Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Kostenloser Rückruf

Sofortrückruf

Wir rufen Sie innerhalb
von 5 Minuten gratis an.

Ihre Telefonnummer:

Rückruf anfordern
Auszeichnung
Auszeichnung als
"Bester Vermittler für Baufinanzierung" beim FMH-Award 2018.

Keine Zinssenkung für die Baufinanzierung in Sicht!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 28.03.2008

In den letzten Tagen sind die Baugeldzinsen deutlich gestiegen. Gründe hierfür sind die Beruhigung an den Aktienmärkten und die immer noch sehr robuste Konjunktur. So überraschte der Ifo-Geschäftsklimaindex die Märkte erneut mit besseren Zahlen als die Analysten vermuteten. Auch die Börse erholte sich Mitte der Woche trotz der US-Hypothekenkrise. Auch von der Europäischen Zentralbank ist in nächster Zeit keine Zinssenkung zu erwarten. Die Lebenshaltungskosten in der Euro-Zone steigen seit Monaten deutlich stärker als von der Zentralbank gewünscht. Die Teuerungsrate liegt derzeit auf dem Rekordwert von 3,3 Prozent.

Kurzfristig ist mit steigenden Hypothekenzinsen zu rechnen.

Vorerst keine Zinssenkungen für die Immobilien­finanzierung zu erwarten

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 14.03.2008

Die größte Sorge der Europäischen Zentralbank (EZB) gilt weiterhin der Preisentwicklung in der Eurozone. Wie die Europäische Zentralbank in ihrem Monatsbericht betonte, belegen die jüngsten Daten, dass die Preisstabilität auf mittlere Sicht weiterhin Aufwärtsrisiken unterliegt. Vor diesem Hintergrund hatte die EZB ihre Leitzinsen unverändert bei 4,0 % gehalten. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet verschärfte bei der Erläuterung des Zinsbeschlusses sogar die geldpolitische Rhetorik. Beobachter interpretierten die Worte des Präsidenten dahingehend, dass die Tür für Zinssenkungen ungeachtet der anhaltenden Euro-Stärke vorläufig geschlossen sei. Kurzfristig ist mit schwankenden Marktzinsen zu rechnen.

An Zinssenkung für Baugeld nicht zu denken

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 07.03.2008

Nach Ausbruch der US-Hypothekenkrise sanken die Zinssätze für Immobilien­finanzierungen. Jedoch ist ein weiterer Rückgang der Zinsen im Moment eher unwahrscheinlich. Die Europäische Zentralbank hat gestern das Niveau der Leitzinsen bei 4,00 % erneut bestätigt.
„An Zinssenkung für Baugeld nicht zu denken“ weiterlesen…

Verzicht auf Forderungsverkauf - Sicherheit bei Ihrer Immobilien­finanzierung

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 22.02.2008

Die momentane Lage an den Finanzmärkten ist für Ihre Hypothek, Immobilien­finanzierung, Neu- oder Anschlussfinanzierung äußerst attraktiv! Nach Ausbruch der US-Hypothekenkrise sanken die Zinssätze für Immobilien­finanzierungen um ca. 0,60%. Ein weiterer Rückgang der Zinsen ist im Moment jedoch eher unwahrscheinlich.
„Verzicht auf Forderungsverkauf – Sicherheit bei Ihrer Immobilien­finanzierung“ weiterlesen…

Keine Signale für eine Zinssenkung bei Baufinanzierungen!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 15.02.2008

Die aktuelle Lage an den Finanzmärkten ist für Ihre Neu- oder Anschlussfinanzierung äußerst attraktiv!

So sanken nach Ausbruch der US-Hypothekenkrise die Zinssätze für langfristige Immobilien­finanzierungen um ca. 0,60% und haben wieder das Niveau von 2006 erreicht.
„Keine Signale für eine Zinssenkung bei Baufinanzierungen!“ weiterlesen…

Inflationsrisiko: Zinssenkungen für Baugeld unwahrscheinlich

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 01.02.2008

Die aktuelle Lage an den Finanzmärkten ist für Immobilien­finanzierungen und Hypotheken weiterhin äußerst attraktiv! Nach Ausbruch der US-Hypothekenkrise im Juli 2007 sanken die Zinssätze für Immobilien­finanzierungen und Baufinanzierungen um ca. 0,60% Prozentpunkte. Ein weiterer Rückgang der Baugeld-Zinsen ist jedoch unwahrscheinlich. Die am vergangenen Donnerstag veröffentlichten Indikatoren für die Euro-Wirtschaftszone haben die Spekulationen über Zinssenkungen beim Baugeld deutlich gedämpft. Die Inflation erreichte im Januar mit 3,2% den bisher höchsten gemessenen Wert für die Eurozone seit ihrer Gründung im Jahr 1999. Somit liegt die Teuerungsrate mehr als einen Prozentpunkt über der Preisstabilitätsnorm der EZB.

Experten rechnen deshalb vorerst nicht mit einer Zinssenkung im Euro Raum. Für die EZB-Sitzung in der kommenden Woche ist mit einer Bestätigung des Leitzinssatzes von 4,00% zu rechnen. Dies wird auch die jüngste Zinssenkung der US-Notenbank nicht ändern. Kurz- und mittelfristig ist mit seitwärts schwankenden Zinsen für Baufinanzierung und Immobilien­finanzierung zu rechnen.

Die Zinsen für eine Immobilien­finanzierung steigen wieder!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 25.01.2008

Die aktuelle Lage an den Finanzmärkten ist für Immobilien­finanzierungen äußerst attraktiv! Nach Ausbruch der US-Hypothekenkrise im Juli 2007 sanken die Zinssätze für Immobilien­finanzierungen um ca. 0,60% Prozentpunkte.

Eine weiterer Rückgang der Zinsen ist allerdings im Moment eher unwahrscheinlich. Anfang der Woche stürzten die Preise an den internationalen Aktienmärkten in den Keller. Die US-Notenbank hat daraufhin Ihren Leitzins deutlich gesenkt. Die Europäische Zentralbank (EZB) ist nicht bereit der Zinssenkung zu folgen. Es sei zu früh, um Schlüsse aus der Korrektur an den Finanzmärkten zu ziehen, warnte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet vor übereilten Reaktionen. Aufgabe der Zentralbanken sei es, ein ordentliches Funktionieren der Geldmärkte sicherzustellen, die Inflations-erwartungen stabil zu halten und auch eine Lohn-Preis-Spirale zu verhindern, sagte er am Mittwoch in Brüssel. Experten rechnen deshalb vorerst nicht mit einer Zinssenkung im Euro Raum. Daraufhin stiegen am Donnerstag die Marktzinsen sowie die Kurse an den Europäischen Aktienmärkten wieder deutlich an. Kurz- und mittelfristig ist mit leicht Marktzinsen zu rechnen.

Nutzen Sie das aktuelle Zinstief für Ihre Baufinanzierung!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 18.01.2008

Die aktuelle Lage an den Finanzmärkten ist für Ihre Neu- oder Anschlussfinanzierung äußerst attraktiv!

So sanken nach Ausbruch der US-Hypothekenkrise im Juli 2007 die Zinssätze für Immobilien­finanzierungen um ca. 0,60% Prozentpunkte. Auch die Europäischen Zentralbank (EZB) hat wegen der aktuellen Unsicherheit an den Finanzmärkten in ihrer ersten Sitzung des Jahres vorerst auf weitere Zinserhöhungen verzichtet. Allerdings hat der Rat der Europäischen Zentralbank gleichzeitig auf die zu hohe Inflationsrate und den anhaltenden Preisdruck hingewiesen. Somit sind zukünftige Zinserhöhungen nicht ausgeschlossen.

Vertrauenskrise: horrende Zinsen für Immobilien­finanzierungen

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 14.12.2007

Die extrem hohen Lohnforderungen der Gewerkschaften für das kommende Jahr sind der Europäischen Zentralbank ein Dorn im Auge. Die Notenbank fürchtet sich vor steigenden Preisen. Deshalb hat Sie die europäischen Tarifparteien davor gewarnt, mit deutlichen Lohn- und Gehaltssteigerungen auf den Preisschock bei Öl und Lebensmitteln zu reagieren. Die Europäische Zentralbank wird die Entwicklungen sehr genau beobachten und rechtzeitig eingreifen um die Preisstabilität zu gewährleisten.
„Vertrauenskrise: horrende Zinsen für Immobilien­finanzierungen“ weiterlesen…

Zinsen für Baugeld bleiben vorerst stabil

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 09.11.2007

In der Sitzung am gestrigen Donnerstag hat der Rat der Europäische Zentralbank (EZB) beschlossen, die Leitzinsen vorerst bei 4,0 Prozent zu belassen. Nach Ansicht von Ökonomen bleibt der wichtigste Leitzins zur Versorgung der Kreditwirtschaft wegen der Finanzmarktkrise und des starken Euro vorerst unverändert. Beide Entwicklungen bedrohen den Aufschwung in Europa. Auf der anderen Seite bereitet der Inflationsdruck im Euroraum weiterhin der EZB die größte Sorge. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet verwies am Donnerstag nach der Ratssitzung seiner Notenbank in Frankfurt darauf, dass die Aussichten für die Preisstabilität auf mittlere Sicht nach wie vor durch Aufwärtsrisiken gekennzeichnet seien. „Vor diesem Hintergrund und angesichts des kräftigen Geldmengen- und Kreditwachstums ist unsere Geldpolitik bereit, den Aufwärtsrisiken für die Preisstabilität entsprechend unserem Mandat zu begegnen“, sagte Trichet. Gleichzeitig erklärte er, dass die Fundamentaldaten der Wirtschaft die günstigen mittelfristigen Aussichten für die Wirtschaftsentwicklung stützten.
„Zinsen für Baugeld bleiben vorerst stabil“ weiterlesen…

Zinskommentar Seite:
1234567891011121314151617181920

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (438 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH