Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Schützen Sie sich jetzt vor ansteigenden Zinsen beim Baugeld!

Ihre Vorteile bei DTW:
Kompetente Beratung
Garantierte Niedrigzinsen
Top Darlehensbedingungen
1. Platz beim FMH-Award 2018

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 20.02.2015

Die Refinanzierungszinsen für Baugeld bewegten sich auch diese Woche nahe am historischen Zinstief. Die Realisierung des Traums vom Eigenheim oder der Abschluss eines Forward-Darlehens ist derzeit so günstig wie nie zuvor. Handeln Sie jetzt, denn eine mögliche Trendwende könnte auf mittelfristiger Sicht eintreten. Nur so sind Sie auf der sicheren Seite. Viele Darlehensgeber können bei einem kurzfristigen Anstieg des Zinsniveaus die günstigen Zinsen für Baugeld meist nur für wenige Tage garantieren.

Die aktuelle Niedrigzinsphase wird aktuell durch zwei Ereignisse geprägt. Zum einen ist der Konflikt in den Ukraine immer noch nicht beendet. So gibt es trotz des Friedensabkommens von Minsk immer wieder erbitterte Gefechte zwischen dem ukrainischen Militär und den prorussischen Separatisten. Zum anderen wird ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone immer wahrscheinlicher. Nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras, von der linksgerichteten Partei Syriza, scheinen die Sparmaßnahmen Griechenlands in den Hintergrund zu geraten. Er lehne neue Hilfspakete und Sparauflagen, die durch die Europäische Zentralbank (EZB), der EU-Kommission und dem Internationalen Währungsfonds aufgelegt werden, ab. Ende Februar endet jedoch das aktuelle Hilfsprogramm. Es wurde bereits von der neuen griechischen Linksregierung faktisch aufgekündigt. Sollten die Beteiligten in diesem Schuldenstreit zu keiner Einigung kommen, wäre der griechische Staat möglicherweise Pleite.

Verunsicherte Investoren legten daher in den vergangenen Wochen vermehrt ihr Geld z. B. im „sicheren Hafen“ der deutschen Staatsanleihen an. Für deutsche Staatsanleihen bedeutet das steigende Kurse und sinkende Zinsen. Da sich die Zinsen für Immobilien­finanzierungen an langlaufenden Anleihen orientieren, sanken dementsprechend auch die Zinsen für Baufinanzierungen.

Die mögliche Trendwende bei den Zinsen für Baufinanzierungen könnte durch zwei Ursachen herbeigeführt werden. Zum einen müsste Deutschland bei der angesprochenen Staatspleite Griechenlands wohl rund 70 Milliarden abschreiben. Auch die Folgekosten sind insgesamt nur sehr schwer abzuschätzen. Ein griechischer Staatsbankrott könnte daher negative Auswirkungen auf die Bonität Deutschlands und damit auf deutsche Staatsanleihen haben. Anleger würden ihre Bundesanleihen aufgrund des steigenden Bonitätsrisikos vermehrt verkaufen, was deren Kurse sinken und die Zinsen steigen lässt. Die Zinsen für Immobilien­finanzierungen würden dementsprechend auch ansteigen.

Zum anderen könnte die Trendwende bei dem Preis für Baugeld durch die erneut gelockerte Geldpolitik im Euroraum eingeläutet werden. Mario Draghi, Präsident der EZB, will mit Hilfe des Staatsanleihenankaufs frisches Geld in die europäische Wirtschaft pumpen. Insgesamt sollte damit die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen steigen, was einen Anstieg der Verbraucherpreise nach sich zieht. Der Euro verliert dadurch gegenüber anderen Währungen, wie z. B. dem US-Dollar, an Wert. Investoren könnten sich dazu veranlasst sehen, ihr Geld in attraktivere Anlageformen in einer anderen Währung anzulegen. Sollte die USA in diesem Jahr tatsächlich die Zinsen erhöhen, würden viele Investoren ihr Geld aus niedrigverzinsten deutschen Staatsanleihen in höherverzinste amerikanische Rentenpapiere umschichten. Für deutsche Staatsanleihen bedeutet dies sinkende Kurse und steigende Zinsen. Die Zinsen für Baufinanzierungen würden dementsprechend auch ansteigen.

Zinsentwicklung seit Juni 2007 Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung
Zinstrend:
mittelfristig steigend

Was bedeutet das für Sie als Baufinanzierer?

Eines ist sicher, die aktuellen Zinsen bei der Baufinanzierung sind historisch günstig! Das Hoffen auf noch günstigere Baugeldzinsen ist aus unserer Sicht momentan nicht sinnvoll. Nutzen Sie die äußerst niedrigen Zinsen und realisieren Sie jetzt Ihre Neu- bzw. Anschlussfinanzierung oder Ihr Forward-Darlehen. DTW-Immobilien­finanzierung hat absolute Top-Konditionen für Sie reserviert.

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (412 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH