Aktueller Stand in Sachen Baukindergeld

Haus und FamilieDas Baukindergeld gerät, seit es in den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung aufgenommen wurde, immer wieder einmal in die Schlagzeiten. Das Projekt der großen Koalition, Familien mit Kindern bei der Bildung von Wohneigentum zu fördern, sollte ursprünglich schon innerhalb der ersten Jahreshälfte 2018 eingeführt werden. Doch noch lässt das geplante Gesetz auf sich warten und in welcher Form es letztlich verabschiedet wird, ist aktuell ebenfalls noch unklar. Hier im Blog von DTW | Immobilienfinanzierung stellen wir Ihnen in einer Chronologie den aktuellen Stand in Sachen Baukindergeld und die jeweiligen Details der geplanten staatlichen Förderung vor. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte finden Sie auch in unserem Lexikonbeitrag „Baukindergeld“. „Aktueller Stand in Sachen Baukindergeld“ weiterlesen

Die passende Tilgung für Ihre Immobilienfinanzierung

Tilgung bei der ImmobilienfinanzierungWer möchte nicht gerne im eigenen Haus wohnen und damit schuldenfrei in Rente gehen? Kontinuierlich sinken die Altersbezüge. Da verspricht eine eigene Immobilie eine sehr verlässliche Absicherung im Alter. So gilt allgemein das mietfreies Wohnen als wichtiger Bestandteil der privaten Altersvorsorge. Aber viele fragen sich selbstverständlich, ob es überhaupt möglich ist, als Hausbesitzer schuldenfrei und mietfrei in Rente zu gehen. Die ganz schlichte Antwort auf diese Frage: Ja, es ist möglich! Sie brauchen dazu lediglich eine passende Tilgung bei Ihrer Immobilienfinanzierung oder Baufinanzierung.

„Die passende Tilgung für Ihre Immobilienfinanzierung“ weiterlesen

Flexible Tilgung für Ihre Baufinanzierung

Flexible Tilgung für BaudarlehenErbschaft, Bonus, Gehaltserhöhung, Kinder, Krankheit: In 15 Jahren kann sich viel verändern. Das optimale Angebot für eine Baufinanzierung oder  Immobilienfinanzierung bietet deshalb nicht nur einen niedrigen Zinssatz, sondern auch die flexible Tilgung.

Flexible Tilgung durch Veränderung der Tilgungsrate

Die Tilgungsrate kann während der Zinsbindung der Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung erhöht oder verringert werden. Bei manchen Anbietern ist dies bis zu viermal pro Jahr kostenlos möglich. Andere verlangen für die flexible Tilgung einen geringen Zinsaufschlag.

Beispiel: Ein lediger Arbeitnehmer nimmt einen Kredit von 200.000 Euro auf. Pro Jahr tilgt er vier Prozent der Gesamtsumme, also rund 666 Euro pro Monat. Er heiratet und bekommt Kinder. Weil vom Gehalt jetzt weniger übrig bleibt nutzt er die flexible Tilgung und reduziert nach drei Jahren die Tilgungsrate seiner Baufinanzierung auf zwei Prozent und die monatliche Rate damit um rund 333 Euro. Schuldenfrei ist er dann allerdings später als geplant. Umgekehrt ist die flexible Tilgung der Baufinanzierung natürlich auch möglich: Bei Gehaltssprüngen kann die Tilgungsrate bei der Immobilienfinanzierung erhöht werden.

„Flexible Tilgung für Ihre Baufinanzierung“ weiterlesen

Die Zinsen bei der Immobilienfinanzierung

Zinsen bei der ImmobilienfinanzierungAus welchen Komponenten bestehen die Zinsen bei der Immobilienfinanzierung?

Der Zinsen bei der Immobilienfinanzierung setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen, die nachfolgend aufgeführt sind.

Kosten der Refinanzierung einer Baufinanzierung

Ein wesentlicher Faktor, der die Höhe der Zinsen bei der Immobilienfinanzierung beeinflusst, sind die Kosten für die langfristige Refinanzierung. Als Refinanzierung bezeichnet man im Kreditgeschäft die Aufnahme von Fremdkapital durch den Kreditgeber, um Mittel für die eigene Kreditgewährung zu erhalten.

„Die Zinsen bei der Immobilienfinanzierung“ weiterlesen

KfW-Förderprogramm 124 bei der Baufinanzierung

Baufinanzierung mit KfWDie bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt im Rahmen der Förderung der Wohnungswirtschaft zinsgünstige Darlehen. Diese werden von der KfW aber nicht direkt vergeben, sondern über den Darlehensgeber im Rahmen einer Immobilienfinanzierung oder Baufinanzierung beantragt und in Folge dessen dann ausbezahlt.

Das Wohneigentumsprogramm 124 unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland. Wann also macht der Einsatz von KfW 124 Fördermitteln bei der Immobilienfinanzierung Sinn?

„KfW-Förderprogramm 124 bei der Baufinanzierung“ weiterlesen

10 Tipps für Ihre günstige Baufinanzierung (2)

günstige BaufinanzierungSparen Sie jede Menge Geld für Ihre günstige Baufinanzierung.

„Mit wenig Aufwand viele tausend Euro sparen?“, fragt Stiftung Warentest in ihrer Finanztest Ausgabe 04/2014 im großen Eigenheim-Zinsvergleich. Über 100 Banken, Kreditvermittlern, Bausparkassen und Versicherern wurden anhand sechs verschiedener Modellfälle für Baufinanzierungen verglichen und ausgezeichnet. Das Ergebnis des Tests ist eindeutig. Der Vergleich von mehreren Angeboten für eine günstige Baufinanzierung lohnt sich fast immer. Bauherren und Wohnungskäufer können laut Stiftung Warentest, Finanztest durch die geschickte Kombination aus staatlicher Förderung und Eigenkapital je nach Modellfall mehr als 50.000,- € für Ihre günstige Baufinanzierung sparen.

Im ersten Teil haben wir Ihnen bereits die ersten 5 Ratschläge für Ihre günstige Baufinanzierung von Stiftung Warentest, Finanztest zusammengestellt. In diesem Blog-Beitrag finden Sie nun den zweiten Teil mit weiteren 5 Tipps für Ihre günstige Baufinanzierung.

„10 Tipps für Ihre günstige Baufinanzierung (2)“ weiterlesen

Praxiswissen Immobilienfinanzierung:

Praxiswissen ImmobilienfinanzierungWas muss ich bei der Immobilienfinanzierung alles beachten!

Im Vorfeld einer Immobilienfinanzierung gibt es einiges zu beachten. So bereiten Sie sich gut auf ein Beratungsgespräch mit Ihrem Baufinanzierungsberater vor:

Zunächst sollten Sie eine Übersicht Ihres Eigenkapitals zusammenstellen. Wie viel ist sofort verfügbar und welche Mittel können eventuell später eingesetzt werden. Die Stiftung Warentest Finanztest empfiehlt in Ihrer Ausgabe 07/2013 bei selbstgenutzten Immobilien, bis auf eine angemessene Sicherheitsreserve, möglichst viel Eigenkapital bei einer Baufinanzierung einzusetzen.

Berechnen Sie nun, welche monatlichen Mittel Ihnen für Ihr Finanzierungsvorhaben zur Verfügung stehen. Mit dem Haushaltsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung können Sie Ihr frei verfügbares Einkommen feststellen. Wenn Sie unregelmäßige Einkünfte haben, sollten Sie prüfen ob diese für etwaige Sondertilgungen eingesetzt werden können. Vor jeder Immobilienfinanzierung empfiehlt sich eine Bestandsaufnahme aller Ausgaben und Einnahmen.

„Praxiswissen Immobilienfinanzierung:“ weiterlesen

Haushaltsrechner – Was kann ich mir leisten?

Haushaltsrechner zur BaufinanzierungDer Haushaltsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung

„Wenn nicht jetzt, wann dann“ – so könnte das aktuelle Motto lauten, wenn es um die Frage geht eine Immobilienfinanzierung abzuschließen – der Haushaltsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung zeigt Ihnen was Sie sich leisten können. Grund dafür ist das derzeit extrem niedrige Zinsniveau für Baugeld. Vor zehn Jahren mussten Häuslebauer für ein Hypothekendarlehen mit zehn Jahren Sollzinsbindung rund 4,50 % Sollzinsen bezahlen. Heute bekämen sie dasselbe Baudarlehen für ca. 2,00 %. Parallel zu den aktuell niedrigen Zinsen für Baugeld sind die Immobilienpreise, vor allem in den Großstädten Deutschlands, im vergangenen Jahr erneut angestiegen. Bei der Überlegung eine Immobilienfinanzierung abzuschließen, sollten Häuslebauer die Unsicherheit über die zukünftige Preisentwicklung bei den Zinsen für Baugeld sowie der Immobilienpreise berücksichtigen. Baufinanzierer sollten bei Abschluss einer Baufinanzierung beachten, dass die Zinsen nach Ende der Sollzinsbindung bei einer eventuellen Anschlussfinanzierung deutlich höher sein könnten.

„Haushaltsrechner – Was kann ich mir leisten?“ weiterlesen

Günstige Zinsen für Baugeld beim Hypothekenmakler

Hypothekenmakler für BaufinanzierungHypothekenmakler und Baugeldvermittler bieten niedrigste Zinsen und vielfältige Kreditangebote

Eine Immobilienfinanzierung kostet nicht nur Kreditzinsen, sondern auch Zeit – und Zeit kostet bekanntlich Geld, wie Benjamin Franklin einmal sagte. Jeder der sich einmal mit einer Immobilienfinanzierung beschäftigt hat wird feststellen, dass es unzählige Anbieter, wie Banken, Sparkassen, Volksbanken, Bausparkassen, Versicherungen etc., für eine Baufinanzierung gibt. Hier sind Hypothekenmakler für Bauherren und Wohnungskäufer eine gute Alternative. „Sie haben die niedrigsten Zinsen und das vielfältigste Kreditangebot“, erklärt die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Finanztest, Ausgabe 10/2012.

„Günstige Zinsen für Baugeld beim Hypothekenmakler“ weiterlesen

Der Tilgungsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung für Baufinanzierung

Tilgungsrechner Immobilienfinanzierung.Der Tilgungsrechner ist eine wertvolle Orientierung bei der Planung Ihrer Baufinanzierung

Wie lange dauert die Rückzahlung Ihres Baudarlehens? Wie hoch ist die mögliche Restschuld Ihrer Baufinanzierung? Mit dem Zins- und Tilgungsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung können Sie die Laufzeit und die Restschuld Ihrer Immobilienfinanzierung zu einem bestimmten Zeitpunkt ganz leicht ausrechnen.

Was bedeutet der Fachbegriff „Tilgung“ bei einer Baufinanzierung? Die Tilgung ist die planmäßige Rückzahlung eines Baudarlehens, in Form von regelmäßigen Teilbeträgen. Die monatliche Rate, auch Annuität genannt, setzt sich aus einem Tilgungsanteil sowie aus einem Zinsanteil zusammen. Mit jeder Zahlung verringert sich die Restschuld, so dass innerhalb der Annuität der Zinsanteil sinkt und gleichzeitig der Tilgungsanteil entsprechend steigt. Zusätzlich zur regelmäßigen Tilgung besteht bei vielen Anbietern von Immobilienfinanzierungen die Möglichkeit, außerplanmäßige Rückzahlungen in Form von Sondertilgungen zu leisten.

„Der Tilgungsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung für Baufinanzierung“ weiterlesen