Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Zinsen für eine Immobilien­finanzierung sind gesunken!

Ihre Vorteile bei DTW:
Kompetente Beratung
Garantierte Niedrigzinsen
Top Darlehensbedingungen
1. Platz beim FMH-Award 2018

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 04.11.2011

Die Zinsen für Baugeld sind in den letzten Tagen deutlich gefallen. Dieser Trend könnte sich allerdings sehr schnell wieder ändern. Warum ist das so?

Im Oktober wurden die Finanzmärkte von der Hoffnung, dass die Politik endlich eine Antwort auf die europäischen Schuldenprobleme findet, bestimmt. Die Aussicht auf eine Lösung der Griechenland-Krise, die Installation eines Rettungsschirms sowie die Ankündigung weiterer Kapitalhilfen für Banken, hat an den Börsen eine wahre Kursrally ausgelöst. Aus der Erwartung, dass die Politik wieder handlungsfähig wird und eine erneute Rezession verhindert werden kann, haben sich viele Anleger von Anleihen getrennt und Aktien gekauft. Dies hatte deutlich steigende Zinsen für Baugeld zur Folge.

In der aktuellen Situation ist allerdings die einzige Sicherheit die Unsicherheit. Die Entscheidung des griechischen Premierministers Georgios Papandreou von Montag, eine Volksabstimmung über den gerade angebotenen Schuldenschnitt abzuhalten, holte die Märkte wieder in die Wirklichkeit zurück. Die Beschlüsse des letzten „Euro-Rettungsgipfels“ werden wieder in Frage gestellt und die Gefahr eines ungeordneten Staatsbankrotts Griechenlands tritt wieder in das Bewusstsein der Anleger.

Aus Sorge um die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung reagierten die Aktienmärkte in Asien, Europa und den USA Anfang der Woche mit starken Kursrückgängen. Aus Unsicherheit flüchten viele Investoren in sichere Anlagen, wie deutsche Staatsanleihen oder Pfandbriefe. Werden Anleihen stark nachgefragt, hat dies steigende Kurse und sinkende Zinsen zur Folge. Der Preis für Baugeld orientiert sich an den Zinsen langfristiger Anleihen, die in den letzten Tagen gesunken sind. Von dieser Entwicklung können die deutschen Baufinanzierer zur Zeit profitieren, da sich die Banken günstig refinanzieren können.

Zur Zeit sieht es allerdings so aus, dass der Trend sinkender Zinsen nur von sehr kurzer Dauer war. Mittlerweile hat die Regierung Papandreou beschlossen, dass die geplante Volksabstimmmung nicht durchgeführt wird. Die Folge dieser Entscheidung waren steigende Kurse an den Aktienmärkten und steigende Zinsen. Beruhigt sich die Situation in Griechenland und den von der Schuldenkrise betroffenen Staaten, werden sich die Anleger sehr schnell von Anleihen trennen, was zu steigenden Zinsen für Baugeld führen wird.

Zinsentwicklung seit Juni 2007 Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung
Zinstrend:
mittelfristig steigend

Was bedeutet das für Sie als Baufinanzierer?

Eines ist sicher, die aktuellen Zinsen für das Baugeld sind äußerst günstig! Nutzen Sie das aktuelle Zinstief und realisieren Sie jetzt Ihre Neu- oder Anschlussfinanzierung. DTW-Immobilien­finanzierung hat wieder absolute Top-Konditionen für Sie reserviert. Das Hoffen auf noch niedrigere Baugeldzinsen ist aus unserer Sicht momentan nicht sinnvoll.

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (424 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH