Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Zinserhöhungen beim Baugeld mittelfristig möglich

Ihre Vorteile bei DTW:
Kompetente Beratung
Garantierte Niedrigzinsen
Top Darlehensbedingungen
1. Platz beim FMH-Award 2018

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 13.07.2018

Seit ca. einem Monat bewegen sich die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen auf einem ähnlichen Niveau. Da sich die Zinsen für Baufinanzierungen an langfristigen Rentenpapieren orientieren, haben sich diese ebenfalls in keine bestimmte Richtung bewegt.

Verstärkte Unsicherheit an den Finanzmärkten

Die Umsetzung von Strafzöllen des US-Präsidenten Donald Trump und der damit verbundene mögliche Handelskrieg hat in den vergangenen Wochen die Finanzmärkte verunsichert. Deutsche Bundesanleihen waren bei Investoren zuletzt als „sicherer Hafen“ wieder vermehrt nachgefragt. Jedoch gab es keine signifikante Richtungsänderung bei den Zinsen für Baufinanzierungen.

Zinserhöhungen sind auf mittelfristiger Sicht möglich

Der von Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), angekündigte Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm zum Ende des Jahres könnte auf mittelfristiger Sicht für die Zinsentwicklung für Baufinanzierungen eine Rolle spielen. Ab September werden Anleihen nur noch in Höhe von 15 Milliarden Euro (aktuell 30 Milliarden Euro) gekauft. Darüber hinaus hat die USA weitere Leitzinserhöhungen noch in diesem Jahr angekündigt. Steigende Zinsen in den Vereinigten Staaten machen die US-Anleihen attraktiver gegenüber europäischen Anleihen. Grundsätzlich greifen Investoren dann eher zu den höher verzinsten US-Anleihen und Bundesanleihen werden weniger stark nachgefragt, weil diese deutlich geringere Zinserträge erwirtschaften. Die Konsequenz: Bei sinkender Nachfrage nach Bundesanleihen fallen deren Kurse und die Zinsen steigen. Das wirkt sich auch auf die Baufinanzierungen aus. Da sich – wie gesagt – die Zinsen für Immobilien­finanzierungen an langfristigen Rentenpapieren orientieren, bedeutet das letztendlich ebenfalls eine steigende Zinsentwicklung bei den Baufinanzierungen.

Zinsentwicklung seit Juni 2007 Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung
Zinstrend:
mittelfristig steigend

Teure Folgen einer Zinserhöhung für Darlehenssuchende

Baufinanzierer und Anschlussfinanzierer sollten sich immer bewusst sein, dass bereits geringe Zinserhöhungen das ganze Vorhaben um mehrere Tausend Euro verteuern können. So wächst die Gefahr, dass das Vorhaben nicht mehr in der ursprünglich geplanten Form verwirklicht werden kann.

Der Rat unserer DTW-Experten lautet daher: Handeln Sie jetzt und nutzen Sie das aktuelle Zinszwischentief für eine günstige Immobilien­finanzierung.

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (424 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH