KfW-FörderprogrammeVerbesserung der KfW-Förderprogramme ab 1. April 2016: gute Nachrichten für alle Bauherren und Käufer von energiesparenden Immobilien oder für jene, die ihr Eigenheim zu einem Energie-Effizienzhaus-Standard aufrüsten möchten:

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) stockt ihre staatlich geförderten Immobiliendarlehen zur Baufinanzierung in einem seiner KfW-Förderprogramme Energieeffizient Bauen (KfW 153) von 50.0000 Euro auf jeweils 100.000 Euro auf – das ist doppelt so viel, wie bisher! Deutlich mehr Zinssicherheit bei der Baufinanzierung erhalten Bauherren und Käufer durch die neu eingeführte Sollzinsbindung von 20 Jahren mit äußerst attraktiven Zinssätzen. Bisher wurde das KfW-Förderprogramm Energieeffizient Bauen (KfW 153) nur mit einer Sollzinsbindung von 10 Jahren angeboten. Doch wer attraktive KfW-Förderprogramme für sich nutzen möchte, der muss künftig auch ein paar Dinge zusätzlich beachten.

Neuerungen der KfW-Förderprogramme bringen auch höhere Anforderungen mit sich

Bauherren, die den KfW-Effizienzhaus-Standard 55 erreichen und somit eines der KfW-Förderprogramme für sich in Anspruche nehmen möchten, müssen den Energiebedarf ihrer Immobilie auf maximal 55 Prozent des Höchstwertes nach der alten Energiesparverordnung von 2009 reduzieren. Jedoch gewährt die KfW auch einen Tilgungszuschuss von 5 Prozent der Darlehenssumme (bis maximal 5.000 Euro).

Eine sehr positive Erweiterung der KfW-Förderprogramme bildet die Einführung des neuen Energiespar-Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus:

Dieses Effizienzhaus erzeugt seine Energie größtenteils selbst, speichert diese und optimiert seinen Energie-Eigenbedarf und ermöglicht dadurch enorme Einsparungen für den Eigenheimbesitzer. Hier vergibt die KfW zudem einen Tilgungszuschuss von bis zu 15 Prozent der Darlehenssumme (bis maximal 15.000 Euro). Für ein Effizienzhaus 40 sind es immerhin noch 10 Prozent Tilgungszuschuss (bis maximal 10.000 Euro).

Kleiner Wehrmutstropfen: nicht mehr förderungsfähig ist leider das KfW-Effizienzhaus 70, da es seit Januar 2016 als gesetzlicher Mindeststandard gilt.

Anlass der Finanzierung:
Art der Immobilie:
Angebot unverbindlich
und kostenlos anfordern

Wer energieeffizient sanieren, oder mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm kaufen oder neu bauen möchte, für den ist eine Baubegleitung und die energetische Fachplanung des Vorhabens durch einen Experten auf jeden Fall Pflicht. Dies schreibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) als Vorraussetzung zur staatlichen Förderung vor. Wie Sie mit bis zu 4.000 Euro von der KfW dafür bezuschusst werden, erfahren Sie durch unsere Experten der Baufinanzierung von DTW | Immobilienfinanzierung.

Bei uns erhalten Sie auch weitere Infos über die KfW-Förderprogramme und ob für Sie eine solche staatliche Förderung in Frage kommt. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.