Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Katasteramt

Das Katasteramt ist eine Behörde, die alle Aufgaben des Vermessungswesens wahrnimmt. Sie vermisst und kartiert die Grundstücke ihres Tätigkeitsgebietes und führt das Verzeichnis der Grundstücke in einem Liegenschaftsbuch. Heute werden Liegenschaftsbücher fast ausschließlich digital geführt.

Bei der Immobilien­finanzierung stellt das Katasteramt wichtige Dokumente zur Verfügung. Hier kann der Bauherr folgende erforderliche Unterlagen für die Baufinanzierung anfordern:

  • Lageplan für sein Baugesuch
  • Liegenschaftskarte (Flurkarte)
  • Auszug aus dem Liegenschaftsbuch

Katasterämter sind auf der Ebene von Städten und Gemeinden (kommunal) oder den Bundesländern (staatlich) tätig. Die Bundesländer sind für die Katasterämter zuständig, sodass die Aufgaben der jeweiligen Ämter in der Landesgesetzgebung festgelegt werden. Bundesweit einheitliche Regelungen gibt es nicht.

Mehrere Begriffe – eine Bedeutung

In einigen Bundesländern haben sich die Katasterämter modernere Bezeichnungen gegeben: Sie nennen sich Vermessungsamt, Vermessungs- und Katasteramt oder Amt für Bodenmanagement. Mehrere Länder verwenden gänzlich abweichende Bezeichnungen in Kombination mit den Worten „Geodäsie“ oder „Geoinformation“. Beispiel: In Mannheim nennt sich die Behörde „Fachbereich Geoinformation und Vermessung“.

Zur Erläuterung: Der Begriff „Flurstück“ wird gleichbedeutend verwendet wie „Liegenschaft“ und „Kataster“. Eine Flurstücksvermessung entspricht also einer Liegenschafts- oder Katastervermessung.

Katasteramt: Aufgabenbereiche

Das Führen des Liegenschaftsbuchs gehört zu den Hauptaufgaben der Katasterämter in Deutschland. Das Liegenschaftsbuch hält folgende Informationen bereit:

  • Bezeichnung (Gemarkung, Flur und Flurstücksnummer),
  • geografische Lage des Grundstückes,
  • Auflistung der baulichen Anlagen und Liegenschaften,
  • Art und Weise, wie das Grundstück genutzt wird,
  • Größe des Grundstückes,
  • Eigentümer des Grundstückes.

Diese Informationen werden vom Darlehensgeber für die Objektbewertung bei der Immobilien­finanzierung herangezogen. Und wo sich Nachbarn über Grenzverläufe zwischen Grundstücken streiten, kann das Katasteramt Klarheit herstellen.

Die zweite Hauptaufgabe der Ämter ist die Katastervermessung. Die Vermessung

  • prüft Grundstücksgrenzen und legt sie fest,
  • bildet neue Flurstücke
  • misst Gebäude ein
  • erfasst Nutzungsgrenzen.

Auch die Kartografie ist eine wichtige Aufgabe der Liegenschaftsbehörden. Dazu gehört

  • die Erstellung amtlicher Stadtpläne,
  • historische Karten sowie
  • Luftaufnahmen zu sammeln
  • und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kostenlose Anfrage zur Immobilienfinanzierung

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
Um den Service zu verbessern verwendet Immobilienfinanzierung.de Cookies. Mit dem Weitersurfen auf der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (410 Erfahrungsberichte):
Datenschutz  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH