Tipps zur BaufinanzierungEgal ob Neubau, Modernisierung oder Erwerb von Immobilien – „Es gibt immer was zu tun!“ – lautet der Werbeslogan eines bekannten Baumarkts. Die Experten von DTW | Immobilienfinanzierung geben folgende Tipps zur Baufinanzierung, um unnötige Kosten und Überraschungen bei Ihrem Bauvorhaben zu vermeiden:

 

 

 

Die wichtigsten Tipps zur Baufinanzierung

  1. Idealerweise verfügen Sie über ein Eigenkapital von mindestens 20% des Kaufpreises, zuzüglich der kompletten Kaufnebenkosten für Grunderwerbssteuer, Notar, Grundbuchkosten und Maklerprovision (circa 15% des Kaufpreises). Diese können Sie mit Hilfe des Notar- und Grundbuchkostenrechner ermitteln.
  1. Fragen Sie Ihren Darlehensgeber nach seinen Tipps zur Baufinanzierung und wie hoch das Eigenkapital sein muss, um hohe Zinsaufschläge zu vermeiden. Denn sobald ein Baudarlehen eine bestimmte Anteilsgrenze des Kaufpreises überschritten hat, könnten Unkosten entstehen, die durch geringen Mehraufwand vermeidbar wären.

  1. Nutzen Sie die Tipps zur Baufinanzierung Ihrer Gemeinde oder beim Landratsamt, denn einige Bundesländer bieten zinsverbilligte Darlehen an. Auch die Immobiliendarlehen der KfW sind mitunter eine interessante Fördermaßnahme, falls Sie energieeffizient sanieren möchten oder den Erwerb einer frisch sanierten Immobilie planen.
  1. Profitieren Sie von niedrigen Baugeldzinsen, um möglichst schnell zu tilgen. 2 bis 3% Tilgung im Jahr sollten es idealerweise sein. Ab 4% Tilgung pro Jahr können Sie bereits nach 20 Jahren Schuldenfrei sein. Mehr zum aktuellen Sollzinsniveau finden Sie im Zinskommentar von DTW | Immobilienfinanzierung
  1. Mehr Flexibilität bei der Tilgung erhalten. Nutzen Sie Ihr Recht auf Sondertilgungen von 5 bis 10% des Immobiliendarlehens pro Jahr. Meist sind diese Vereinbarungen mit Ihrem Baugeldvermittler kostenfrei. Einer der wichtigsten Tipps zur Baufinanzierung ist die nachträgliche Anpassungsmöglichkeit der Kreditraten. Demnach kann der Tilgungssatz innerhalb einer bestimmten Zeitspanne um bis zu 5% im Jahr erhöht oder gesenkt werden.
  1. Sichern Sie sich langfristig niedrige Sollzinsen durch eine 15- bis 20-jährige Laufzeit Ihres Immobiliendarlehens und erhalten Sie dadurch mehr Sicherheit bei der Baufinanzierung. Wer jedoch mindestens 3% des Immobiliendarlehens pro Jahr tilgen kann, könnte ebenso von den niedrigeren Sollzinssätzen bei kürzeren Laufzeiten profitieren. Erhalten Sie mehr Tipps zur Baufinanzierung von unseren Profis der Baugeldvermittlung!
  1. Um gänzlich ein Zinserhöhungsrisiko bei der Immobilienfinanzierung zu vermeiden, wählen Sie ein Volltilgerdarlehen. Laufzeiten von bis zu 20 Jahren bieten Sollzinsvorteile von bis zu 0,3 Prozentpunkten in der Baufinanzierung. Wer diese Tipps zur Baufinanzierung nutzen möchte, sollte jedoch in der Lage sein, sich zu relativ hohen Raten verpflichten zu lassen.
  1. Einer der alternativen Tipps zur Baufinanzierung mit festen Sollzinssätzen und Raten, ist die Kombination aus Bausparen und einem Immobiliendarlehen. Wichtig hierbei ist, dass Sie sich einen Gesamteffektivzins geben lassen, in dem alle Kosten vertreten sind, um die verschiedenen Immobiliendarlehen vergleichen zu können. Lassen Sie sich dazu von den Spezialisten von DTW | Immobilienfinanzierung beraten oder nutzen Sie den Vergleichsrechner.
  1. Sobald Sie Anspruch auf Förderung haben, sind WohnRieser-Darlehen die erste Wahl bei den Tipps zur Baufinanzierung – so lange der Sollzinssatz nicht höher ist, als für ein ungefördertes Immobiliendarlehen. Unsere Baugeldvermittler erstellen Ihnen hierzu gerne ein Angebot. Nutzen Sie hierzu die Online-Voranfrage von DTW | Immobilienfinanzierung.
  1. Achten Sie auf die Höhe der Bereitstellungszinsen und ab wann Ihr Darlehensgeber diese verlangt. Diese können bereits nach wenigen Monaten nach Vertragsabschluss fällig werden und können vermeidbare Mehrkosten von bis zu 3% im Jahr auf das noch nicht ausgezahlte Immobiliendarlehen verursachen. Mehr Tipps zur Baufinanzierung und welche Banken eine Karenzzeit von über einem Jahr einräumen, erfahren Sie von unseren Profis der Baugeldvermittlung.
  1. Einer der wichtigsten Tipps zur Baufinanzierung ist die Erstellung eines Finanzierungsplans (bestehend aus der Immobiliendarlehenssumme, der Zusammensetzung der Immobilienfinanzierung, die monatlichen Kosten und aus der voraussichtlichen Immobiliendarlehens-Laufzeit), vor allem wenn die Baufinanzierung eine Kombination aus mehreren Immobiliendarlehen beinhaltet. Um mögliche Risiken leichter zu erkennen, verhandeln Sie eine Sollzinserhöhnung von circa 5% nach Ablauf der ersten Zinsbindung. Sollten Sie sich eine solche Sollzinserhöhung voraussichtlich nicht leisten können, können Sie eine längere Sollzinsbindung wählen.

Persönliche Beratung und weitere Tipps zur Baufinanzierung erhalten Sie von den Beraterinnen und Beratern der DTW | Immobilienfinanzierung.

Kostenlose & unverbindliche Anfrage zur Baufinanzierung

Unverbindliche Online-VoranfrageUnverbindliche Voranfrage

1. Rang in Ökotest1. Platz beim FMH-Award 20181. Platz beim FMH-Award 2018
Kostenlose & unverbindliche Online-Voranfrage
Die Baufinanzierungs-Berater von DTW | Immobilienfinanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finanzierungsvorschlag. Unser Service ist für Sie selbstverständlich völlig kostenlos & unverbindlich!
Die Baufinanzierungs-Berater von DTW | Immo­bilienfinanzierung erstellen Ihnen gerne einen persönlichen Finan­zie­rungs­vorschlag. Selbstverständlich völlig kostenlos & unverbindlich!
1. Angaben zur
    Finanzierung
2. Gewünschtes
    Darlehen
3. Weitere
    Angaben
1. Angaben zur Finanzierung
2. Gewünschtes Darlehen
3. Weitere Angaben

Ich bin mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) einverstanden und stimme der Datenschutzerklärung sowie der Datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung von DTW | Immobilienfinanzierung zu.

Weiter zum nächsten SchrittWeiter
Online-Voranfrage absendenAbsenden
Zurück
Anfrage über TLS
sicher verschlüsselt