0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Zinskommentar

Steigen jetzt die Zinsen für Immobilien­finanzierungen?

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Größte Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage

Zinskommentar zur Immobilien­finan­zierung vom 19.11.2020

Die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren bewegen sich seit Mitte Juni auf einem gleichbleibenden negativen Niveau. Der leichte Abwärtstrend scheint derzeit vorerst gestoppt. Für die Zinsen für Immobilien­finanzierungen bedeutet das ebenfalls sehr niedrige Zinsen, denn diese orientieren sich an den Renditen von langfristigen Rentenpapieren. Darüber hinaus spielen auch andere Faktoren eine Rolle, welche die Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen beeinflussen. Vor allem geben die Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung die Rahmenbedingungen für die Baugeldzinsen vor.

Joe Biden hat Anfang November die Wahl zur US-Präsidentschaft gewonnen. Die weltweiten Börsen reagierten grundsätzlich positiv auf den Wahlausgang. Der bereits vor der Wahl begonnene Aufwärtstrend an den Börsen hat sich somit weiter fortgesetzt. Mit zur positiven Kursentwicklung beigetragen hat aber auch die mögliche Zulassung eines Impfstoffs durch das deutsche Biotech-Unternehmen Biontech und den US-Pharmakonzern Pfizer. Darüber hinaus waren die Studien zum Impfstoff des US Biotech-Unternehmens Moderna ebenfalls positiv. Bei beiden Impfstoffen besteht wohl eine hohe Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen Zulassung.

Eine rasche Zulassung und eine entsprechend schnelle Impfung der Menschen wäre für die Weltwirtschaft sehr wichtig. Denn zahlreiche Länder leiden unter den enormen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Bestimmte Branchen in Deutschland können derzeit ihren Beruf nicht ausüben. Zahlreiche Investoren waren daher bisher eher vorsichtig und parkten ihr Geld in einem "sicheren Hafen", wie z. B. dem der Bundesanleihen. Grundsätzlich steigen bei einer höheren Nachfrage nach Anleihen deren Kurse und die Zinsen sinken.

Wie entwickeln sich die Zinsen bei Baufinanzierungen?

Wie eingangs erwähnt, bewegen sich die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren seit Monaten auf einem nahezu gleichbleibenden negativen Niveau. Jedoch konnte man einen leichten Ausschlag der Refinanzierungszinsen nach oben erkennen, als die Nachricht eines möglichen Impfstoffs den Börsen zu Kurssprüngen verhalf. Bisher pumpten die Notenbanken aufgrund ihrer ultralockeren Geldpolitik jede Menge Geld in die Finanzmärkte. Sie hielten also die Zinsen niedrig. Würde die Zulassung eines Impfstoffs nun zu steigenden Zinsen für Immobilien­finanzierungen führen? Ganz klar lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es gibt noch andere Einflussfaktoren, wie z. B. der anstehende Brexit oder die Handelskonflikte zwischen den USA und China, weswegen die Investoren noch länger den sicheren Hafen der Bundesanleihen aufsuchen könnten. Aber je schneller die Wirtschaft in Deutschland und der Welt in Schwung kommt, desto schneller werden vermutlich auch die Zinsen für Immobilien­finanzierungen wieder steigen.

Darüber hinaus preisen die kreditgebenden Institute das Kreditausfallrisiko und die steigenden Immobilienpreise in ihre Zinsen für Immobilien­finanzierungen ein. Zahlreiche Firmen haben noch immer Kurzarbeit. Kredite könnten womöglich nicht bedient werden. Aufschläge zur Absicherung dieses Risikos erhöhen die Baugeldzinsen. Auch die noch immer steigenden Kosten beim Immobilienerwerb werden mit dem Ansetzen eines niedrigeren tatsächlichen Wertes des Hauses im Zinssatz eingepreist. Das führt dazu, dass sich der Beleihungsauslauf für den Baufinanzierer verschlechtert. Ein höherer Beleihungsauslauf bedeutet einen höheren Sollzins für die Baufinanzierung.

Aktuell sind die Zinsen für Immobilien­finanzierungen noch immer sehr günstig. Egal ob für die Anschluss­finanzierung, den Hauskauf oder einen Neubau empfehlen wir eine höhere Tilgung zu wählen. So zahlt man das Baudarlehen schnell ab und ist früher schuldenfrei. Profitieren Sie jetzt von historisch niedrigen Zinsen für Ihre Immobilien­finanzierung oder Anschluss­finanzierung! Denn bereits geringe Zinserhöhungen können das ganze Vorhaben um mehrere Tausend Euro verteuern. Sichern Sie sich jetzt die sehr attraktiven Zinsen für Baugeld!

Baufinanzierungsrechner

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Zins berechnen

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Immobilien­finan­zierung!

Die Zinsen bei Immobilien­finan­zierung waren noch nie so günstig! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Finanzierungsangebot kostenlos anfordern
Frau und Mann auf Couch

Tipps für eine günstige Immobilienfinanzierung

Für eine wirklich passende und günstige Immobilienfinanzierung, Baufinanzierung, Anschlussfinanzierung oder ein Forward-Darlehen hat DTW | Immobilien­finanzierung für Sie die wichtigsten Tipps zusammengetragen:

Häuser, Geldstapel

Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung

Sollzinsbindung: 5 J10 J15 J
Zeitraum der Zinsentwicklung:
7 Tage 14 Tage 30 Tage 90 Tage
1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Vom: bis:
Zinsangebot anfordern

Die historische Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung im Vergleich mit interaktivem Chart.

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
483 Erfahrungsberichte 4.6 von 5

* Vergleich von Immobilienkrediten in Stiftung Warentest Finanztest, Ausgabe 12/2020.

© 2020 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH