Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Schützen Sie sich jetzt vor steigenden Zinsen für Baugeld!

Ihre Vorteile bei DTW:
Kompetente Beratung
Garantierte Niedrigzinsen
Top Darlehensbedingungen
1. Platz beim FMH-Award 2018

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 27.01.2017

Die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von 10 Jahren sind seit Mitte Januar um ca. 0,15 Prozentpunkte angestiegen. Da sich die Zinsen für Baufinanzierungen an langfristigen Rentenpapieren orientieren, sind diese ebenfalls angestiegen. Baufinanzierer sollten mit weiteren kurz- bis mittelfristigen Zinsanstiegen rechnen. Handeln Sie daher jetzt, sichern Sie sich das aktuell günstige Baugeld und sparen Sie viel Geld bei Ihrer Baufinanzierung. Auch wer eine Anschlussfinanzierung oder ein Forward-Darlehen benötigt, sollte jetzt handeln und sich die günstigen Zinsen für Baufinanzierungen sichern.

Vor allem die zuletzt positive Stimmung an den Aktienmärkten hat dazu geführt, dass die Renditen für Anleihen angestiegen sind. Für diese positive Stimmung sind unter anderem die angestrebten US-Konjunkturprogramme des neuen US-Präsidenten Donald Trump verantwortlich. So hat beispielsweise einer der führenden US-Leitindizes, der Dow Jones, erstmalig die 20.000 Punkte-Marke in dieser Woche überwunden und damit Börsengeschichte geschrieben. Das hat auch dem deutschen Aktienindex (DAX) Aufwind gegeben, der ebenfalls Kursanstiege verzeichnete. Sind Aktien bei Investoren stärker nachgefragt, stoßen sie meist „sichere Häfen“, wie die deutsche Bundesanleihen, ab. Eine sinkende Nachfrage nach Anleihen führt zu steigenden Zinsen, auch bei Baufinanzierungen.

Darüber hinaus sind in diesem Jahr weitere Leitzinserhöhungen in den USA möglich. Das würde die dortigen Wertpapiere attraktiver für Investoren machen. Steigt die Inflationsrate in den USA, und werden US-Wertpapiere attraktiver für Investoren, werden unter anderem deutsche Bundesanleihen verstärkt verkauft. Die Kurse der Anleihen fallen und die Zinsen steigen entsprechend. Da sich die Zinsen für Baufinanzierungen an den langfristigen Rentenpapieren orientieren, würden die Zinsen für Baugeld ebenfalls steigen.

Zinsentwicklung seit Juni 2007 Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung
Zinstrend:
mittelfristig steigend

Viele Darlehensgeber können bei einem kurzfristigen Anstieg des Zinsniveaus dem Kunden die günstigen Zinsen für Baugeld meist nur für wenige Tage garantieren. Zögern Sie daher nicht zu lange und sichern Sie sich jetzt das historisch günstige Baugeld. Denn eine Differenz von nur wenigen Prozentpunkten kann bei einer Baufinanzierung mehrere Tausend Euro an Mehrkosten bedeuten. Handeln Sie am besten noch heute und senden Sie den Baufinanzierungsberatern von Immobilien­finanzierung.de Ihre Unterlagen!

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
Um den Service zu verbessern verwendet Immobilienfinanzierung.de Cookies. Mit dem Weitersurfen auf der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (403 Erfahrungsberichte):
Datenschutz  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH