0800 - 11 55 600
Anruf kostenfrei! Mo.-Fr. 8:30-18:00 Uhr
Kostenfrei! Angebot anfordern!
Startseite Zinskommentar

Die Zinsen für Baufinanzierungen steigen!

Ihre Vorteile mit DTW:

  • Kompetente Beratung
  • Garantierte Niedrigzinsen
  • Sehr große KundenzufriedenheitHohe Kundenzufriedenheit
Kostenlose Voranfrage

Zinskommentar zur Immobilien­finan­zierung vom 26.02.2021

Die Refinanzierungszinsen für Immobilien­finanzierungen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren steigen seit Beginn des Jahres deutlich an. Da sich die Zinsen für Baufinanzierungen an den Renditen von langfristigen Rentenpapieren orientieren, haben auch bereits diverse Finanzierungspartner von DTW | Immobilien­finanzierung ihre Baugeldzinsen erhöht.

Anfang des Jahres erreichten die Zinsen der Bundesanleihen noch nahezu ein Rekordtief. Seitdem kennt die Zinsentwicklung der 10-jährigen Bundesanleihen nur noch eine Richtung, nach oben! Laut der Webseite der Bundesbank stiegen die Zinsen der 10-jährigen Bundesanleihe von -0,61 Prozent (04.01.2021) auf nun -0,27 Prozent (25.02.2021) – und das innerhalb von nur zwei Monaten. Einen solch rasanten Anstieg konnten wir zuletzt in der 2. Jahreshälfte 2019 verfolgen.

Noch eindrucksvoller ist wohl der Anstieg der 10-jährigen Renditen der US-Staatsanleihen. Seit Anfang August 2020 bis jetzt stiegen die Zinsen von ca. 0,55 Prozent auf nun rund 1,47 Prozent (25.02.2021). Die weltweiten Aktienmärkte verzeichneten entsprechend zuletzt - je nach Branche - teils größere Verluste. Denn mit der Gefahr der steigenden Zinsen werden Aktien unattraktiver für Investoren. Anleihen, die dauerhaft attraktive Renditen aufweisen, werden den schwankungsanfälligeren Aktien vorgezogen.

Getrieben wird die steigende Zinsentwicklung unter anderem von steigenden Inflationserwartungen in den USA. So macht die US-Regierung hohe Schulden. Die Hilfspakete zur Bekämpfung der Corona-Krise werden zum großen Teil über die Ausgabe von Staatsanleihen finanziert. Die US-Notenbank könnte die Geldmenge ausweiten, was zu einer höheren Inflation führen würde. Die Finanzierung von Hilfspaketen über die Ausgabe von Staatsanleihen ist jedoch nicht allein auf die USA begrenzt, sondern wird weltweit praktiziert. Je mehr Anleihen ausgegeben werden, desto tiefer fallen die Kurse und die Zinsen steigen. Darüber hinaus geht mit einer höheren Verschuldung auch die Gefahr einher, dass manche Staaten Probleme hinsichtlich ihrer Kreditwürdigkeit bekommen, wie zum Beispiel Italien. Investoren verlangen für das höhere Risiko auch höhere Zinsen.

Wie entwickeln sich die Zinsen bei Baufinanzierungen?

Einige Finanzierungspartner haben in den vergangenen Tagen die Zinsen für Baufinanzierungen teilweise um mehr als 20-30 Basispunkte erhöht. Diese Zinsentwicklung bei Baufinanzierungen deckt sich mit der eingangs erwähnten Zinsentwicklung der Bundesanleihen. Sollten die Anleihezinsen weiter steigen, werden auch Baufinanzierungen teurer.

Darüber hinaus spielen auch die Rahmenbedingungen der kreditgebenden Institute eine Rolle. Je mehr Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten aufgrund des Lockdowns geraten, möglicherweise sogar insolvent gehen, desto mehr Arbeitnehmer könnten in finanzielle Probleme geraten. Daher preisen die kreditgebenden Institute das Kreditausfallrisiko in ihre Zinsen für Immobilien­finanzierungen ein. Aufschläge zur Absicherung dieses Risikos erhöhen die Baugeldzinsen. Baufinanzierer sollten immer bedenken, dass bereits geringe Zinserhöhungen das ganze Vorhaben um mehrere Tausend Euro verteuern können.

Aktuell sind die Zinsen für Immobilien­finanzierungen noch immer sehr günstig. Egal ob für die Anschluss­finanzierung, den Hauskauf oder einen Neubau empfehlen wir eine höhere Tilgung zu wählen. So zahlt man das Baudarlehen schnell ab und ist früher schuldenfrei. Profitieren Sie jetzt von historisch niedrigen Zinsen für Ihre Immobilien­finanzierung oder Anschluss­finanzierung! Sichern Sie sich jetzt die sehr attraktiven Zinsen für Baugeld!

Baufinanzierungsrechner

Objektwert:

Nettodarlehensbetrag:

Zins berechnen

Sichern Sie sich jetzt den günstigen Zins für Ihre Immobilien­finan­zierung!

Die Zinsen bei Immobilien­finan­zierung waren noch nie so günstig! Wir vergleichen kostenlos für Sie und finden für Ihre Immobilienfinanzierung unter zahlreichen Partnern das passende & günstigste Angebot.

Finanzierungsangebot kostenlos anfordern
Frau und Mann auf Couch

Tipps für eine günstige Immobilienfinanzierung

Für eine wirklich passende und günstige Immobilienfinanzierung, Baufinanzierung, Anschlussfinanzierung oder ein Forward-Darlehen hat DTW | Immobilien­finanzierung für Sie die wichtigsten Tipps zusammengetragen:

Häuser, Geldstapel

Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung

Sollzinsbindung: 5 J10 J15 J
Zeitraum der Zinsentwicklung:
7 Tage 14 Tage 30 Tage 90 Tage
1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Vom: bis:
Zinsangebot anfordern

Die historische Zinsentwicklung bei der Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung im Vergleich mit interaktivem Chart.

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies. Neben technischen und funktionalen Cookies setzen wir Cookies zur Statistik und zum Marketing.

Mit "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Unter Cookie-Einstellungen können Sie eine Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen widerrufen. Siehe Datenschutz und Impressum.

Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen ändern
Bewertung für DTW | Immobilienfinanzierung:
494 Erfahrungsberichte 4.6 von 5

* Vergleich von Immobilienkrediten in Stiftung Warentest Finanztest, Ausgabe 04/2021.

© 2021 DTW GmbH
DTW | Immobilien­finanzierung ist ein Geschäftsbereich der DTW GmbH