0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Angebot anfordern
Kundencenter | Karriere | Chat | Kontakt
Kostenfrei! Angebot anfordern!
  • BaufinanzierungsrechnerRechner
    • Baufinanzierungsrechner
    • Tilgungsrechner
    • Forwardrechner
    • Vergleichsrechner
    • Optimale Zinsbindung
    • Zinsrechner
    • Mieten oder kaufen?
    • Haushaltsrechner
    • Budgetrechner
    • Notar- und Grundbuchrechner
    • Vorfälligkeitsentschädigungsrechner
  • Immobilienfinanzierung
    • Immobilienfinanzierung
    • Kauf Immobilie
    • Neubau Immobilie
    • Modernisierung
    • KfW-Förderung
    • Bausparen
    • Privatkredit
    • Versicherungen
  • Anschlussfinanzierung
    • Anschlussfinanzierung
    • Umschuldung
    • Forward-Darlehen
    • Prolongation
  • FinanzierungsanfrageAnfrage
    • Online-Voranfrage
    • So einfach funktioniert's
    • Erforderliche Unterlagen
    • Formulare/Downloads
    • Grundbuchauszug anfordern
    • Flurkarte anfordern
    • Kundencenter
  • Ratgeber
    • Ratgeber
    • Zinsentwicklung
    • Zinskommentar
    • Sie fragen - Wir antworten
    • Tipps für eine günstige Immobilienfinanzierung
    • Newsletter
    • Lexikon
    • Blog
  • Über uns
    • Über uns
    • Auszeichnungen
    • Erfahrungsberichte
    • Pressemitteilungen
    • Karriere
    • Gründe für DTW Immobilienfinanzierung
    • Kunden werben Kunden
  • Kontakt
    • Kontakt
    • Rückruf-Service
    • Chat
    • Kontaktformular
  • Kundencenter
Startseite Lexikon

Hausratversicherung

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Größte KundenzufriedenheitHohe Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage
ABCDEFG
HIJ
KLM
N
OPQRS
TUVWXYZ

Tilgungsverlauf

Restdarlehen
Gezahlte Raten
Ende Sollzinsbindung
Sollzinsbindung:
bis
Tilgungsplan als PDF herunterladen Rechenergebnis im Detail anzeigen
2,88
%
Effektiver Jahreszins
10 Jahre. Sollzinsbindung
Annahmen Zinssatz
5 Jahre
10 Jahre
15 Jahre
20 Jahre
30 Jahre
10 Jahre
Sollzinsbindung
Stand: 29.06.2022
0
Monatliche Rate
2,84%
Gebundener
Sollzinssatz
0
Restdarlehen
(nach 10 Jahren)
Zinsangebot berechnen

Rechenergebnis im Detail

Objektwert bzw. Kaufpreis der Immobilie
Beleihungswert
Nettodarlehensbetrag
Beleihungsauslauf
Sollzinsbindung
Anzahl der Raten während der Sollzinsbindung
Gebundener Sollzinssatz (fester Zinssatz)
Anfängliche Tilgung
Monatliche Rate (Annuität, zu Beginn)
Effektiver Jahreszins
Restdarlehen am Ende der Sollzinsbindung
Tilgungsleistung bis Ende der Sollzinsbindung
Zinsaufwand bis Ende der Sollzinsbindung
Jährliche Sondertilgung während der Sollzinsbindung
Angenommener Sollzinssatz nach Ende der Sollzinsbindung
Vertragslaufzeit (kalkulatorisch) *
Zu zahlender Gesamtbetrag (kalkulatorisch)

Repräsentatives Beispiel. Es handelt sich um ein Immobiliar-Verbraucher­dar­lehen, das durch ein Grundpfandrecht oder eine Real­last besichert wird. Die Kondition gilt bis zu des Beleihungs­wertes einer selbst genutzten Immobilie und ist freiblei­bend zum Stand 30.06.2022. Die Kredit­ver­gabe ist vorbehaltlich einer positiven Bonitäts- und Objekt­wert­prüfung. Zusätzlich fallen Kosten im Zusam­menhang mit der Bestellung der Grund­schulden an, wie Notarkosten, Kosten der Sicherheiten­bestel­lung (z.B. für das Grund­buch­amt), Gebäude­ver­sich­erung sowie weitere Kosten, die momentan noch nicht bekannt sind. Diese erhöhen eventuell den effektiven Jahreszins. Vermittler: DTW GmbH, Q5, 14-22, 68161 Mannheim

* Nach Ende der Sollzinsbindung können Sie den Darlehensgeber ohne Zahlung einer Vorfälligkeits­entschä­digung wechseln. Nach 10 Jahren Darlehenslaufzeit besteht ein gesetz­liches Sonderkündigungsrecht. Unter der Annahme, dass der Zinssatz nach Ende der Sollzinsbindung bis zur vollständigen Tilgung des Darlehens unverändert bleibt, ist der Nettodarlehensbetrag nach vollständig getilgt.

A
AblösungAbnahmeverpflichtungAbtretung einer GrundschuldAmortisationAmtlicher LageplanAnfängliche TilgungAnnuitätAnnuitätendarlehenArbeitnehmersparzulageAuflassungAuflassungsvormerkungAusbauhausAußenanlagenAuszahlungsvoraussetzungen
B
BauantragBaubeschreibungBaudarlehenBauerwartungslandBaufortschrittBaugenehmigungBauherren-HaftpflichtversicherungBaukreditBaulandBaulastBaulastenverzeichnisBauleistungsversicherungBaunebenkostenBauspardarlehenBausparvertragBauträgerBauträgermodellBauwertBearbeitungsgebührBebauungsplanBeleihungBeleihungsauslaufBeleihungsgrenzeBeleihungsobjektBeleihungswertBereitstellungszinsenBodenrichtwertBodenwertBonitätBriefgrundschuldBruttodarlehensbetragBuchgrundschuldBürgschaft
C
Cap-Darlehen
D
DarlehensbedingungenDarlehensgeberDarlehensnehmerDarlehensvertragDarlehenszinsenDisagio
E
Effektiver JahreszinsEigenkapitalEigenleistungEigennutzungEigentümergemeinschaftEigentümerversammlungEinkommensnachweiseEndfälliges Darlehen (Festdarlehen)EnergieausweisEnergieeffizienzEnergieeffizienz-ExperteEnergieeinsparverordnung (EnEV)ErbbaurechtErbpachtErschließungskostenErtragswertErtragswertverfahrenESIS Merkblatt
F
FertighausFestdarlehenFeuerrohbauversicherungFinanzierungsplanFlurkarteFlurstückForderungsverkaufForward-AufschlagFremdkapital
G
GebäudeenergiegesetzGrundbuchGrundbuchauszugGrunderwerbsteuerGrundflächenzahlGrundpfandrechtGrundschuldGrundschuldbestellungGrundschuldbestellungsurkundeGrundschuldzinsGrundstück
I
ImmobilieImmobilienmaklerInstandhaltungskostenInstandhaltungsrücklage
J
Jahres-PrimärenergiebedarfJahresleistung
K
KapitalbeschaffungKatasteramtKaufnebenkostenKaufvertragKfW-HausKfW - Kreditanstalt für WiederaufbauKreditbedarfKreditwürdigkeit
L
LaufzeitLöschungsbewilligung
M
Makler- und BauträgerverordnungMaklerprovisionMonatliche Rate / MonatsrateMuskelhypothek
N
NachrangfinanzierungNegativbescheidNegativbescheinigungNegativerklärungNettodarlehensbetragNichtabnahmeentschädigungNiedrigenergiehausNießbrauchNominalzinsNotarbestätigung
O
ObjektObjektwertÖffentliche Förderung des WohnungsbausOrdentliches Kündigungsrecht nach § 489 BGB
P
Prolongation
R
RangrücktrittRangstelleRenovierungRestdarlehenRestschuldRisikobegrenzungsgesetzRückauflassungsvormerkungRückzahlungsrate
S
SachwertSachwertverfahrenSanierungSchätzgebührenSchätzkostenSchätzungSchufaSchuldnertauschSchuldübernahmeSicherheitenSicherungszweckerklärungSollzinsSollzinsbindungSollzinssatzSondertilgung
T
TeilauszahlungTeilauszahlungszuschlagTeilbaugenehmigungTeilungserklärungTeilvalutierungszuschlagTilgungTilgungsaussetzungTilgungsdarlehenTilgungsfreie JahreTilgungshypothekTilgungsplanTilgungssatzTilgungsverrechnungTransmissionswärmeverlust nach EnEVTreuhandzahlung
U
Umbaute RaumUnbedenklichkeitsbescheinigung
V
VerkaufswertVerkehrswertVertragslaufzeitVollfinanzierungVolltilgerdarlehenVorfälligkeitsentschädigungVorkaufsrechtVorlastVorvertragliche Informationen
W
WegerechtWerbungskostenWertermittlungWertgutachtenWiderrufsbelehrungWiderrufsfristWohnflächeWohngebäudeversicherungWohnimmobilienkreditrichtlinieWohnrechtWohnungsbauprämieWohnungseigentumsgesetzWohnwirtschaftliche Zwecke
Z
ZinsänderungsrisikoZinsanpassungZinsbindungZinsbindungsfristZinsfestschreibungZinssatzZinsstrukturkurveZusatzsicherheitenZuteilungZwangsversteigerungZwangsvollstreckungZweckbestimmungserklärungZweckerklärungZweckgebundenZwischenfinanzierung

Hausratversicherung in Kürze:

  • Eine Hausratversicherung schützt den Hausrat von der Einrichtung über Gebrauchsgegenstände bis hin zu Wertsachen gegen Diebstahl und Beschädigung durch höhere Gewalt.
  • Ersetzt werden die Schäden zum Neu- bzw. Wiederbeschaffungswert bis zur vereinbarten Deckungssumme in der Versicherungspolice.
  • Die Kosten für eine Hausratversicherung bemessen sich zunächst an der Größe und Lage des Hauses oder der Wohnung. Hinzu kommen weitere individuelle Faktoren wie das Alter des Versicherungsnehmers oder die Höhe der Selbstbeteiligung.
Christian Gruber, Author bei DTW
Beitrag von Christian Gruber aktualisiert am 20.09.2021

Baufinanzierungsrechner

?

Objektwert

Bitte geben Sie hier den Kaufpreis der Immobilie ohne Kaufnebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notar, Grundbuchamt, Makler), die angemessenen Herstellungkosten des Objekts (Grundstück, Baukosten, Baunebenkosten) oder den geschätzten aktuellen Wert Ihrer Immobilie ein.

?

Nettodarlehensbetrag

Bitte geben Sie hier den gewünschten Nettodarlehens­betrag ein. Dies ist der Betrag, auf den die Zinsen berechnet werden und den Sie über die Gesamtlaufzeit des Darlehens tilgen.

%
?

Anfängliche Tilgung, Monatsrate oder Volltilgung

Wählen Sie zwischen der Eingabe von Anfängliche Tilgung in %, Monatliche Rate in € oder Volltilgung.

Um die Höhe Ihrer Tilgungsleistung zu berechnen, geben Sie den anfänglichen Tilgungssatz, z.B. 3%, ein oder geben Sie die gewünschte monatliche Rate in Euro an.

Bei der Auswahl von Volltilgung wird die monatliche Rate so berechnet, daß das Darlehen innerhalb der Sollzinsbindung vollständig getilgt wird.

?

Sollzinsbindung

Geben Sie hier den Zeitraum ein, für den Sie die Zinsen fest vereinbaren möchten.

Besteht am Ende der Sollzinsbindung ein Restdarlehens­betrag, müssen Sie zu diesem Zeitpunkt die Zinsen neu vereinbaren oder das Darlehen vollständig tilgen.

Jährliche Sondertilgung:

?

Jährliche Sondertilgung

Möchten Sie neben der monatlich zu zahlenden Rate Sondertilgungen leisten?

Hier können Sie den gewünschten Betrag angeben, den Sie jährlich zusätzlich tilgen möchten.

Sondertilgungen sind bei DTW immer optional, d.h. Sie können diese leisten, müssen es aber nicht. Sondertilgungen in Höhe von 5% der ursprünglichen Darlehenssumme pro Jahr sind bei DTW so gut wie immer kostenfrei möglich.

Zins berechnen

Was ist eine Hausratversicherung?

Eine Hausratversicherung schützt das bewegliche Inventar eines Privathaushaltes gegen Verlust bei Diebstahl, Beschädigung und Zerstörung. Zum Hausrat zählen nahezu alle privat genutzten Möbel, Gegenstände, Kleidungstücke, Wertsachen bis hin zu Nahrungsmitteln. Mit dem Gebäude festverbaute Objekte wie etwa Treppen, Parkett- und Teppichböden und auch maßgefertigte Einbauschränke sind bei einer Hausratversicherung nicht mitversichert. Diese werden von einer Wohngebäude­versicherung abgedeckt.

Angebot anfordern

Welchen Schutzumfang bietet eine Hausratversicherung?

Zu den versicherten Gefahren, bei denen eine Hausratversicherung standardmäßig einspringt, gehören Schäden, die durch Brand, Blitzschlag, Im- und Explosionen, Sturm und Hagel, Einbruch, Rohrbrüche beim Leitungswasser oder zum Beispiel beim Absturz eines Flugzeugs im Gebiet des Wohngebäudes entstehen. Nicht im Versicherungsumfang enthalten sind Schäden durch Kriegsunruhen, Atomreaktorunfälle und solche, die selbst vorsätzlich herbeigeführt sind.

Der Katalog der abgedeckten Risiken in einer Hausratversicherung kann sich von Versicherer zu Versicherer unterscheiden. Vor Vertragsabschluss sollte man in jedem Fall die Versicherungspolice genau studieren. Gegebenenfalls kann es sinnvoll sein, gegen einen höheren Prämienbetrag noch weitere Gefahrenabdeckungen hinzu zu buchen. Häufig bieten die Versicherer zum Beispiel eine Erweiterung um eine Elementarschadenversicherung an. Diese beinhaltet dann Überschwemmungen durch Hochwasser, Erdbeben, Lawinen oder Erdrutsche.

Unverbindliches Versicherungsangebot erhalten

Sachversicherung zum Neuwert

Die Hausratversicherung ist eine Sachversicherung zum Wiederbeschaffungswert, im Gegensatz zum Beispiel zu einer Kfz-Versicherung, die nur den Zeitwert versichert. Das bedeutet, dass die Hausratversicherung die Kosten übernimmt, die nötig sind, um die beschädigten Sachen in einem neuwertigen Zustand zu ersetzen. Darüber hinaus bezahlt die Versicherung auch weitere Kosten, die im Schadenfall auftreten können, wie etwa für Aufräumarbeiten oder den vorübergehenden Hotelaufenthalt während der Reparatur- und Sanierungsarbeiten.

Was kostet die Hausratversicherung?

Die Beitragshöhe der Hausratversicherung richtet sich zum einen nach dem Versicherungsort. Denn bei der Risikobewertung der Versicherer gelten etwa Immobilien in der Großstadt als einbruchsgefährdeter als auf dem Land. Daher stufen sie je nach Lage die versicherten Räume in ihre Einbruchdiebstahl-, Sturm- und Überschwemmungs-Tarifzonen ein. Zum anderen beeinflusst die Prämienhöhe das Alter des Versicherungsnehmers, die Haus- bzw. Wohnungsgröße und die vereinbarte Deckungssumme sowie die Höhe der Selbstbeteiligung.

Üblicherweise wird die Deckungssumme mit einer Quadratmeterpauschale festgelegt. Diese kann allerdings im individuellen Fall unter Umständen nicht ausreichend hoch sein. Wer teure Wertsachen wie Schmuck, Antiquitäten, Gemälde und dergleichen besitzt, sollte daher die besonderen Entschädigungsgrenzen der Hausratversicherung prüfen. Um eine nachteilige Unterversicherung zu vermeiden, empfiehlt es sich dann die Versicherungssumme in der Police entsprechend anzupassen.

Versicherungen rund um Immobilien und den Immobilienkredit:

Neben der Hausratversicherung ergänzen weitere Versicherungsarten den passenden Versicherungsschutz für Eigenheime und Eigentumswohnungen. Manche von ihnen gelten in der Bauphase, andere ab Fertigstellung und Einzug in die Immobilie. Bei einer Immobilien­finan­zierung für einen Neubau oder für eine Bestandsimmobilie sind einige Versicherungen sogar Voraussetzung für die Kreditvergabe.

Expertentipp

Ermittlung der Deckungssumme der Hausratversicherung

Setzen Sie als Faustformel pro Quadratmeter Wohnfläche pauschal 650 Euro an. Beträgt die Wohnfläche Ihres Eigenheims beispielsweise 200 Quadratmeter, berechnet sich daraus bei der Hausratversicherung eine standardmäßige Deckungssumme von 130.000 Euro.

Die Quadratmeterpauschale kann Ihnen als Richtschnur dienen. Sie sollten sie aber mit einer Werteinschätzung Ihres persönlichen Inventars abgleichen. Denn im individuellen Fall kann die Standardpauschale der Versicherungssumme deutlich zu niedrig sein.

Bei teuren Möbeln, wertvollen Kunstwerken, exklusivem Schmuck und dergleichen, ersetzt die Hausratversicherung nämlich solche luxuriösen Einzelgegenstände immer nur jeweils bis zu einer festgesetzten Entschädigungsgrenze.

Das gilt zum Beispiel auch für Fahrräder. Wählen Sie daher eine ausreichend hohe Deckungssumme, um sicherzustellen, dass Sie im Schadensfall die Wiederbeschaffungskosten in voller Höhe erhalten können.

So einfach funktioniert eine Immobilien­finanzierung mit DTW

Wünsche & Vorstellungen gemeinsam besprechen

Besprechen Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen gemeinsam mit unseren kompetenten Baugeldspezialisten

Wir finden Ihre passende Immobilien­finanzierung

DTW findet unter zahlreichen Banken und Finanzierungs­partnern die für Sie günstigste und passendste Immobilien­finanzierung

Sparen Sie bei Ihrer Immobilien­finanzierung

Sparen Sie jetzt mit DTW bei Ihrer Immobilien­finanzierung durch die aktuell historisch niedrigen Baugeldzinsen

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
KarriereNutzungsbedingungenDatenschutzGender-Hinweis ImpressumAGBBildverzeichnisPartnerprogramm
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
536 Erfahrungsberichte 4.6 von 5
© 2022 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH
PDF