Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Kostenloser Rückruf

Sofortrückruf

Wir rufen Sie innerhalb
von 5 Minuten gratis an.

Ihre Telefonnummer:

Rückruf anfordern
Auszeichnung
Auszeichnung als
"Bester Vermittler für Baufinanzierung" beim FMH-Award 2018.

Steigende Zinsen fürs Baugeld sind zu erwarten

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 17.07.2009

Die Zinsen für Baugeld steigen wieder, nachdem sie in den letzten Wochen um ca. 0,30% gesunken sind.

Warum ist das so?

Aufkommende Zweifel an einer schnellen Erholung der Konjunktur führten zu einem Einbruch der Kurse an den Börsen. Anleger haben Aktien verkauft und dafür festverzinsliche Wertpapiere gekauft. Der Preis für Baugeld orientiert sich nicht am Leitzins der Europäische Zentralbank sondern an den Zinssätzen von langlaufenden Anleihen, wie z.B. Staatsanleihen oder Pfandbriefen. Steigt die Nachfrage nach Anleihen, wie in den letzten Wochen, hat dies sinkende Zinsen, auch für die Immobilien­finanzierung, als Resultat. Diese Entwicklung kann aber nur kurzfristig gesehen werden. Derzeit überfluten die Notenbanken die weltweiten Märkte mit günstigem Geld. Die Erfahrung zeigt, dass eine starke Ausdehnung der Geldmenge zu höherer Inflation und damit zu steigenden Zinsen führt. Bei Anleihen befürchten zahlreiche Experten mittelfristig einen „Crash“. Da sich die Regierungen für die angekündigten Konjunkturpakete in den nächsten Jahren das Geld an den Anleihemärkten besorgen müssen, kommt eine wahre „Flut“ von Staatspapieren auf die Märkte zu. Steigt das Angebot von Anleihen, hat dies sinkende Kurse und gleichzeitig deutlich steigende Zinsen, auch für Baufinanzierungen, zur Folge.
„Steigende Zinsen fürs Baugeld sind zu erwarten“ weiterlesen…

Mittelfristig steigende Zinsen für eine Immobilien­finanzierung

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 03.07.2009

Zahlreiche Experten erwarten mittelfristig steigende Zinssätze, auch für Baugeld!

Warum ist das so?

Der Preis für Baugeld orientiert sich stark an den Zinssätzen von langlaufenden Anleihen, wie z.B. Staatsanleihen oder Pfandbriefen. Derzeit überfluten die Notenbanken die weltweiten Märkte mit günstigem Geld. Die Erfahrung zeigt, dass eine starke Ausdehnung der Geldmenge zu höherer Inflation und damit zu steigenden Zinsen führt. Zusätzlich kommt durch die zahlreichen Konjunkturpakete gerade eine wahre „Flut“ von Staatsanleihen auf die gebeutelten Märkte. Steigt das Angebot von Anleihen, hat dies steigende Zinsen, auch für Baufinanzierungen und Immobilien­finanzierung, sehr wahrscheinlich zur Folge. Darüber hinaus sind viele europäische Staaten, wie z.B. Irland, Italien oder Spanien aufgrund der weltweiten Wirtschafts – und Finanzkrise so überschuldet, dass die Gefahr eines Staatsbankrotts besteht. Auch dieses Risiko erhöht in der Euro-Zone die langfristigen Zinsen.
„Mittelfristig steigende Zinsen für eine Immobilien­finanzierung“ weiterlesen…

Hoffen auf billigere Zinsen fürs Baugeld nicht sinnvoll

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 09.06.2009

Die Zinsen für Baugeld sind in den letzten zwei Wochen um ca. 0,40% gestiegen!

Warum ist das so?

Der Preis für Baugeld orientiert sich an den Zinssätzen von langlaufenden Anleihen, wie z.B. Staatsanleihen oder Pfandbriefen. Diese Zinsen sind in den vergangenen Wochen bereits kräftig angezogen und werden nach Meinung zahlreicher Experten weiter steigen. Derzeit überfluten die Notenbanken die weltweiten Märkte mit günstigem Geld. Die Erfahrung zeigt, dass eine starke Ausdehnung der Geldmenge zu höherer Inflation und damit zu steigenden Zinsen führt. Zusätzlich kommt durch die zahlreichen Konjunkturpakete gerade eine wahre „Flut“ von Staatsanleihen auf die Märkte. Steigt das Angebot von Anleihen, hat dies steigende Zinsen, auch für Baufinanzierungen und Immobilien­finanzierungen, zur Folge. Darüber hinaus sind viele Staaten, wie z.B. Irland, Italien oder Spanien aufgrund der weltweiten Wirtschafts – und Finanzkrise so überschuldet, dass die Gefahr eines Staatsbankrotts besteht. Auch dieses Risiko erhöht in der Euro-Zone die langfristigen Zinsen.
„Hoffen auf billigere Zinsen fürs Baugeld nicht sinnvoll“ weiterlesen…

Baugeld wird wieder teurer - jetzt handeln!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 29.05.2009

Baugeld ist zur Zeit immer noch äußerst günstig! Doch das könnte sich in nächster Zeit sehr schnell ändern. Denn im Kampf gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise werfen die Staatsbanken weltweit die Notenpresse an. Dies führt zwangsläufig zu steigender Inflation und damit auch zu höheren Zinsen.
„Baugeld wird wieder teurer – jetzt handeln!“ weiterlesen…

Steigende Zinsen für eine Immobilien­finanzierung möglich

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 08.05.2009

Die Europäische Zentralbank hat auf Ihrer letzten Sitzung eine Senkung der Leitzinsen um 0,25% beschlossen! Wie wirkt sich die Zinssenkung der Europäische Zentralbank auf die Entwicklung der Baugeldkonditionen aus?

Nach der Zinssenkung der Europäische Zentralbank sind die Refinanzierungs-Konditionen für Baugeld sogar gestiegen! Warum ist das so? Zuerst sollte man beachten, dass sich die Banken zum Leitzins nur kurzfristig Geld von der Europäische Zentralbank leihen können. Somit können Überziehungskredite oder auch Ratenkredite zu günstigeren Konditionen angeboten werden. Auf der anderen Seite werden Tages- oder Festgeld auch niedriger verzinst. Bei Baufinanzierungen und Immobilien­finanzierungen handelt es sich allerdings um langfristige Darlehen mit einer Zinsbindung, die in der Regel zwischen 5 und 30 Jahren liegt. Somit müssen sich die Banken entsprechend langfristig refinanzieren, was über die Europäische Zentralbank nicht möglich ist. Deshalb orientiert sich der Preis für Baugeld nicht am kurzfristigen Leitzins sondern an den langfristigen Renditen von Anleihen, wie z.B. Staatsanleihen oder Pfandbriefe. Niedrigere Leitzinsen führen nicht automatisch zu einer Senkung der Hypothekenzinsen! Nach der letzten Zinssenkung der Europäische Zentralbank sind die Zinssätze für öffentlich Pfandbriefe um ca. 0,20% gestiegen!
„Steigende Zinsen für eine Immobilien­finanzierung möglich“ weiterlesen…

Zinsen für Baugeld werden nicht weiter sinken

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 27.03.2009

In den letzten Tagen sind die Zinsen für Baufinanzierungen, vor allem bei längeren Zinsbindungen, deutlich gestiegen! Der Preis für Baugeld orientiert sich nicht am kurzfristigen Leitzins der Europäischen Zentralbank, sondern an den langfristigen Renditen von Anleihen, wie z.B. Staatsanleihen oder Pfandbriefen. Durch die zahlreichen Konjunkturpakete kommt eine wahre „Flut“ von Staatspapieren auf die Märkte zu. Steigt das Angebot von Anleihen, hat dies durchaus steigende Zinsen als Konsequenz, auch für Baufinanzierungen und Immobilien­finanzierungen.
„Zinsen für Baugeld werden nicht weiter sinken“ weiterlesen…

Zinsen für eine Baufinanzierung werden nicht weiter fallen

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 06.03.2009

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auf Ihrer gestrigen Sitzung eine Senkung der Leitzinsen um 0,5% beschlossen! Wie wirkt sich die Zinssenkung der EZB auf die Entwicklung der Baugeldkonditionen aus?
„Zinsen für eine Baufinanzierung werden nicht weiter fallen“ weiterlesen…

Eine Immobilien­finanzierung ist zur Zeit äußerst günstig!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 27.02.2009

Baugeld ist zur Zeit äußerst günstig! Doch das könnte sich allerdings mittelfristig schnell ändern. Der Preis für Baugeld orientiert sich nicht am kurzfristigen Leitzins der Europäischen Zentralbank! Entscheidend sind die langfristigen Renditen von Anleihen, wie z.B. Pfandbriefen, die die Banken zur Refinanzierung nutzen. Da sich die Regierungen für die angekündigten Konjunkturpakete das Geld an den Anleihemärkten besorgen müssen, kommt eine wahre „Flut“ von Staatspapieren auf die Märkte zu. Steigt das Angebot von Anleihen, hat dies sinkende Kurse und gleichzeitig deutlich steigende Zinsen zur Folge, auch für Baufinanzierungen und Immobilien­finanzierungen.
„Eine Immobilien­finanzierung ist zur Zeit äußerst günstig!“ weiterlesen…

Niedrigste Zinsen für Ihre Immobilien­finanzierung bei DTW!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 13.02.2009

Es ist davon auszugehen, dass die Zinsen für Baugeld nicht weiter fallen werden. Die aktuell sehr günstigen Konditionen sind durch den sehr harten Wettbewerb der Banken untereinander bedingt. Nur Kreditinstitute, die sich nicht über den Kapitalmarkt refinanzieren müssen, können zur Zeit diese attraktiven Zinsen anbieten. Wir erwarten weiterhin, dass die Hypothekenzinsen, und damit auch die Zinsen für eine Immobilien­finanzierung, in nächster Zeit deutlich steigen werden.
„Niedrigste Zinsen für Ihre Immobilien­finanzierung bei DTW!“ weiterlesen…

Baugeld wird wieder teurer - handeln Sie jetzt!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 06.02.2009

Baugeld ist zur Zeit immer noch äußerst günstig! Doch das könnte sich in nächster Zeit sehr schnell ändern. Denn im Kampf gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise werfen die Staatsbanken weltweit die Notenpresse an. Dies führt zwangsläufig zu steigender Inflation und damit auch zu höheren Zinsen.
„Baugeld wird wieder teurer – handeln Sie jetzt!“ weiterlesen…

Zinskommentar Seite:
1234567891011121314151617181920

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (438 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2018 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH