Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Vorfälligkeitsentschädigung

Die Vorfälligkeitsentschädigung (VFE) bei der Immobilien­finanzierung ist eine finanzielle Entschädigung für den Darlehensgeber. Der Darlehensgeber verlangt diese, wenn ein Kreditnehmer eine Immobilien­finanzierung mit gebundener Sollzinsbindung vorzeitig ablöst. Dem Darlehensgeber gehen durch die vorzeitige Auflösung Zinseinnahmen verloren. Der Darlehensgeber muss seine Kunden bei Abschluss einer Baufinanzierung informieren, dass bei einer vorzeitigen Ablösung der Immobilien­finanzierung eine Gebühr fällig wird. Diese Gebühr nennt man Vorfälligkeitsentschädigung.

Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung

Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Ablösung der Immobilien­finanzierung wird immer individuell berechnet. Diese setzt sich aus einer Bearbeitungsgebühr für den Ablösungsaufwand und dem entstandenen Zinsschaden zusammen. Der entstandene Zinsschaden hängt von der Höhe des Immobiliendarlehens, der vereinbarten gebundenen Sollzinsbindung, dem aktuellen Zinsniveau und dem im Darlehensvertrag vereinbarten Sollzins ab. Reduziert wird die Vorfälligkeitsentschädigung um die nicht entstandenen Risikokosten sowie die nicht in Anspruch genommenen Verwaltungsgelder. Rechtlich anerkannt ist eine Reduzierung um ca. 0,5 Prozent. Wollen Darlehensnehmer herausfinden, wie hoch eine eventuell zu zahlende Vorfälligkeitsentgelt ist, können sie den Vorfälligkeitsentschädigungsrechner auf der Seite Immobilien­finanzierung.de zu Rate ziehen.

Eine vorzeitige Kündigung einer Baufinanzierung kann unter bestimmten Voraussetzungen ohne Vorfälligkeitsentgelt erfolgen. Laut § 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB ist eine vorzeitige Kündigung eines Baudarlehens nach zehn Jahren nach der Vollauszahlung möglich. Die Zehn-Jahres-Frist beginnt ab dem Tag, an dem der Kunde das Darlehen vollständig erhalten hat. Kostenfrei kommen Darlehensnehmer auch aus ihrem Vertrag heraus, sobald die Widerrufsbelehrung fehlerhaft war. Auch Bauspardarlehen sind nicht an eine bestimmte Fristregelung gebunden und können demnach jederzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung gekündigt werden, ebenso sind Sonderzahlungen kostenfrei möglich.

Deshalb wird die Vorfälligkeitsentschädigung fällig

Darlehensgeber finanzieren eine Baufinanzierung mit gebundenem Sollzins dadurch, indem Sie im Gegenzug für den gleichen Zeitraum Anleihen emittieren oder Einlagen annehmen. Verkürzt sich nun der Zeitraum der Kreditgewährung durch die vorzeitige Auflösung, zahlt der Darlehensnehmer weniger Zinsen. Dies führt zu einem Zinsausfallschaden auf der Seite des Darlehensgebers. Der Darlehensgeber kann den Zeitraum der angenommenen Anleihen und Einlagen nicht verkürzen. Dadurch entsteht ein Refinanzierungsschaden für den Kreditgeber.  

Unser Tipp: Der Vorfälligkeitsentschädigungsrechner von Immobilien­finanzierung.de liefert Ihnen anhand der verbleibenden Sollzinsbindung und Restschuld einen Richtwert, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung Ihrer Baufinanzierung an Ihren Darlehensgeber ausfallen kann.

Kostenlose Anfrage zur Immobilienfinanzierung

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (422 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH