Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Zinsanpassung

Die Zinsen am Kapitalmarkt unterliegen Schwankungen und sind von verschiedenen ökonomischen Parametern, vor allem dem Leitzins, abhängig. Daher passen Kreditinstitute in regelmäßigen Abständen ihre Zinssätze an, für die sie dem Markt Kapital zur Verfügung stellen.

Hat ein Darlehensnehmer einen Kredit mit einem variablem Zinssatz abgeschlossen, dann erfolgt in regelmäßigen Abständen eine Zinsanpassung durch das Kreditinstitut. Dies kann durchaus mehrmals im Jahr erfolgen und wird bei Vertragsabschluss festgelegt. Bei dieser Zinsanpassung wird sich der Darlehensgeber am aktuellen Geldmarkt orientieren. Daher kann sich das Zinsniveau zu Gunsten aber auch zu Lasten des Darlehensnehmers entwickeln.

Anders ist es hingegen bei einem Kredit mit festgelegtem Zinssatz. Hier kann eine Zinsanpassung erst nach Ablauf der jeweiligen Frist erfolgen. Der reguläre Ablauf in der Praxis sieht vor, dass der Darlehensnehmer vom Kreditinstitut vor dem Laufzeitende ein neues Darlehensangebot vorgelegt bekommt. Ist der Darlehensnehmer mit den neuen Konditionen und einer eventuellen Zinsanpassung einverstanden, dann kommt es zu einem neuen Vertragsabschluss. Können beide Verhandlungspartner keine Übereinkunft treffen, dann muss der Darlehensnehmer den noch ausstehenden Restbetrag des Darlehensvertrags an das Kreditinstitut auszahlen. Häufig passiert dies mit Hilfe eines zweiten Kreditinstituts und einer von ihm durchgeführten Umschuldung.

Welche Vorteile bietet eine Zinsanpassung?

Eine Zinsanpassung ist immer dann für den Darlehensnehmer von Vorteil, wenn sich das Zinsniveau im Laufe des Vertrags zu seinen Gunsten geändert hat, dass heißt, das Zinsniveau gesunken ist. In diesem Fall wird die monatliche Darlehensbelastung entweder sinken oder der Darlehensnehmer kann durch eine erhöhte Tilgung den Kredit schneller abtragen.

Günstige Zinsen nutzen für ein Forward-Darlehen

Befürchtet ein Darlehensnehmer ein Ansteigen des Zinsniveaus und das Laufzeitende seines Darlehensvertrags steht noch nicht unmittelbar bevor, dann kann es sinnvoll sein zu prüfen, ob sich ein Forward-Darlehen lohnt. Mit dieser Darlehensart kann sich ein Darlehensnehmer ein aktuell günstiges Zinsniveau reservieren und bei einem späteren Vertragsabschluss von aktuell günstigen Zinsen profitieren.

Tipp: Die Berater von DTW Immobilien­finanzierung haben stets die aktuelle Zinsentwicklung im Blick und stehen Ihnen bei Ihrer Immobilien­finanzierung kompetent zur Seite. Gemeinsam mit Ihnen finden Sie die für Sie optimalste Finanzierungsvariante.

Hinweis: Trotz gewissenhafter und sorgfältiger Recherche übernehmen wir keine Garantie für die Vollständigkeit, der Aktualität sowie Richtigkeit der Angaben.

Kostenlose Anfrage zur Immobilienfinanzierung

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (424 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH