Erforderliche Unterlagen zur Baufinanzierung

Unterlagen zur BaufinanzierungSie möchten Ihre Immobilie möglichst schnell und einfach finanzieren oder benötigen eine Anschlussfinanzierung? Mit den kompletten Unterlagen zur Baufinanzierung sind Sie optimal vorbereitet. Doch so unterschiedlich die Wünsche zur Immobilienfinanzierung sind, so unterschiedlich und umfangreich sind auch die erforderlichen Unterlagen zur Baufinanzierung. Sie sollten sich also vorab detailliert Gedanken über Ihr Vorhaben machen und dann die entsprechenden Unterlagen zur Baufinanzierung einholen: Sie möchten die Vorteile der momentanen Zinsentwicklung der Baufinanzierung nutzen und zeitnah bauen oder kaufen? Eventuell haben Sie Ihre Traum-Immobilie bereits gefunden und benötigen ein Modernisierungs-Darlehen? Möchten Sie zu Ihrer bestehenden Immobilienfinanzierung Angebote vergleichen oder suchen Sie nach einer passenden Anschlussfinanzierung?

„Erforderliche Unterlagen zur Baufinanzierung“ weiterlesen

Echtes vs. unechtes Forward-Darlehen: gut informiert

Echtes vs. unechtes Forward-Darlehen

Ursprünglich entwickelt zur Finanzierung der kommunalen und gemeinnützigen Wohnungsbauunternehmen, haben sich  Forward-Darlehen in den letzten Jahren auch für den Normalverbraucher zu einer sehr interessanten Darlehensform der Baufinanzierung entwickelt. Das aktuelle Sollzinsniveau lässt sich damit auch für Immobilienfinanzierungen sichern, die erst nach Monaten nach Vertragsabschluss in Anspruch genommen werden möchten. (Erfahren Sie mehr zur aktuellen Zinsentwicklung im Zinskommentar zur Baufinanzierung.) Der Darlehensnehmer hat damit die Möglichkeit eine Sollzinsbindung bis zu 66 Monate im Voraus zu erhalten. Nicht immer leicht zu unterscheiden sind dabei echtes und unechtes Forward-Darlehen. Die Experten von DTW | Immobilienfinanzierung raten daher vor Abschluss eines solchen Forward-Darlehens sich über die Unterschiede, Vor- und Nachteile der Baufinanzierung zu informieren und ob ein echtes oder unechtes Forward-Darlehen bei der Immobilienfinanzierung in Frage käme.

„Echtes vs. unechtes Forward-Darlehen: gut informiert“ weiterlesen

Sonderkündigungsrecht bei Forward-Darlehen

Sonderkuendigungsrecht bei der BaufinanzierungViele Darlehensnehmer stehen derzeit vor der gleichen Herausforderung: Wie können sie sich die derzeit niedrigen Zinsen für Baugeld sichern, obwohl die Sollzinsbindung der bestehenden Anschlussfinanzierung, die oftmals vor Jahren als Forward-Darlehen abgeschlossen wurde, noch nicht beendet ist? Die Lösung könnte das Sonderkündigungsrecht nach § 489 BGB sein.

Teure Forward-Darlehen mit dem Sonderkündigungsrecht § 489 BGB ablösen

Die meisten Darlehensnehmer einer Immobilienfinanzierung benötigen nach Ende der Sollzinsbindung eine Anschlussfinanzierung. Um sich vor steigenden Zinsen beim Baugeld zu schützen haben, haben in den letzten Jahren viele Darlehensnehmer für ihre Anschlussfinanzierung ein Forward-Darlehen abgeschlossen. Doch in der Zwischenzeit sind die Zinsen für Baufinanzierungen deutlich gesunken. Einige Darlehensnehmer suchen deshalb nach Möglichkeiten, das Forward-Darlehen vor Ende der vereinbarten Zinsbindung abzulösen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Oftmals wurde das Forward-Darlehen schon vor einigen Jahre abgeschlossen, so dass das Sonderkündigungsrecht nach § 489 BGB in Spiel kommt.

„Sonderkündigungsrecht bei Forward-Darlehen“ weiterlesen

Günstige Forward-Darlehen – jetzt zu absoluten Top-Konditionen

günstige Forward-DarlehenGlücklich dürfen sich diejenigen Hausbesitzer schätzen, die in absehbarer Zeit eine Anschlussfinanzierung für ihre Baufinanzierung benötigen und mit dem Gedanken spielen, ein  Forward-Darlehen abzuschließen. Denn sie erwartet eine Angebotspalette für günstige Forward-Darlehen mit erstaunlichen Konditionen, die selten so attraktiv waren wie derzeit!

Max Herbst, Inhaber der FMH-Finanzberatung, stellte jetzt in einem Gastbeitrag bei n-tv.de am 30. Oktober 2015 fest, dass sein Unternehmen noch 2011 in einer Studie zu einem ganz anderen Schluss kam. Damals stellte sich heraus, dass sich nur wenige Bauherrn einen Vorteil durch den Abschluss eines Forward-Darlehens im Vergleich zu einer normalen Anschlussfinanzierung sichern konnten. Doch dank des gegenwärtigen niedrigen Zinsniveaus und ausgezeichneter Aktionszinsen für günstige Forward-Darlehen hat sich das Blatt deutlich zum Positiven für Darlehensnehmer gewendet.

„Günstige Forward-Darlehen – jetzt zu absoluten Top-Konditionen“ weiterlesen

„Welche Vorteile bietet DTW | Immobilienfinanzierung?“

Christoph Müller, Immobilienfinanzierung.de, Geschäftsführer der DTW GmbHDTW | Immobilienfinanzierung und andere Online-Baugeldvermittler sind oftmals sehr günstig und bieten guten Service. Trotzdem ist es für viele verlockend, eine Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung aus Bequemlichkeit bei der Hausbank abzuschließen.  Wir haben mit Christoph Müller, Geschäftsführer von DTW | Immobilienfinanzierung, dem Betreiber von Immobilienfinanzierung.de, über die Vorteile von Online-Baugeldvermittlern gesprochen.

Herr Müller, was zeichnet DTW | Immobilienfinanzierung aus?

Eine Baufinanzierung über DTW | Immobilienfinanzierung ist kein „Standard“, sondern immer ganz individuell auf das Vorhaben, die persönliche Situation sowie die Wünsche und Vorlieben des einzelnen Kunden zugeschnitten. Die Beraterinnen und Berater von DTW | Immobilienfinanzierung suchen für den Kunden das individuell günstigste und passendste Angebot aus einer Vielzahl von renommierten Finanzierungspartnern aus – egal, ob der Kunde eine Wohnung oder ein Haus bauen, kaufen oder renovieren möchte, eine Anschlussfinanzierung oder ein Forward-Darlehen benötigt.

Wo ist der Unterschied zwischen Baugeldvermittlern und bspw. einer Bank?

DTW | Immobilienfinanzierung vergibt keine eigenen Baudarlehen, sondern arbeitet mit zahlreichen Darlehensgebern wie regionalen und überregionalen Banken und Versicherungen zusammen. Auch bietet DTW | Immobilienfinanzierung einen Rabatt auf KfW-Darlehen. Eine kompetente Beratung und eine breite Produktpalette sichern dem Kunden zudem das individuell passende und günstigste Angebot für seine Immobilienfinanzierung.

Was bietet die Website von DTW | Immobilienfinanzierung?

Die Website von DTW | Immobilienfinanzierung www.Immobilienfinanzierung.de, bietet eine erste Orientierung in der Welt der Baufinanzierung. Baufinanzierungsrechner wie Zinsrechner zur Ermittlung von möglichen Zinssätzen sowie zur Erstellung von Zins- und Tilgungsplänen, Budgetrechner, Notar- und Grundbuchkostenrechner, Haushaltsrechner, ein Rechner zu Ermittlung der „optimalen Zinsbindung“, ein Rechner zum Vergleich von Angeboten und weitere Rechner wie der Vorfälligkeitsrechner zur Ermittlung einer möglichen Vorfälligkeitsentschädigung sowie der Notar- und Grundbuchkostenrechner unterstützen Sie bei der Planung und Optimierung Ihrer Immobilienfinanzierung. Sie finden auf der Website von DTW | Immobilienfinanzierung zahlreiche Informationen zu allen wichtigen Themen rund um die Baufinanzierung wie Bauen & Kaufen, Anschlussfinanzierung, Forward-Darlehen, Modernisierungs-Darlehen, zum Bausparen und zu Wohn-Riester-Darlehen. Darüber hinaus hat der Kunde die Möglichkeit, sich über alle bei DTW | Immobilienfinanzierung angebotenen KfW-Fördermittel der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu informieren. Weitere Informationen und Tipps, auch zu aktuellen Themen bei der Baufinanzierung, finden Sie im Blog von DTW | Immobilienfinanzierung. Darüber hinaus gibt es ein Lexikon mit Erklärungen zu allen wichtigen Fachbegriffen der Immobilienfinanzierung.

„„Welche Vorteile bietet DTW | Immobilienfinanzierung?““ weiterlesen

Wann lohnt sich ein Forward-Darlehen?

Forward-Darlehen bei DTWForward-Darlehen sind bei Anschlussfinanzierern aktuell ein wichtiges Thema. Brauchen Sie erst in zwei oder drei oder sogar erst in fünf Jahren eine Anschlussfinanzierung? Sie möchten sich die aktuell historisch günstigen Konditionen für Baugeld aber nicht entgehen lassen?

Dann kommt ein sogenanntes Forward-Darlehen für Sie in Frage. Es garantiert Ihnen den Zins von heute für Ihre Anschlussfinanzierung von morgen.

Forward-Darlehen: über fünf Jahre im Voraus

Seit Jahren befinden sich die Zinsen für Baufinanzierungen im stetigen Fall. Zum Vergleich: Ende 2008 war eine Immobilienfinanzierung schon mal für fünf Prozent zu haben. Im April dieses Jahr war der Zinssatz für eine Immobilienfinanzierung sogar unter ein Prozent gefallen. Seither ist er wieder etwas angestiegen – doch die Konditionen von Baugeld sind immer noch historisch attraktiv. Verträge können je nach Anbieter in Niedrigzinsphasen schon über fünf Jahre im Voraus abgeschlossen werden – zum Beispiel als Anschlussfinanzierung. Wer einen Vertrag über ein Baudarlehen unterschrieben hat, der in bis zu fünf Jahren ausläuft, kann sich jetzt schon für ein Forward-Darlehen entscheiden. Die geliehene Summe wird nämlich erst nach einer bestimmten Zeitspanne, zum Ende der Zinsbindung der bestehenden Immobilienfinanzierung oder Baufinanzierung, ausgezahlt. Zwischen dem Vertragsabschluss und dem Laufzeitbeginn des Forward-Darlehen können bis zu 66 Monate, also mehr als fünf Jahre liegen.

„Wann lohnt sich ein Forward-Darlehen?“ weiterlesen

Anschlussfinanzierung günstig wie nie

Anschlussfinanzierung mit DTW-Immobilienfinanzierung2008 verlieben sich Birgit und Thomas T. aus Mannheim in ein Haus im Grünen. Für die Baufinanzierung nimmt das Ehepaar ein Annuitäten-Darlehen zu fünf Prozent Zinsen auf. In 25 Jahren will es schuldenfrei sein.

Derzeit sind Baufinanzierungen oder Immobilienfinanzierungen wesentlich günstiger als noch vor Jahren. Und das Ehepaar überlegt, wie es von den derzeit historisch niedrigen Zinsen für Baugeld profitieren kann, obwohl sein Darlehensvertrag noch läuft.

Anschlussfinanzierung ist das Stichwort, wenn es um die Tilgung der Restschuld einer Baufinanzierung geht.

Welche Anschlussfinanzierung ist attraktiv?

Birgit und Thomas T. informieren sich. Und sind zunächst enttäuscht. Die Zinsbindung ihres Darlehensvertrags endet erst in drei Jahren. Vorher kommen sie aus ihrer Baufinanzierung nicht raus.

„Anschlussfinanzierung günstig wie nie“ weiterlesen

Wissen Baufinanzierung: Das Volltilgerdarlehen

VolltilgerdarlehenZinssicherheit bis zur letzten Rate beim Volltilgerdarlehen

Volltilgerdarlehen bieten dem Darlehensnehmer maximale Kalkulationssicherheit bei der Immobilienfinanzierung und werden derzeit mit besonders attraktiven Konditionen angeboten. Volltilgerdarlehen sind eine besondere Form der Immobilienfinanzierung.

Die klassische Baufinanzierung:

Je nach Bedarf und Wunsch des Kunden, wird bei einer klassischen Baufinanzierung eine Sollzinsbindung zwischen fünf und fünfzehn Jahren festgeschrieben. In den meisten Fällen bleibt nach Ablauf der Sollzinsbindung eine Restschuld bestehen. Diese Restschuld wird dann mit einer Anschlussfinanzierung weiter getilgt. Über die Konditionen der Anschlussfinanzierung wird in der Regel bereits vor Ablauf der Sollzinsbindung neu verhandelt. Bei der klassischen Variante der Immobilienfinanzierung muss der Darlehensnehmer nach Ablauf der Sollzinsbindung neu kalkulieren. Eventuell wurde die alte Baufinanzierung zu niedrigen Zinsen abgeschlossen. Wenn jetzt der Zins für Baugeld im Laufe der Zeit gestiegen ist, dann kann es durchaus sein, dass die neue Rate für die Anschlussfinanzierung höher ist als die ursprüngliche Rate. Die monatliche Belastung für den Darlehensnehmer würde durch diesen Zinssprung bei der Anschlussfinanzierung zunehmen. Dieses Zinsänderungsrisiko stellt für viele Bauherren einen gewissen Unsicherheitsfaktor bei der Immobilienfinanzierung dar.

„Wissen Baufinanzierung: Das Volltilgerdarlehen“ weiterlesen

Auszahlungsvoraussetzungen Baufinanzierung

AuszahlungsvoraussetzungenDie Auszahlungsvoraussetzungen bei der Immobilienfinanzierung

Bei der Übertragung von Vermögenswerten stellt der Kauf einer Immobilie eines der umfangreichsten Rechtsgeschäfte dar. Der Prozess des Immobilienerwerbs ist über die Einschaltung eines Notars streng geregelt und bietet so die notwendige Sicherheit für Verkäufer und Käufer bei der Baufinanzierung. Einzelne Teilabschnitte der Immobilienfinanzierung, wie zum Beispiel die Eintragung der Grundschuld im Grundbuch, können oftmals eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb fragen sich viele Bauherren, welche Auszahlungsvoraussetzungen es bei einer Immobilienfinanzierung eigentlich gibt? Bei der Baufinanzierung einer fertigen Immobilie oder einer Anschlussfinanzierung wird die Finanzierungssumme meist auf einmal zur Verfügung gestellt. Bauvorhaben hingegen werden in der Regel entsprechend dem jeweiligen Baufortschritt in mehreren Teilen ausgezahlt.

„Auszahlungsvoraussetzungen Baufinanzierung“ weiterlesen

Niedrigzinsfalle bei der Baufinanzierung

Niedrigzinsfalle bei der BaufinanzierungAuf diese Niedrigzinsfalle sollten Sie bei der Baufinanzierung achten!

„Immobilien lassen sich so günstig finanzieren wie noch nie“, leitet die Stiftung Warentest in Ausgabe 08/2013 ihren Artikel „Vorsicht Niedrigzinsfalle“ ein. Tatsächlich wird der Traum vom Eigenheim in der aktuellen Niedrigzinsphase auch für viele erschwinglich. Der niedrige Zins beim Baugeld birgt jedoch auch Gefahren, z. B. in Form der Aufnahme einer zu hohen Darlehenssumme. Stiftung Warentest zeigt in ihrem Artikel drei Fallen auf, in die ein Darlehensnehmer einer Baufinanzierung tappen kann.

Niedrigzinsfalle 1 bei der Baufinanzierung: Zu hohe Darlehenssumme

Trotz niedriger Zinsen für Baugeld sollten Darlehensnehmer einer Baufinanzierung darauf achten, dass sie die gewünschte Darlehenssumme dem eigenen finanziellen Spielraum anpassen. Entscheidet sich der Darlehensnehmer einer Immobilienfinanzierung für die Aufnahme einer zu hohen Darlehenssumme, im Verhältnis zu seinen finanziellen Möglichkeiten, kann er sehr schnell in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Vor allem weil die Anschlussfinanzierung womöglich unbezahlbar werden könnte, je länger die Rückzahlung dauert, erklärt Stiftung Warentest in Ausgabe 08/2013.

„Niedrigzinsfalle bei der Baufinanzierung“ weiterlesen

DTW ist Top-Vermittler für Forward-Darlehen

Mehrfache Auszeichnung für DTW | Immobilienfinanzierung durch die Zeitschrift „Euro am Sonntag“

Die Wirtschafts- und Finanzzeitung „Euro am Sonntag“ hat in ihrer Ausgabe 11/2013 die besten Anschlussdarlehen und Angebote für Forward-Darlehen zur Eigenheimfinanzierung verglichen. Im Test von Euro am Sonntag wurden die Effektivzinsen für die häufigsten Beleihungswerte (bis 50 Prozent und bis 70 Prozent) für Forward-Darlehen erhoben und daraus ein Mittelwert gebildet.

DTW | Immobilienfinanzierung wurde insgesamt fünfmal als Top Vermittler für Forward-Darlehen ausgezeichnet. Auszeichnungen erhielt die DTW | Immobilienfinanzierung in den Kategorien:

  • Anschlussdarlehen für 12 Monate Vorlaufzeit bei einer Sollzinsbindung von 10 Jahren
  • Forward-Darlehen mit 48 Monaten Vorlaufzeit bei einer Sollzinsbindung von 10 Jahren
  • Anschlussdarlehen für 12 Monate Vorlaufzeit bei einer Sollzinsbindung von 15 Jahren
  • Forward-Darlehen mit 24 Monaten Vorlaufzeit bei einer Sollzinsbindung von 15 Jahren
  • Forward-Darlehen für 36 Monate Vorlaufzeit bei einer Sollzinsbindung von 15 Jahren

„DTW ist Top-Vermittler für Forward-Darlehen“ weiterlesen

Haushaltsrechner – Was kann ich mir leisten?

Haushaltsrechner zur BaufinanzierungDer Haushaltsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung

„Wenn nicht jetzt, wann dann“ – so könnte das aktuelle Motto lauten, wenn es um die Frage geht eine Immobilienfinanzierung abzuschließen – der Haushaltsrechner von DTW | Immobilienfinanzierung zeigt Ihnen was Sie sich leisten können. Grund dafür ist das derzeit extrem niedrige Zinsniveau für Baugeld. Vor zehn Jahren mussten Häuslebauer für ein Hypothekendarlehen mit zehn Jahren Sollzinsbindung rund 4,50 % Sollzinsen bezahlen. Heute bekämen sie dasselbe Baudarlehen für ca. 2,00 %. Parallel zu den aktuell niedrigen Zinsen für Baugeld sind die Immobilienpreise, vor allem in den Großstädten Deutschlands, im vergangenen Jahr erneut angestiegen. Bei der Überlegung eine Immobilienfinanzierung abzuschließen, sollten Häuslebauer die Unsicherheit über die zukünftige Preisentwicklung bei den Zinsen für Baugeld sowie der Immobilienpreise berücksichtigen. Baufinanzierer sollten bei Abschluss einer Baufinanzierung beachten, dass die Zinsen nach Ende der Sollzinsbindung bei einer eventuellen Anschlussfinanzierung deutlich höher sein könnten.

„Haushaltsrechner – Was kann ich mir leisten?“ weiterlesen

Forward-Darlehen-Rechner für Baufinanzierung

Forward-Darlehen-RechnerMit dem Forward-Darlehen-Rechner die Zinsen von heute für morgen berechnen

Für den Kauf einer Immobilie nehmen die meisten Eigenheimbesitzer eine Immobilienfinanzierung bei einer Bank, Sparkasse oder Versicherung in Anspruch. Zum Ablauf der Sollzinsbindung der Erstfinanzierung ist das Baudarlehen in den seltensten Fällen komplett zurückgezahlt. Zur vollständigen Tilgung der Baufinanzierung schließt der Darlehensnehmer in der Regel eine Anschlussfinanzierung ab. Diese kann bis zu 5 Jahre vor Ende der Sollzinsbindung einer Immobilienfinanzierung als sogenanntes Forward-Darlehen vertraglich vereinbart werden. Mit dem Forward-Darlehen Rechner berechnen Sie heute bereits den Zins für morgen. Die Zeit zwischen dem Vertragsabschluss des Forward-Darlehens und der Auszahlung der Anschlussfinanzierung wird auch als Forward-Periode bezeichnet. In diesem Zeitraum fallen keine Kredit- oder Bereitstellungszinsen an.

„Forward-Darlehen-Rechner für Baufinanzierung“ weiterlesen

Der Anschlusskredit – Ein Wechsel der sich lohnt

Sparen Sie bei Ihrem Anschlusskredit Geld durch Umschuldung

Anschlusskredit mit DTW„Mit dem Wechsel zu einer günstigeren Bank sparen Hauseigentümer oft tausende Euro“ schreibt die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Finanztest, Ausgabe 01/2013. Weiterhin kommentiert sie die aktuelle Lage der Niedrigzinsphase für Baufinanzierungen wie folgt: „Weil die Zinsen noch nie so niedrig waren wie heute, wird ihr Anschlusskredit viel billiger als bisher. Außerdem haben sie die Chance, zu einer günstigeren Bank zu wechseln“. Das aktuelle Rekordtief bei den Baugeldzinsen bietet für Anschlussfinanzierer somit die optimale Gelegenheit, sich günstige Konditionen für Baugeld zu sichern.

Viele Hauseigentümer sind der Meinung, dass ein Anbieterwechsel bei der Baufinanzierung hohe Kosten und viel Aufwand mit sich bringt. Die Zinsersparnis wird dabei völlig außer Acht gelassen. Kosteneinsparungen für die Anschlussfinanzierung im fünfstelligen Bereich sind keine Seltenheit. Die Stiftung Warentest klärt in ihrer aktuellen Ausgabe von Finanztest 01/2013 über vier Irrtümer bei einem Anschlusskredit auf. Hierzu wurden 343 Bürger nach ihren Erfahrungen und Einschätzungen zum Anschlusskredit von Wirtschaftswissenschaftlern der Uni Hamburg befragt. An der Umfrage haben Immobilieneigentümer und solche, die in Zukunft eine Immobilie erwerben möchten, teilgenommen.

„Der Anschlusskredit – Ein Wechsel der sich lohnt“ weiterlesen