Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Niedrigere Zinsen für eine Immobilien­finanzierung nicht wahrscheinlich

Ihre Vorteile bei DTW:
Kompetente Beratung
Garantierte Niedrigzinsen
Top Darlehensbedingungen
1. Platz beim FMH-Award 2018

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 18.05.2010

Die aktuellen Zinsen für Immobilien­finanzierungen, Baufinanzierung und Anschlussfinanzierung liegen beim historischen Tiefststand im Jahr 2005. Warum ist das so?

Der Preis für Baugeld orientiert sich an den langfristigen Renditen von Anleihen, wie z.B. Staatsanleihen oder Pfandbriefen. In den vergangenen Wochen sind die Zinssätze von Bundesanleihen oder deutschen Pfandbriefen stark gesunken. Damit sind die Konditionen für Baufinanzierungen und Immobilien­finanzierungen deutlich günstiger geworden. Für diese Entwicklung gibt es nur einen Grund: Investoren verkaufen in großem Stil griechische Staatsanleihen sowie Anleihen weiterer bonitätsschwacher Staaten. Gleichzeitig werden aufgrund der sehr guten Bonität Deutschlands Bundesanleihen gekauft. Die hohe Nachfrage nach deutschen Staatsanleihen lässt deren Kurs steigen und die Zinsen sinken.

Es ist zu befürchten, dass die Phase äußerst niedriger Zinsen in Deutschland nur von kurzer Dauer ist. Bei der weit über 100 Mrd. Euro teuren Rettungsaktion für Griechenland ist Deutschland der größte Zahler. Kommt es zu weiteren Staatskrisen sind die Risiken für Deutschland nicht überschaubar. Damit steigt die Gefahr, dass auch die deutschen Anleihen, die derzeit noch als Hort der Sicherheit gesehen werden, vom Markt mit höheren Risikoaufschlägen, d.h. höheren Zinsen versehen werden. Bundesanleihen, die ausgegeben werden müssten, um Rettungspakete für Portugal, Spanien, Irland und andere zu finanzieren, werden deutlich höher verzinst sein als die heutigen.

Die nächsten Wochen könnten daher von starken Schwankungen am Zinsmarkt für Baufinanzierung geprägt sein. Wer eine Immobilien­finanzierung abzuschließen plant, z.B. ein Haus kaufen oder bauen möchte, sollte die Gelegenheit jetzt nutzen und handeln. Auch Anschlussfinanzierer, deren Zinsbindung innerhalb der nächsten drei Jahre endet, können sich mit einem Forward-Darlehen das aktuelle, sehr niedrige Zinsniveau sichern. Das Spekulieren auf noch niedrigere Konditionen für Baugeld ist aus unserer Sicht momentan nicht sinnvoll, und könnte wartende Kunden viel Geld kosten.

Zinsentwicklung seit Juni 2007 Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung
Zinstrend:
mittelfristig steigend

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (417 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH