Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Kostenloser Rückruf

Sofortrückruf

Wir rufen Sie innerhalb
von 5 Minuten gratis an.

Ihre Telefonnummer:

Rückruf anfordern
Auszeichnung
Auszeichnung als
"Top-Baugeldvermittler" beim FMH-Award 2019.

Preisstabilität für Immobilien­finanzierungen unsicher

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 14.09.2007

Die Europäische Zentralbank hat vergangene Woche auf eine Zinserhöhung verzichtet, um den nervösen Finanzmärkten eine Verschnaufpause zu geben. In dem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht für September erklärte die Europäische Zentralbank, angesichts der Unsicherheit sei es angemessen, zusätzliche Informationen zu sammeln und neue Daten zu prüfen. Die Europäische Zentralbank sieht weiterhin Aufwärtsrisiken für die Preisstabilität im Euroraum und werde daher die Entwicklungen sehr genau verfolgen. Wenn notwendig werde die Notenbank rechtzeitig und entschlossen handeln, um Risiken für die Preisstabilität abzuwehren.

Kurz- und mittelfristig ist mit seitwärts tendierenden Marktzinsen bei der Immobilien­finanzierung und Baufinanzierung zu rechnen.

Weiterer Zinsanstieg für Immobilien­finanzierungen möglich

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 07.09.2007

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins vorerst unverändert bei vier Prozent gelassen. Die jüngsten Turbulenzen und Unsicherheiten an den Finanzmärkten hätten die Notenbank bewogen, von der ursprünglich geplanten Zinserhöhung Abstand zu nehmen, erklärte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Diese Überlegung sei stärker gewesen als die Sorge der Notenbanker um die Preisstabilität angesichts der anziehenden Energiepreise. Trichet schloss jedoch weitere Zinserhöhungen in den kommenden Monaten nicht aus. Es bestünden weiterhin Aufwärtsrisiken für die Inflation, sagte der Präsident. Er verwies auf die Gefahr bisher noch nicht angekündigter Steuererhöhungen, steigende Energiepreise und einen möglichen Lohndruck.

Kurz- und mitttelfristig ist mit schwankenden Zinsen für Immobilien­finanzierungen, Baufinanzierungen und Baugeld zu rechnen.

Zinserhöhung für Immobilien­finanzierungen erwartet

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 05.09.2007

Für Immobilien­finanzierungen und Baufinanzierungen wird eine Erhöhung des Zinsatzes erwartet.

Nach den Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten scheint sich die Lage wieder zu entspannen. Die Europäische Zentralbank sorgte ebenfalls für Klarheit: Sie teilte am vergangenen Mittwoch mit, dass sie an ihrer geplanten Zinserhöhung im September festhalte. Die Diskontsatzsenkung der US-Notenbank in der vergangenen Woche hatte zwar Gerüchte aufkommen lassen, die EZB werde ihren Zinsschritt noch einmal überdenken, aber der EZB- Präsident lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen.

Der Leitzins im Euro-Raum wird somit im September voraussichtlich von 4,0 auf 4,25 Prozent steigen. Dies wird entsprechende Auswirkungen auf die Zinsen einer Immobilien­finanzierung und Baufinanzierung zur Folge haben.

Zinskommentar Seite:
123456789101112131415161718192021

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (456 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2019 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH