntrag BaukindergeldAuflassungAuflassungsvormerkungAußenanlagenAuszahlungsvoraussetzungen
B
BauantragBaubeschreibungBaudarlehenBauerwartungslandBaufortschrittBaugenehmigungBaukindergeldBaukreditBaulandBaulastBaulastenverzeichnisBaunebenkostenBauspardarlehenBausparvertragBauträgerBauwertBearbeitungsgebührBebauungsplanBeleihungBeleihungsauslaufBeleihungsgrenzeBeleihungsobjektBeleihungswertBereitstellungszinsenBodenrichtwertBodenwertBonitätBriefgrundschuldBruttodarlehensbetragBuchgrundschuld
C
Cap-Darlehen
D
DarlehensbedingungenDarlehensgeberDarlehensnehmerDarlehensvertragDarlehenszinsenDisagio
E
Effektiver JahreszinsEigenkapitalEigenleistungEigennutzungEigentümergemeinschaftEigentümerversammlungEinkommensnachweiseEndfälliges Darlehen (Festdarlehen)Energieeinsparverordnung (EnEV)ErbbaurechtErbpachtErschließungskostenErtragswertErtragswertverfahrenESIS Merkblatt
F
FertighausFestdarlehenFinanzierungsplanFlurkarteFlurstückForderungsverkaufForward-AufschlagForward-DarlehenFremdkapital
G
GrundbuchGrundbuchauszugGrunderwerbssteuerGrundpfandrechtGrundschuldGrundschuldbestellungGrundschuldbestellungsurkundeGrundschuldzinsGrundstück
H
HerstellungskostenHypothekHypothekenbankHypothekendarlehen
I
ImmobilieImmobilienmaklerInstandhaltungskostenInstandhaltungsrücklage
J
Jahres-PrimärenergiebedarfJahresleistung
K
KapitalbeschaffungKatasteramtKaufnebenkostenKaufvertragKfW-HausKfW - Kreditanstalt für WiederaufbauKreditbedarfKreditwürdigkeit
L
LaufzeitLöschungsbewilligung
M
Makler- und BauträgerverordnungMaklerprovisionMonatliche Rate / Monatsrate
N
NachrangfinanzierungNegativbescheidNegativbescheinigungNegativerklärungNettodarlehensbetragNichtabnahmeentschädigungNiedrigenergiehausNießbrauchNominalzinsNotarbestätigung
O
ObjektObjektwertÖffentliche Förderung des WohnungsbausOrdentliches Kündigungsrecht nach § 489 BGB
P
Prolongation
R
RangrücktrittRangstelleRenovierungRestdarlehenRestschuldRisikobegrenzungsgesetzRückauflassungsvormerkungRückzahlungsrate
S
SachwertSachwertverfahrenSanierungSchätzgebührenSchätzkostenSchätzungSchufaSchuldnertauschSchuldübernahmeSicherheitenSicherungszweckerklärungSollzinsSollzinsbindungSollzinssatzSondertilgung
U
Umbaute RaumUmschuldungUnbedenklichkeitsbescheinigung
V
VerkaufswertVerkehrswertVertragslaufzeitVollfinanzierungVolltilgerdarlehenVorfälligkeitsentschädigungVorkaufsrechtVorlastVorvertragliche Informationen
W
WegerechtWerbungskosten bei der ImmobilienfinanzierungWertermittlungWertgutachtenWohnflächeWohnimmobilienkreditrichtlinieWohnrechtWohnungseigentumsgesetzWohnwirtschaftliche Zwecke
Z
ZinsänderungsrisikoZinsanpassungZinsbindungZinsbindungsfristZinsentwicklungZinsfestschreibungZinssatzZusatzsicherheitenZuteilungZwangsversteigerungZwangsvollstreckungZweckbestimmungserklärungZweckerklärungZweckgebundenZwischenfinanzierung

Baufinanzierungsrechner

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Zins berechnen

Tilgungssatz

Bei der Immobilien­finanzierung ergibt sich aus dem Tilgungssatz und dem Zinssatz die Höhe der regelmäßigen Ratenzahlung. Der Tilgungssatz wird ebenso wie der Zinssatz der Baufinanzierung in Prozent angegeben. Je höher man den Tilgungssatz ansetzt, desto schneller zahlt man das Baudarlehen zurück.

Frei wählbarer Tilgungssatz bei der Immobilien­finanzierung

Während der Zinssatz bei einer Immobilien­finanzierung von der aktuellen Marktsituation abhängt und von den jeweiligen Kreditinstituten festgelegt wird, kann der Darlehensnehmer den Tilgungssatz für sein Baudarlehen grundsätzlich frei wählen. Allerdings sollten bei seiner Wahl einige wichtige Überlegungen einfließen, die sich auf die Laufzeit der Baufinanzierung auswirken. Wer den Neubau oder Kauf eines Hauses bzw. einer Eigentumswohnung über ein Baudarlehen finanziert, möchte selbstredend irgendwann wieder schuldenfrei sein. Gerade wenn das Wohneigentum auch der privaten Vorsorge im Alter dienen soll, wäre das Abbezahlen der Immobilien­finanzierung vor dem Eintritt in die Rente sinnvoll. Durch die Wahl der passenden Tilgung bzw. des passenden Tilgungssatzes bei der Baufinanzierung ist es sehr wohl möglich, ohne ein Restdarlehen, in den verdienten Ruhestand einzutreten.

Tilgungssatz bei Annuitäten­darlehen für die Baufinanzierung

Bei der Immobilien­finanzierung ist das Annuitäten­darlehen am weitesten verbreitet. Es zeichnet sich dadurch aus, dass über die gesamte Laufzeit Ratenzahlungen in konstanter Höhe zu leisten sind. Da die Restschuld mit jeder Ratenzahlung abgebaut wird, verschiebt sich innerhalb der konstanten Raten der Anteil der Zinsen und der Tilgung zugunsten der Tilgung. Daher spricht man bei einem Annuitäten­darlehen von der anfänglichen Tilgung, wenn man den Tilgungssatz für diese Form der Immobilien­finanzierung vereinbart. Hat man hierbei beispielsweise einen Tilgungssatz von drei Prozent der Darlehenssumme als anfängliche Tilgung gewählt, so tilgt der Darlehensnehmer sein Baudarlehen bei seiner ersten Ratenzahlung genau um diesen prozentualen Anteil. Danach steigt der Tilgungsanteil kontinuierlich bei jeder geleisteten Rate an, weil die auf die Restschuld anfallenden Zinsen geringer ausfallen.

Tilgungssatz bei Tilgungsdarlehen für die Immobilien­finanzierung

Bei Tilgungsdarlehen vereinbart man nicht die konstante Höhe der Rückzahlungsraten, sondern einen festen, gleichbleibenden Tilgungssatz. Das bedeutet, dass hierbei die Höhe der Rate im Laufe der Zeit kontinuierlich sinkt. Denn mit jeder Rückzahlung reduziert sich selbstverständlich auch beim Tilgungsdarlehen die Restschuld. In der Folge sinken bei den weiteren Raten zum einen der Betrag für die Zinsen und zum anderen auch der absolute Betrag für die Tilgung. Denn dieser ergibt sich ja jeweils aus dem gewählten fixen Tilgungssatz, der auf die verbleibende Restschuld der Immobilien­finanzierung angewendet wird.

Möglichkeit des Tilgungssatzwechsels bei Baudarlehen

Zahlreiche Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung bieten die Option an, im Laufe der Sollzinsbindung einen Tilgungssatzwechsel vorzunehmen. Diese Möglichkeit bedeutet für den Darlehensnehmer ein deutliches Plus an Flexibilität bei seiner Baufinanzierung. Nicht selten verändern sich die Lebensumstände eines Darlehensnehmers während der langen Laufzeit seines Baudarlehens. Mit flexiblen Immobilien­finanzierungen kann man auf sie sehr viel besser reagieren als mit Baufinanzierungen mit sehr starren Konditionen. So ermöglichen sie gegebenenfalls eben auch die Anpassung der individuellen Ratenzahlung durch eine Erhöhung oder Reduktion des Tilgungssatzes. Wie sich ein solcher Tilgungssatzwechsel auf ein Baudarlehen auswirkt, können Sie sehr einfach mit dem Tilgungsrechner von DTW | Immobilien­finanzierung ermitteln, der die Eingabemöglichkeit verschiedenster individueller Parameter beinhaltet.

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Baufinanzierung!

Die Berater von DTW | Immobilienfinanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finanzierungsvorschlag, kostenlos und unverbindlich! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Kostenlose Online-Voranfrage

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
483 Erfahrungsberichte 4.6 von 5
© 2020 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH