Beratung & Kontakt

0800 - 11 55 600

Anruf für Sie kostenfrei!

Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr

Rückruf-Service E-Mail-Kontakt Beratungscenter Gratis Infopaket
Kostenlose Voranfrage

Online-Anfrage

Gratis & unverbindlich

Ihr persönlicher Finanzierungsvorschlag

Top Darlehensbedingungen

Mit gratis Tilgungsplan

Kostenloser Rückruf

Sofortrückruf

Wir rufen Sie innerhalb
von 5 Minuten gratis an.

Ihre Telefonnummer:

Rückruf anfordern
Auszeichnung
Auszeichnung als
"Top-Baugeldvermittler" beim FMH-Award 2019.

EFSM, EFSF, ESM - wie entwickeln sich die Zinsen für Baufinanzierungen?

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 13.09.2012

Mit seiner Entscheidung am gestrigen Mittwoch hat das Bundesverfassungsgericht den Weg für den dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM frei gemacht. Die Karlsruher Richter wiesen zahlreiche Klagen gegen eine deutsche Beteiligung ab. Der Rettungsfonds kann maximal
500 Milliarden Euro an Hilfskrediten verteilen, wobei Deutschland mit einem Anteil von 190 Milliarden Euro der größte Einzahler ist.

Bereits jetzt haftet Deutschland in erheblichem Maße für die Folgen der Euro-Schuldenkrise. Angefangen mit dem ersten Rettungspaket für Griechenland im Jahr 2010 sowie der Beteiligung an weiteren Rettungsfonds und Rettungspaketen, ergibt sich eine Haftungssumme von über 350 Milliarden Euro. Mit zusätzlich bis zu 57 Milliarden Euro ist Deutschland rechnerisch im Risiko, weil die EZB (Europäische Zentralbank) Staatsanleihen von Krisenländern aufgekauft hat, die Verluste bringen können.
„EFSM, EFSF, ESM – wie entwickeln sich die Zinsen für Baufinanzierungen?“ weiterlesen…

EZB beschließt Anleihekäufe - Baugeld und Baufinanzierungen werden teurer!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 07.09.2012

Die Europäische Zentralbank (EZB) greift in der Schuldenkrise zu drastischen Maßnahmen! Sie bricht mit Ihrer jüngsten Entscheidung endgültig mit der Tradition der Deutschen Bundesbank. Mit einer neuen Runde von Anleihekäufen will die Notenbank Euro-Krisenstaaten unter die Arme greifen. Die EZB könnte mit dem neuen Programm unbegrenzt Staatsanleihen von Ländern, wie z.B. Spanien oder Italien, kaufen und damit den Märkten die Sorge vor einem Zerfall der Euro-Zone nehmen.

Die deutschen Bundesanleihen reagierten am Donnerstag nach der Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank mit deutlichen Kursverlusten, was zu steigenden Zinsen am Markt führte.
„EZB beschließt Anleihekäufe – Baugeld und Baufinanzierungen werden teurer!“ weiterlesen…

Kommt die Zinswende bei den Baufinanzierungs-Konditionen?

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 17.08.2012

Die Zinsentwicklung für Baugeld unterlag in den vergangenen zwei Monaten stärkeren Schwankungen. Nach einem historischen Zinstief bei der Baufinanzierung Anfang Juni bewegte sich die 10-jährige Zinsbindung relativ schnell wieder auf das Niveau von Mitte Mai, um dann wieder nachzugeben.

Diese Schwankungen waren stark von den Äußerungen Draghi’s, Präsident der Europäischen Zentralbank, zum Fortbestand der Euro-Zone geprägt. Besonders die Aussage von Draghi Ende Juli in London, dass die EZB im Rahmen ihres Mandats alles Notwendige tun werde, um den Euro zu erhalten, sorgte für einen Anstieg der Börsenkurse.
„Kommt die Zinswende bei den Baufinanzierungs-Konditionen?“ weiterlesen…

Jetzt noch günstiges Baugeld sichern!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 27.07.2012

Das Zinsniveau für Baugeld ist im Sommer 2012 auf ein historisches Zinstief gefallen. Aktuell ist ein leichter Aufwärtstrend spürbar. Viele Experten erwarten mittelfristig steigende Baugeldzinsen für Immobilien­finanzierungen. Einiges spricht dafür, dass die Talsohle erreicht ist.
„Jetzt noch günstiges Baugeld sichern!“ weiterlesen…

Die Auswirkungen der Leitzinssenkung auf das Baugeld

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 06.07.2012

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat beschlossen, den Leitzins für die Euro-Zone auf ein neues Rekordtief von 0,75 Prozent zu senken. Was bedeutet diese Entscheidung für eine Immobilien­finanzierung bzw. für die Entwicklung der Baugeldzinsen?

Zuerst sollte man beim Planen einer Immobilien­finanzierung und Baufinanzierung beachten, dass sich die Banken zum Leitzins nur kurzfristig, d.h. für wenige Monate, Geld von der EZB leihen können. Somit werden Überziehungskredite oder auch Ratenkredite günstiger. Auf der anderen Seite werden Geldanlagen, wie Tages- oder Festgeld, auch niedriger verzinst. Bei einer Baufinanzierung handelt es sich allerdings um ein langfristiges Darlehen mit einer Zinsbindung, die in der Regel zwischen 5 und 30 Jahren liegt. Somit müssen sich die Banken entsprechend langfristig refinanzieren, was über die EZB nicht möglich ist.
„Die Auswirkungen der Leitzinssenkung auf das Baugeld“ weiterlesen…

Wird eine Immobilien­finanzierung jetzt wieder teurer?

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 29.06.2012

In den letzten beiden Wochen sind bei Immobilien­finanzierungen und Baufinanzierungen die Zinsen für Baugeld um ca. 0,35 %-Punkte gestiegen. Warum ist das so?

Ein möglicher Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsunion und dessen unkalkulierbare Folgen, die drohende Zahlungsunfähigkeit Spaniens sowie weiterer Mitglieder der Eurozone führten in den letzten Monaten zu einer starken Verunsicherung an den Märkten. Weltweit haben die Börsen mit deutlichen Kursverlusten auf die Situation reagiert. Noch deutlicher war die Reaktion bei den Anleihemärkten. So musste Spanien bei der Platzierung von langlaufenden Staatsanleihen einen Zins von über 6 % zahlen. Auch italienische, portugiesische und griechische Anleihen werden nur noch mit teilweise erheblichen Kursabschlägen gehandelt.
„Wird eine Immobilien­finanzierung jetzt wieder teurer?“ weiterlesen…

Kommt jetzt die Trendwende bei der Baufinanzierung?

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 15.06.2012

Bei Immobilien­finanzierungen und Baufinanzierungen sind in den letzten beiden Wochen die Zinsen für Baugeld um ca. 0,30 %-Punkte gestiegen. Warum ist das so?

Ein möglicher Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsunion und dessen unkalkulierbare Folgen, die drohende Zahlungsunfähigkeit Spaniens sowie weiterer Mitglieder der Eurozone führten zu einer starken Verunsicherung an den Märkten. Weltweit haben die Börsen mit deutlichen Kursverlusten auf die aktuelle Situation reagiert. Noch deutlicher war die Reaktion bei den Anleihemärkten. So musste Spanien bei der Platzierung von langlaufenden Staatsanleihen einen Zins von über 6 % zahlen. Auch italienische, portugiesische und griechische Anleihen werden nur noch mit teilweise erheblichen Kursabschlägen gehandelt.
„Kommt jetzt die Trendwende bei der Baufinanzierung?“ weiterlesen…

Baufinanzierung mit historisch niedrigen Zinsen!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 31.05.2012

Ein möglicher Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsunion, die Sorgen um spanische Banken sowie um die spanische, portugiesische und italienische Wirtschaft führten im letzten Monat zu einer starken Verunsicherung an den Märkten. Die weltweiten Börsen haben mit deutlichen Kursverlusten auf die aktuelle Situation reagiert. Noch deutlicher war die Reaktion bei den Anleihemärkten. Es kam zu einer regelrechten Fluchtbewegung raus aus südeuropäischen Staatsanleihen. So musste Italien in der letzten Woche bei der Platzierung von langlaufenden Staatsanleihen einen Zins von 6 % zahlen. Anleihen anderer südeuropäischer Staaten werden nur noch mit teilweise erheblichen Kursabschlägen gehandelt.
„Baufinanzierung mit historisch niedrigen Zinsen!“ weiterlesen…

Neues historisches Zinstief für die Immobilien­finanzierung!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 18.05.2012

Die Zinsen für Baugeld haben einen neuen historischen Tiefststand erreicht!

Ein möglicher Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsunion und dessen unkalkulierbare Folgen führt zu einer starken Verunsicherung an den Märkten. Die weltweiten Börsen haben bereits mit deutlichen Kursverlusten auf die aktuelle Situation reagiert. Noch deutlicher war die Reaktion bei den Anleihemärkten. So musste Spanien in der letzten Woche bei der Platzierung von langlaufenden Staatsanleihen einen Zins von über 6 % zahlen. Auch italienische, portugiesische und griechische Anleihen werden nur noch mit teilweise erheblichen Kursabschlägen gehandelt.
„Neues historisches Zinstief für die Immobilien­finanzierung!“ weiterlesen…

Die Zinsen für eine Baufinanzierung sind äußerst günstig!

Zinskommentar zur Baufinanzierung vom 13.04.2012

Bauherren, Käufer von Eigenheimen und Anschlussfinanzierer konnten in den letzten beiden Wochen von sinkenden Zinsen profitieren. Die Zinsen für Hypothekendarlehen bewegen sich zur Zeit auf einem Niveau nahe dem historischen Tiefstand. Einige Experten erwarten jedoch in den nächsten Wochen die Trendwende bei den Baugeldzinsen.

Neue Zweifel an der Zahlungs- und Reformfähigkeit Spaniens, der viertgrößten Volkswirtschaft in der Euro-Zone, sowie aus Unsicherheit über die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung führten zu einer „Flucht“ vieler Investoren in „sichere Anlagen“, wie deutsche Staatsanleihen oder Pfandbriefe. Dadurch konnten sich die Banken äußerst günstig refinanzieren und gaben die niedrigen Zinsen an die Darlehensnehmer weiter.
„Die Zinsen für eine Baufinanzierung sind äußerst günstig!“ weiterlesen…

Zinskommentar Seite:
123456789101112131415161718192021

Kostenlose Baufinanzierungsanfrage

Finanzierungsvorschlag von DTW | Immobilienfinanzierung:
Kostenloser Finanzierungsvorschlag:
 
DTW | Immobilienfinanzierung verwendet auf dieser Webseite Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von DTW | Immobilienfinanzierung. OK
Bewertung von DTW | Immobilienfinanzierung (445 Erfahrungsberichte):
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB

© 2019 DTW GmbH - www.immobilienfinanzierung.de

DTW | Immobilienfinanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH