0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Ratgeber

Zinskommentar zur Immobilien­finan­zierungZinskommentar zur Immobilienfinanzierung

Ihre Vorteile mit DTW Immobilienfinanzierung:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Top Darlehensbedingungen
Kostenlose Voranfrage

Mit unserem aktuellen Zinskommentar bringen wir Sie regelmäßig auf den neusten Stand in Sachen Zinsen bei der Immobilienfinanzierung. Unsere DTW-Finanzexperten analysieren für Sie den jüngsten Trend der Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen.

Es ist Zeit zu handeln - sichern Sie sich jetzt Top-Konditionen!

Zinskommentar vom 07.08.2015

Beim Blick auf die derzeitige Entwicklung der Zinsen für Baufinanzierungen kann man einen sehr volatilen Trend erkennen. So sind die Refinanzierungszinsen für Baugeld seit Anfang Mai zunächst um mehr als 0,80 Prozentpunkte angestiegen und danach wieder um ca. 0,20 Prozentpunkte gesunken. Langfristig gesehen könnte sich die Entwicklung von steigenden Zinsen für Immobilien­finanzierungen fortsetzen. Der Preis für Baugeld orientiert sich hauptsächlich an der Rendite langfristiger Anleihen, wie Anleihen des Bundes oder auch Pfandbriefe und nicht am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB).
„Es ist Zeit zu handeln – sichern Sie sich jetzt Top-Konditionen!“ weiterlesen…

Zinsentwicklung seit Juni 2007

Sollzinsbindung: 10 J
Zeitraum der Zinsentwicklung:
7 Tage 14 Tage 30 Tage 90 Tage
1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Vom: bis:

Bauzins berechnen

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Sollzinsbindung:

Zins berechnen

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Baufinanzierung!

Die Zinsen bei Baufinanzierungen waren noch nie so günstig! Die Berater von DTW | Immobilien­finanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finanzierungsvorschlag, kostenlos und unverbindlich! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Finanzierungsangebot kostenlos anfordern
Zinskommentar, Stift

Schützen Sie sich vor steigenden Zinsen für Baugeld!

Zinskommentar vom 10.07.2015

Seit Mitte April sind die Refinanzierungszinsen für Baugeld um mehr als 0,60 Prozentpunkte angestiegen. Auch langfristig gesehen könnte sich diese Entwicklung fortsetzen. Der Preis für Baugeld orientiert sich hauptsächlich an der Rendite langfristiger Anleihen, wie Anleihen des Bundes oder auch Pfandbriefe und nicht am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB).

Die deutsche Bundesanleihe galt bei Anlegern lange Zeit als der „sichere Hafen in stürmischen Zeiten“. Geopolitische Krisen, Bankenkrisen und die europäische Schuldenkrise waren Gründe für die Flucht in die deutsche Bundesanleihe. Diese „Flucht“ hatte dazu geführt, dass die Zinsen der Anleihen immer weiter sanken und sich damit auch der Preis für Baugeld stark verbilligte. Bei den Baufinanzierern verfestigte sich der Glaube, dass sich dieser Trend der sinkenden Zinsen für Baufinanzierungen weiter fortsetzt. Die Angst vor steigenden Zinsen war bei so gut wie allen Marktteilnehmern verschwunden. Die Gier nach steigenden Kursen und sinkenden Zinsen bestimmte das Handeln.
„Schützen Sie sich vor steigenden Zinsen für Baugeld!“ weiterlesen…

Zinskommentar, Papier, Blätter

Trendwende beim Baugeld - die Zinsen steigen weiter!

Zinskommentar vom 11.06.2015

Innerhalb von nur 6 Wochen sind die Refinanzierungszinsen für Baugeld um mehr als 0,75 Prozentpunkte angestiegen. So befinden wir uns derzeit wieder auf einem Zinsniveau, welches wir letztmals im Oktober 2014 gesehen haben. Dieser Anstieg des Zinsniveaus ist zwar nicht einmalig in der Historie der Zinsen für Baugeld, aber er verläuft durchaus schneller. Mittel- bis langfristig gesehen könnte sich dieser Trend noch weiter fortsetzen. Mehrere Experten sprechen bereits von einer Trendwende bei den Baugeldzinsen.

Dass sich der Preis für Baugeld nicht am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) orientiert, konnte vergangene Woche beobachtet werden. Mario Draghi, Präsident der EZB, verkündete auf der EZB-Ratssitzung keine Veränderungen beim Leitzins. Trotzdem sind die Zinsen für Baufinanzierungen weiter gestiegen. Ursache hierfür ist, dass sich der Preis für Baugeld hauptsächlich an der Rendite langfristiger Anleihen, wie Anleihen des Bundes oder auch Pfandbriefe, orientiert. Am Anleihemarkt gilt: Steigen die Zinsen, dann fallen die Kurse dementsprechend. Daher sind auch die Zinsen für Immobilien­finanzierungen angestiegen.
„Trendwende beim Baugeld – die Zinsen steigen weiter!“ weiterlesen…

Zinskommentar, Geld

Ausverkauf bei deutschen Anleihen - die Zinsen steigen!

Zinskommentar vom 13.05.2015

In den letzten drei Wochen haben sich die Refinanzierungszinsen für Baugeld mehr als verdoppelt. Auch langfristig gesehen könnte sich diese Entwicklung fortsetzen und eine Trendwende bei den Baugeldzinsen einläuten. Der Preis für Baugeld orientiert sich hauptsächlich an der Rendite langfristiger Anleihen, wie Anleihen des Bundes oder auch Pfandbriefe und nicht am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB).

In den letzten Jahren, die von der Bankenkrise und der europäischen Staatschuldenkrise geprägt waren, galt der Markt für deutsche Anleihen, wie Bundesanleihen und Pfandbriefe, als sicherer Hafen in stürmischen Zeiten. Doch damit ist es vorbei, seit die EZB mit ihren milliardenschweren Aufkaufprogrammen für Anleihen in den Markt eingreift. An den Anleihemärkten wird beispielsweise entschieden, wie hoch die Zinsen für Baufinanzierungen sind und wie Lebensversicherungen zukünftig verzinst werden. In den letzten Monaten setzte sich bei Anlegern und auch Baufinanzierern der Glaube durch, dass die Zinsen immer weiter fallen und damit die Kurse der Anleihen permanent steigen werden. Am Anleihemarkt gilt: Steigen die Zinsen, dann fallen die Kurse dementsprechend. Die Angst vor steigenden Zinsen war bei so gut wie allen Marktteilnehmern verschwunden. Die Gier nach steigenden Kursen und sinkenden Zinsen bestimmte das Handeln.
„Ausverkauf bei deutschen Anleihen – die Zinsen steigen!“ weiterlesen…

Über den Zinskommentar zur Immobilienfinanzierung

Im prägnant zusammengefassten Zinskommentar erklären wir Ihnen die Ursachen und erläutern Ihnen die Hintergründe des momentanen Zinstrends. Darüber hinaus werden kurz-, mittel- und langfristige Prognosen des möglichen Zinsverlaufs vorgestellt. Aus allen Informationen nehmen die DTW-Experten eine Gesamteinschätzung der aktuellen Zinssituation bei der Immobilienfinanzierung vor und versuchen eine fundierte Empfehlung für den vorteilhaftesten Zeitpunkt für den Abschluss einer Baufinanzierung zu abzugeben.

Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung

Neben dem aktuellen Zinskommentar, der die gegenwärtige Zinssituation bei der Immobilienfinanzierung vorstellt und einschätzt, können Sie sich bei uns auch sehr komfortabel und übersichtlich über die längerfristige Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung informieren. Unser interaktives Modul "Zinsentwicklung Baufinanzierung Chart" bietet die ganz flexible Möglichkeit, Zeitspannen von wenigen Tagen bis zu mehreren Jahren frei zu wählen. Im Ergebnis erhalten Sie eine leicht verständliche und aussagekräftige Übersichtsgrafik über den vergangenen bis aktuellen Zinsverlauf bei der Immobilienfinanzierung.

Zinskommentar zur Immobilienfinanzierung per Newsletter

Falls Sie unseren Zinskommentar regelmäßig lesen möchten, können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren. Zusätzlich zur aktuellen Zusammenfassung der Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung informieren wir Sie in unserem Newsletter immer wieder über wichtige Fakten zu Baukrediten, Anschlussfinanzierung, Forward-Darlehen und dergleichen. Außerdem geben wir kontinuierlich wertvolle Tipps, wie Sie sicher und günstig Ihre Immobilie finanzieren können.

Zum Newsletter anmelden
Diese Webseite verwendet Cookies. Wie werden die Cookies verwendet? Ich akzeptiere Cookies

* Ein 1. Platz beim Vergleich von Immobilienkrediten in Stiftung Warentest Finanztest, Ausgabe 11/2019.

© 2019 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH