Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

A
AblösungAbnahmeverpflichtungAbtretung einer GrundschuldAmortisationAmtlicher LageplanAnfängliche TilgungAnnuitätAnnuitätendarlehenAnschlussfinanzierungAntrag BaukindergeldAuflassungAuflassungsvormerkung
B
BaubeschreibungBaudarlehenBaufortschrittBaukindergeldBaukreditBaulastBaulastenverzeichnisBaunebenkostenBauspardarlehenBausparvertragBauträgerBauwertBearbeitungsgebührBeleihungsauslaufBeleihungsgrenzeBeleihungsobjektBeleihungswertBereitstellungszinsenBodenrichtwertBodenwertBonitätBriefgrundschuldBruttodarlehensbetragBuchgrundschuld
C
Cap-Darlehen
D
DarlehensbedingungenDarlehensgeberDarlehensnehmerDarlehensvertragDarlehenszinsenDisagio
E
Effektiver JahreszinsEigenkapitalEigenleistungEigennutzungEndfälliges Darlehen (Festdarlehen)Energieeinsparverordnung (EnEV)ErbbaurechtErbpachtErschließungskostenErtragswert
F
FestdarlehenFinanzierungsplanForderungsverkaufForward-AufschlagForward-DarlehenFremdkapital
G
GrundbuchGrundbuchauszugGrunderwerbssteuerGrundpfandrechtGrundschuldGrundschuldbestellung
H
HerstellungskostenHypothekHypothekenbankHypothekendarlehen
I
Immobilie
J
Jahres-PrimärenergiebedarfJahresleistung
K
KapitalbeschaffungKatasteramtKaufnebenkostenKaufvertragKfW-HausKfW - Kreditanstalt für WiederaufbauKreditbedarfKreditwürdigkeit
L
LaufzeitLöschungsbewilligung
M
Makler- und BauträgerverordnungMaklerprovisionMonatliche Rate / Monatsrate
N
NachrangfinanzierungNegativerklärungNettodarlehensbetragNichtabnahme­entschädigungNiedrigenergiehausNominalzinsNotarbestätigung
O
ObjektObjektwertÖffentliche Förderung des WohnungsbausOrdentliches Kündigungsrecht nach § 489 BGB
P
Prolongation
R
RestdarlehenRestschuldRisikobegrenzungsgesetzRückzahlungsrate
S
SachwertSchätzgebührenSchätzungSchufaSicherheitenSicherungszweckerklärungSollzinsSollzinsbindungSollzinssatzSondertilgung
T
TeilauszahlungTeilauszahlungszuschlagTeilungserklärungTeilvalutierungszuschlagTilgungTilgungsaussetzungTilgungsdarlehenTilgungsfreie JahreTilgungshypothekTilgungsplanTilgungssatzTilgungsverrechnungTransmissionswärmeverlust nach EnEVTreuhandzahlung
U
Umbaute RaumUmschuldung
V
VerkaufswertVerkehrswertVertragslaufzeitVollfinanzierungVolltilgerdarlehenVorfälligkeitsentschädigungVorkaufsrechtVorlast
W
Werbungskosten bei der ImmobilienfinanzierungWertgutachtenWohnflächeWohnimmobilienkreditrichtlinie
Z
ZinsänderungsrisikoZinsanpassungZinsbindungZinsbindungsfristZinsentwicklungZinsfestschreibungZinssatzZusatzsicherheitenZweckbestimmungs­erklärungZwischenfinanzierung

Restdarlehen

Unter Restdarlehen versteht man bei der Immobilien­finanzierung den noch nicht getilgten Betrag, der zu einem bestimmten Zeitpunkt, insbesondere nach Ablauf der Sollzinsbindung, offen ist. Alternativ wird dieser Betrag auch Restschuld genannt. Im Regelfall sind Baudarlehen nach Beendigung der Zinsfestschreibung noch nicht in vollem Umfang zurückgezahlt. Wie hoch während oder am Ende der Vertragslaufzeit das Restdarlehen ist, kann man dem Tilgungsplan einer Immobilien­finanzierung entnehmen. Dort ist aufgeführt, welche Restschuld zu jedem Zeitpunkt der Kreditlaufzeit besteht.

Restdarlehen als Kriterium beim Vergleich von Immobilien­finanzierungen

Wer für den Immobilienerwerb, ein Bauvorhaben oder den Grundstückskauf eine passende und günstige Immobilien­finanzierung sucht, sollte beim Vergleichen der Darlehensangebote nicht allein auf die aufgelisteten Sollzinssätze achten. Damit eine Vergleichbarkeit der Finanzierungsprodukte gewährleistet ist, muss auch die Höhe der Restschuld, die am Laufzeitende noch offen ist, Berücksichtigung finden. Grundsätzlich sind die Kreditinstitute gesetzlich nicht dazu verpflichtet, das Restdarlehen in ihren Angeboten anzugeben. Doch als Darlehensnehmer sollte man dann diese Angabe vor seiner Entscheidung unbedingt einfordern.

Sondertilgungen zur Restdarlehensminimierung

Um das Restdarlehen gering zu halten, ist neben möglichst niedrigen Zinsen vor allem die Option zur Sondertilgung wichtig. Selbst wenn ein Darlehensnehmer zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss nicht unbedingt davon ausgeht, solche Sonderzahlung leisten zu können, sollte er dennoch Wert auf die vertraglich festgelegte Option zur kostenfreien Sondertilgung legen. Da eine Baufinanzierung zumeist über einen sehr langen Zeitraum angelegt ist, lässt sich oft nur schwer abschätzen, wie sich die das persönliche Vermögens- und Einkommensniveau zukünftig entwickelt.

Daher ist es grundsätzlich in jedem Fall sinnvoll, sich die Möglichkeit zur Sondertilgung offen zu halten. Denn wenn sie besteht, kann der Darlehensnehmer sie in Anspruch nehmen, muss es aber nicht. Sollte er sie während der Darlehenslaufzeit nicht einsetzen können oder wollen, ist dies nicht mit finanziellen Nachteilen verbunden. Umgekehrt kann er davon aber sehr profitieren. Denn mit Sondertilgungen wird das Darlehen natürlich zügiger zurückgezahlt. Weil sich dadurch die Laufzeit der Immobilien­finanzierung verkürzt, spart man dementsprechend Darlehenszinsen ein.

Konditionen der Sondertilgung bei der Immobilien­finanzierung

Nicht alle Kreditinstitute bieten die Option zur Sondertilgung von vornherein an. Einige wenige verlangen dafür sogar einen Zinsaufschlag. Bei den meisten Banken ist sie jedoch kostenfrei. Allerdings ist im Regelfall eine Begrenzung der Höhe der jährlichen Sondertilgungsrate im Darlehensvertrag festgehalten. Je nach Anbieter einer Baufinanzierung schwankt sie zwischen fünf und zehn Prozent des Darlehensbetrags.

Anschluss­finanzierung für das Restdarlehen

Nach Ablauf der Sollzinsbindung kann das Restdarlehen entweder durch eine Einmalzahlung oder durch eine Anschluss­finanzierung abgelöst werden. Bei der weiterführenden Immobilien­finanzierung hat der Darlehensnehmer die freie Wahl, ob er den Anschlusskredit zur Finanzierung der Restschuld bei seinem bisherigen Darlehensgeber oder bei einem neuen abschließt. Das rechtzeitige Vergleichen lohnt sich, um sich die bestmöglichen Darlehensoptionen für die Anschluss­finanzierung, zum Beispiel in Form eines Forward-Darlehens, zu sichern. Die Baufinanzierungsexperten von DTW | Immobilien­finanzierung beraten Sie dazu selbstverständlich jederzeit gerne ausführlich und individuell.

Kostenlose Anfrage zur Immobilienfinanzierung

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilien­finanzierung (473 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2019 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH