Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

E-Mail-Kontakt Rückruf-Service Beratung per Chat Beratungscenter
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Höchster Stand bei zehnjährigen US-Anleihezinsen seit vier Jahren

Ihre Vorteile bei DTW:
Kompetente Beratung
Garantierte Niedrigzinsen
Top Darlehensbedingungen
1. Platz beim FMH-Award 2018

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 27.04.2018

Der Trend steigender Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen wurde Mitte Februar zunächst gestoppt. Jedoch hat die vergangene Woche gezeigt, dass es auch schnell wieder in die andere Richtung gehen kann. Innerhalb von nur einer Woche haben sich die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren um rund 0,10 Prozentpunkte erhöht. Da sich die Zinsen für Baufinanzierungen an langfristigen Rentenpapieren orientieren, sind diese ebenfalls angestiegen. Der Mitte 2016 begonnene Aufwärtstrend bei den Zinsen für Immobilien­finanzierungen ist somit weiterhin anhaltend.

Weitere Leitzinserhöhungen in den USA erwartet

Erstmals seit rund vier Jahren sind die Zinsen für US-Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren in dieser Woche auf drei Prozent geklettert. Angetrieben von einer steigenden Inflationserwartung ist zu erwarten, dass sich der Trend steigender Zinsen weiter fortsetzt. Hinzu kommt, dass auch die Preisentwicklung bei Rohstoffen, die sich aktuell verteuern, spürbare Auswirkungen auf die Inflationsrate hat. Steigt diese in den Vereinigten Staaten weiter, wird die US-Notenbank wohl handeln und die Leitzinsen erhöhen. US-Notenbank-Chef Jerome Powell hatte für dieses Jahr bereits weitere Leitzinserhöhungen angekündigt. Auch die solide US-Konjunktur spricht dafür, dass Powell seinen Worten zeitnah Taten folgen lässt.

Für Investoren wächst die Attraktivität von US-Wertpapieren

Gegenüber europäischen Anleihen werden US-Anleihen mit jeder US-Leitzinserhöhung für Investoren attraktiver. Daher könnten Investoren in der nächsten Zeit Bundesanleihen womöglich weniger stark nachfragen, weil diese deutlich geringere Zinserträge erwirtschaften. Die Konsequenz: Bei sinkender Nachfrage nach Bundesanleihen fallen deren Kurse und die Zinsen steigen. Das wirkt sich auch auf Baufinanzierungen aus. Da sich – wie gesagt – die Zinsen für Immobilien­finanzierungen an langfristigen Rentenpapieren orientieren, bedeutet das letztendlich ebenfalls eine steigende Zinsentwicklung bei den Baufinanzierungen.

Zinsentwicklung seit Juni 2007 Zinsentwicklung bei der Immobilienfinanzierung
Zinstrend:
mittelfristig steigend

Teure Folgen einer Zinserhöhung für Darlehenssuchende

Baufinanzierer und Anschlussfinanzierer sollten sich immer bewusst sein, dass bereits geringe Zinserhöhungen das ganze Vorhaben um mehrere Tausend Euro verteuern können. So wächst die Gefahr, dass das Vorhaben nicht mehr in der ursprünglich geplanten Form verwirklicht werden kann.

Der Rat unserer DTW-Experten lautet daher: Handeln Sie jetzt und sichern Sie sich die aktuell noch immer günstigen Zinsen für Ihre Immobilien­finanzierung.

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (438 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH